Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Moodle 3 für Trainer Grundkurs

Dateien im Moodle-Kurs hinterlegen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Moodle macht es denkbar einfach, Dateien im Kurs abzulegen. Drag&Drop lässt sich an mehreren Stellen nutzen. Doch es geht auch ganz konventionell.

Transkript

Moodle macht es uns wirklich einfach Dateien im Kurs zu hinterlegen. Es gibt mehrere Möglichkeiten dafür und diese möchte ich Ihnen nacheinander zeigen. Eine Option Dateien in dem Kursraum einzubinden, ist einfach bei Drag&Drop. Wenn wir den Bearbeitungsmodus einschalten, achten Sie gleich mal darauf, was an dieser Stelle für ein paar Sekunden als Information erscheint. Hiermit wird angezeigt, dass mein Browser geeignet ist, um Dateien einfach im Drag&Drop- Verfahren in den Kursraum zu ziehen. Das möchte ich jetzt einfach mal machen. Hier links sehen Sie einfach meinen Desktop und auf dem Desktop habe ich einzelne Dateien schon mal abgelegt, PDF-Dateien, und jetzt kann ich diese einfach nehmen, hier rüber sehen, Sie sehen den kleinen Verweis Verschieben und wenn ich in einen der Themenabschnitte komme, also einen Ort, wo ich das hinschieben kann, dann erscheint dort auch noch eine zusätzliche Aufforderung Dateien hier einzufügen. So, das war es eigentlich auch schon. Die Datei ist hochgeladen, steht hier zur Verfügung. Als Titel, der den Teilnehmern angezeigt wird, wird der Dateiname genutzt. Das kann ich selbstverständlich hier anpassen, indem ich hier einfach einen neuen Titel eingebe. Moodle hat auch erkannt, dass es sich hier um eine PDF-Datei handelt und das PDF-Icon mit dazu genommen. Das geht nicht nur mit einer Datei, sondern ich kann jetzt auch mehrere Dateien markieren und einfach diese Dateien hier rüberschieben in diesen Abschnitt und da wird jetzt beide Dateien nacheinander hier hochziehen und damit bereitstellen. Also ein wirklich sehr einfaches Verfahren um einzelne Dateien hochzuladen. Wäre eine dieser Dateien eine Grafikdatei gewesen, würde Moodle uns zusätzlich noch fragen, ob wir möchten, dass diese Grafikdatei direkt hier im Kurs angezeigt wird oder nicht. Damit hätte ich an der Stelle noch eine Illustrationsmöglichkeit direkt geschaffen. Schauen wir aber nochmal hin, wie es geht, falls mir diese Option verwehrt ist. Unter Material und Aktivität anlegen, habe ich die Möglichkeit zu sagen, ich möchte eine Datei vom Typ Datei ablegen, wähle die aus und bekomme das nun mehr schon als bekannte Formular, gebe ich hier einen Dateinamen ein. Ich kürze das einfach mal ab, könnte hier jetzt noch eine zusätzliche Beschreibung angeben und könnte jetzt die Datei ebenfalls wieder mit Drag&Drop einfach hier in dieses Feld ziehen das wäre die eine Option, aber weil möglicherweise diese Option verwehrt ist, gehe ich hin und nutze den Datei-Upload als Option. Mit dem Icon Datei hinzufügen kann ich jetzt sagen, ich möchte eine Datei hochladen und sagen, ich durchsuche die, gehe in meinem Desktop, wähle die Datei aus, öffne sie und sage, diese Datei soll hochgeladen werden. Jetzt sehen wir, die Datei ist hier hochgeladen worden. Jetzt habe ich hier weitere Einstelloptionen und sage Speichern und zum Kurs und damit habe ich das auch jetzt hier angelegt, ist also jetzt hier zur Verfügung. Damit habe ich die ersten Möglichkeiten geschaffen. Ich möchte Ihnen aber noch weitere Möglichkeiten aufzeigen, was geht. In manchen Kursen, ist es ganz gut, wenn man die Dateien nicht einzelne im Kurs legt, sondern ein Ordner zur Verfügung steht, in dem diese Dateien liegen. Dann wähle ich aus Arbeitsmaterial das Verzeichnis aus, gebe auch dem einen Titel und jetzt kann