Java lernen

Dateiarbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie, typische Dateiaktionen wie das Anlegen einer Datei, das Löschen, Speichern oder Umbenennen so durchzuführen, dass Ihr Java-Projekt konsistent und aktuell bleibt.
04:52

Transkript

In diesem Video sehen Sie, wie Sie mit Eclipse und Dateien umgehen sollten. Das bedeutet im Wesentlichen, dass wir hier uns diesen Package Explorer hier etwas genauer ansehen. Der Package Explorer als virtuelle Sicht auf Ihr Dateisystem ist die View, mit der Sie alle Dateiarbeiten in einem Java-Projekt durchführen sollten. Sie sollten vermeiden, über den Windows Explorer, Arbeitsplatz, Nautilus oder sonst ein Betriebssystem Dateimanager zu arbeiten, denn es ist wichtig, dass Eclipse Veränderungen in der Dateiebene mitbekommt. Wir haben hier eine verwaltete Ansicht, eine verwaltete Struktur eines Verzeichnisses und das muss Eclipse konsistent halten. Alles, was Sie von außerhalb an diesen Dateien ändern, also etwa hier den Dateinamen umbenennen - über den Arbeitsplatz hier umbenennen - das würde Eclipse nicht mitbekommen. Solange Sie nicht ein Projekt aktualisieren und selbst da kann einiges schiefgehen. Ich rate dringend davon ab, hier über solche Dateimanager des Betriebssystems irgendwelche Dateiarbeiten in einem Java-Projekt durchzuführen. Dieser Package Explorer ist, wie gesagt, die Stelle, wo man das macht, wo man sämtliche Befehle zur Verfügung hat, die man braucht, und wo man eben dafür sorgt, dass Eclipse konsistent bleibt. Selbst die Navigator-View ist eine gefährliche Stelle. Auch hier können Sie Dateiarbeiten durchführen. Grundsätzlich, wie gesagt, der Package Explorer ist die beste Stelle. Sie haben alles zur Verfügung, was Sie brauchen, um Ihre Quellcodes, Ihre Ressourcen hier zu verwalten. Und was heißt jetzt verwalten? Zum Beispiel Dateien umbenennen. Natürlich können Sie das hier machen. Am besten über das Kontext-Menü. Wobei das unter dem Befehl "Refactor" zu finden ist. Das Umbenennen über den Package Explorer würde nämlich, wenn Sie es richtig machen, so erfolgen, dass auch sämtliche Verweise in Ihrem Projekt auf den bisherigen Dateinamen aktualisiert würden, wenn Sie das wollen. Es ist also weit mehr als ein normales Umbenennen. Sie können hier aber auch natürlich eine Datei löschen. Sie können sie kopieren. Sie können sie einfügen. Sie können aber auch, wenn Sie wirklich außerhalb etwas geändert haben, ein Projekt aktualisieren. Dieses Refresh mit der Taste F5 ist auch manchmal sehr sinnvoll, wenn Eclipse in Anführungszeichen hängt. Der Package Explorer ist natürlch auch die Stelle, wo Sie mit "neu" eine neue Datei hinzufügen. Zum Beispiel eine weitere Klasse. Oder auch eine einfache Datei, ein Ordner, ein Paket - was auch immer das bedeutet - ein Interface, ein Enum, das sind jetzt spezielle Java-Dateien. Wenn Sie dort nicht das finden, was Sie hinzufügen wollen, gibt es unter ASA noch die Möglichkeit, verschiedene andere Dinge hinzuzufügen, die hier aufgelistet werden und sich durchaus, je nach Installation, von Ihrem Eclipse unterscheiden können. Nun werfen wir noch einen kurzen Blick hier auf diese "JRE System Library". Das ist die Laufzeitbibliothek von Java. Diese befindet sich physikalisch nicht in dem Arbeitsverzeichnis des Projektes. Es gibt aber eine Verknüpfung zu dieser Laufzeitbibliothek. Das heißt, hier in diesem Package Explorer werden auch alle verknüpften Ressourcen angezeigt. Wenn es Sie interessiert, hier unter "Project", "Properties" gibt es in der Kategorie "Java Build Path" und "Libraries" die Möglichkeit, weitere Verknüpfungen hinzuzufügen von irgendwelchen Bibliotheken, und auch anzusehen, was eigentlich wirklich in Ihrem Projekt eingebunden wird. Aber das ist, in Anführungszeichen, fortgeschrittenes Java. Sie haben also jetzt in diesem Video gesehen, dass dieser Package Explorer für Sie all das bereitstellt, was Sie von einem klassischen Dateimanagement erwarten können und eben insofern viel mehr, weil das Projekt, was Sie mit Eclipse verwalten, konsistent bleibt. Eclipse bekommt also mit, ob Sie Dateien löschen, ob Sie sie umbenennen, ob Sie sie kopieren, verschieben, was auch immer. Von daher, nehmen Sie den Package Explorer für alle Dateimanagement-Operationen in Ihrem Java-Projekt.

Java lernen

Arbeiten Sie sich in die Grundlagen der Java-Programmierung ein und lassen Sie sich die Schritte von der ersten Codezeile bis zum ersten eigenen Java-Projekt zeigen.

1 Std. 59 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

DVD oder Online-Training: Was ist der Unterschied?

 

Inhaltlich sind beide Trainings absolut gleich. Der Unterschied liegt bei den Nutzungsmöglichkeiten und im Vertriebsweg.

 

Beim Training auf DVD erhalten Sie eine Box mit allen Inhalten und einem gedruckten Bonusmagazin.

Die Bezahlung erfolgt bequem per Rechnung.

 

Das Online-Training ist sofort nach dem Kauf verfügbar, jederzeit und an jedem Ort. Sie brauchen nur eine Online-Verbindung und einen gängigen Webbrowser. Wenn Sie das Training herunterladen, steht es Ihnen auf Ihrem Computer auch offline zur Verfügung.

Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte, Paypal oder sofortüberweisung.de (nicht in allen Ländern verfügbar).

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem Video-Training Ihrer Wahl – ob Online oder auf DVD.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!