Maya Grundkurs

Das Quad Draw Tool

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie wollen Meshes erzeugen, die nicht auf Basis von Grundobjekten starten sollen? Dann ist das Quad Draw Tool das Richtige für Sie. Hier bestimmen Punkte die Form des zu erzeugenden Polygons.
07:11

Transkript

Ganz ehrlich im Prinzip hat das jetzt nicht mehr viel mit dem [Modeling Toolkit] zu tun, aber ich erwähne das Werkzeug eigentlich immer auch, wenn ich mich im [Modeling Toolkit] hier befinde. Das Werkzeug von dem ich spreche ist das sogenannte [Quad Draw] Tool. Ich werde durch die Arbeit mit dem [Modeling Toolkit] immer so ein bisschen da drauf gestoßen. Allerdings kann man dieses Werkzeug auch ganz normal über das Menü [Mesh Tools] und [Quad Draw] an der Stelle erreichen. Aber das ist ein sehr interessantes und sehr mächtiges Werkzeug, in einem Tool quasi. Und zwar, wenn ich mal nicht Objekte bauen möchte, die auf einem Grundobjekt basieren, sondern einfach mal das [Quad Draw Tool] ausprobieren möchte und um zu schauen wie es ist, wenn ich meine Geometrien zum Beispiel Straßen oder ähnliches auf Basis von Punkten einfach baue. So, jetzt habe ich hier mit dem [Quad Draw Tool] aktiviert einfach mal ein paar Punkte in den Raum hineingesetzt und das wirklich wunderbare an dieser Geschichte ist,wenn ich jetzt die Taste [Shift] gedrückt halte und einfach mal den Mauszeiger hier bewege, dann sucht sich das[Quad Draw Tool] aus einer Anzahl von 4 Punkten immer 4 Punkte aus, wie man sieht ganz klar, und zieht zwischen diesen Punkten ein Polygon auf. Wenn ich hier mit der linken Maustaste einfach mal drücke ist das Polygon im Prinzip erzeugt. Wenn ich weiter die[Shift] Taste gedrückt halte dann füge ich eben hier, wenn sich 2 Punkte in der Nähe befinden ein weiteres Polygon hinzu und so kann ich das hier eben entsprechend immer weiter nutzen, um z.B.diese, sagen wir einfach es ist eine Straße, eine Straße aufziehen kann. Das Schöne dabei ist, wenn ich jetzt hergehe und z.B. die Steuerungstaste gedrückt halte, dann bin ich in der Lage die gerade aufgezogenen Polygone auch wieder hier weiter noch zu unterteilen und zwar geht er immer her und schaut nach, wo [Edge Rings] verlaufen und fügt dort Einen [Edge Loop] eben entsprechend auch ein und so kann ich dann auch weiter hergehen und mein Objekt,was ich vielleicht grob gebaut habe, weiter unterteilen. Wenn ich die [Shift] Taste einfach mal festhalte und ich hab hier eine Anzahl von knubbeligen Punkten, dann sieht man schon, was ich hier machen kann. Ich kann quasi über diese Punkte darüber malen und die werden so ein bisschen relaxed, also quasi der Abstand untereinander wird vergrößert oder angepasst. Und da kann ich eben einfach noch einmal gucken, dass hier nicht zu sehr auf ein Gänsefüßchen Spannung innerhalb meines [Meshes] ist. Wenn ich [Shift] und [Steuerung] gemeinsam halte, dann bin ich auch in der Lage herzugehen, je nachdem über welche Komponente sich gerade mein Mauszeiger befindet, diese Komponente wieder zu löschen, Also eine [Face] zu löschen oder eben hier eine [Edge Loop] genau so wie die, die kann ich wieder entfernen. Diese geht natürlich nur hier zu entfernen in diesem Polygonen, ganz einfach deshalb, weil natürlich hier der [Edge Loop] aufhört in diesem Punkt plötzlich mehrere Edges abgehen. Aber ich kann hier eben auch dann wieder Löcher reinschneiden und an der Stelle wird es dann wieder funktionieren. Und gleichzeitig kann ich auch dafür sorgen,wenn ich nur die [Shift] Taste wieder nehme, dass letztendlich hier wieder ein neues Polygon hergestellt wird. Aber das funktioniert, wie man sieht schon nicht mehr mit nur einem Dreieck hier funktioniert das nicht, d.h. ich brauche, damit dieses [Quad Draw Tool] funktioniert, wie es der Name eben schon sagt immer 4 Punkte, damit der Kollege hier 1 Polygon aufziehen kann. Und er sucht natürlich ganz wild durch die Gegend,aber klar das ist natürlich jetzt nichts, was irgendwie großartig Sinn macht, trotzdem kann es funktionieren. Und ich kann es natürlich auch hier wieder zunichte machen [Shift], [Steuerung], linke Maustaste und das ganze wird dann eben an dieser Stelle wieder rausgelöscht. Das also nochmal ein wirklich wunderschönes Werkzeug, das Schöne daran ist, dass ich damit auch noch eine andere Möglichkeit habe. Denn nehmen wir mal an ich habe hier ein Grundkörper und ich möchte jetzt ja eben was gebogenes dadrauf malen und das natürlich jetzt irgendwie sehr kompliziert. Ich kann aber hergehen, diesen Grundkörper nehmen und ihn hier mit diesem Icon oder unter [Modify] ⇒ [Objects]⇒ [Make Live] live schalten, live machen, ich mache das mal hier mit dem Icon und wenn ich jetzt wieder das [Quad Draw Tool] aktiviere, dann sorgt das dafür, dass ich wirklich hier auf der Oberfläche dieses live geschalteten Körpers meine Punkte setze und ich kann diesen Körper natürlich auch wieder nicht live schalten, sodass ich ihn mal eben hier kurz löschen kann und man sieht dieses neue Polygon, was ich mit dem [Quad Draw] Tool jetzt erzeugt habe, das ist jetzt eigentlich genau so gebogen, wie diese Kugel, die ich gerade hatte als Basis, um darauf zu zeichnen, das natürlich sehr schön, weil dann kann ich halt sehr komplexe Formen, die ich vielleicht habe noch mal mit einem neuen Drahtgittermodell versehen. Und ich zeichne dann eben auf diese hochaufgelöste Form mit dem [Quad Draw Tool] darauf und bin hier vielleicht dann in der Lage ein bisschen Komplexität herauszunehmen, aber trotzdem die Form zu behalten. Wer da mal tiefer eintauchen möchte kann einfach mal das Stichwort [Retopologysieren] 'retopology '' googeln und wird dann darauf stoßen, dass das eine Technik ist, die für Normalmaps im [Games]- Bereich einfach oft verwendet wird. Retopologysierung kann ich jetzt eben auch in Maya mit dem [Quad Draw] Tool ganz gut machen, aber ansonsten ist es wirklich ein Werkzeug um hier freie Polygone zeichnen zu können und mit den entsprechenden [Shortcuts] kann ich die ganzen Sachen dann eben mit wirklich[Surfaces] versehen oder eben auch löschen und manipulieren, wie es mir gerade in den Kram passt.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!