ich hier zum Datei Upload gehen und ich mache das einmal mit einer einzelnen Datei. Hier ist eine Datei versehentlich mitgekommen, kann ich Ihnen zeigen, wie das Löschen geht. Das heißt, hier nochmal zurück, ich war etwas schnell. Ich klicke auf die Datei, die ich nicht haben möchte, sage Löschen und damit habe ich nur meine beiden Dateien, die ich haben wollte. Bevor das Ganze abschließen, möchte ich noch eine zusätzliche Datei hochladen. Sie sehen hier diese Ordner demodateien und darin habe ich eine gezippte Datei und diese gezippte Datei, in der mehrere andere sind, kann ich ebenfalls benutzen und hochladen. Auch das mache ich jetzt mal mit dem Drag&Drop-Verfahren, geht also aus die Art und Weise, und damit habe ich diese ZIP-Datei hier oben. Ich speichere das Ganze mal ab und sage diesmal Speichern und anzeigen und was ich jetzt sehe, ist, dass ich hier meine beiden PDF-Dateien habe, zusätzlich diese gezippte Datei. Eigentlich möchte ich aber diese gezippte Datei auch noch entpacken und auch das erlaubt mir Moodle. Ich gehe in den Bereich Bearbeiten wieder zurück, sehe hier die Dateien und kann jetzt die gezippte Datei anklicken und kann sagen, die soll entpackt werden. Jetzt sehen wir, dass meine ganzen Bilddateien, die da drin waren, diese kleinen Icons jetzt auch hier drin liegen. Dann kann ich noch hingehen und sagen, die ZIP-Datei soll entfernt werden, weil die brauche ich jetzt nicht mehr und das Ganze wird abgespeichert. Damit habe ich jetzt auch eine große Anzahl von Dateien hier hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Ihre ZIP-Datei, die Sie hochladen, Unterverzeichnisse enthält, dann werden auch die wiederhergestellt. Von daher ist das wirklich ein sehr gut durchdachtes System um Dateien in Kursen zur Verfügung zu stellen, das auch in großen Stile. Achten Sie bitte auf eines. Vielfach sind Dateien heute sehr groß. Bilddateien aus Digitalkameras haben locker und leicht mal 20 MB, manch eine PowerPoint-Datei ist ebenfalls recht groß und wenn man so etwas auch noch gezippt hat, dann kann es sein, dass der Upload der gezippten Datei, eine Größe sprengt, nämlich die Größe dessen, was als Datei-Upload für eine einzelne Datei zulässig ist. Sie merken das erst, wenn die Upload verweigert wird. Das kann bei sehr großen Dateien durchaus eine Weile dauern. Weil die Browser die Information nicht mitgeben können. Wie groß die Datei ist, die hochgeladen wird, wird das erst gemerkt, wenn die Grenze erreicht ist. Achten Sie von daher ein bisschen da drauf, welche Dateigrössenbegrenzungen in Ihrem System da sind. Ein Administrator kann solche Werte setzen. Das kann sehr unterschiedlich sein, was vorab gesetzt worden ist. Auf manchen Systemen ist es begrenzt auf 10 MB, auf 50 MB, auf 100 MB oder sogar bis zu 1-GB-Größe. Das gilt immer für eine einzelne Datei, die hochgeladen wird. In unserem Fall, wo wir hier eine ZIP-Datei haben, ist die ZIP-Datei diese Datei, das heißt also, Ihre Größe inklusive alle integrierten Dateien wird als Grundlage genommen. Wenn ich hier in diesem Fall diese beiden PDF-Dateien einzeln hochlade, wird jede einzelne Datei bei der Berechnung der Größe zu Grunde gelegt. Grundsätzlich gibt es im Moodle-Kursraum erstmal keine Begrenzung, wie viel Datei-Speicherplatz Sie in Anspruch nehmen können. Also dort sind Sie frei. Die einzige Grenze, die gegeben ist, ist in den Bereich des Uploads einer einzelnen Datei gegeben.

Moodle 3 für Trainer Grundkurs

Unternehmen Sie Ihre ersten Schritte als Lehrender in der Lernplattform Moodle 3.

2 Std. 31 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:05.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!