Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Grundlagen der Fotografie: Mehrfachbelichtungen

Das Panorama retten mit der Scheckkarte

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Oft ist bei Panoramaaufnahmen der Aufnahmekontrast so groß, dass entweder der Vordergrund zu dunkel oder der Hintergrund zu hell wird. Mit einer Scheckkarte und einer Doppelbelichtung können Sie diese Aufnahme ganz leicht retten.
04:07

Transkript

Ein Großteil der Vorbereitung für ein Videotraining ist tatsächlich dass ich die Kamera nehme, notwendiges Zubehör oder Zubehör, von dem ich denke, das passt und spiele einfach ein bisschen rum. Und über dieses Rumspielen kam es auch auf die Idee, die Sie jetzt in diesen Film sehen. Panorama retten mit der Scheckkarte. Ich habe zu Hause in meinem Wohnzimmer einfach ein paar Sachen vor das Objektiv gehalten, und habe festgestellt, wenn ich was Schwarzes oder was Dunkles vor die Linse halte, natürlich nicht ganz, sondern nur ein Teil, dann wird dieser Teil dunkler. Und dann habe ich überlegt, wo kann ich denn das tatsächlich bei einer Mehrfachbelichtung gebrauchen, dass ein Teil des Bildes dunkler wird. Und dann kam ich auf die Idee, die ja oft für die Leute, die filteraffin sind, gar nicht so außergewöhnlich sind. Ist das Fotografieren einer Landschaft, der Horizont läuft mehr oder weniger in der Mitte ein bisschen drüber, ein bisschen runter durchs Bild, und oberhalb des Horizonts ist das Bild sehr hell und unten ist es dunkel. Und nun kann man es entweder so machen. Man belichtet eine Seite richtig und die andere wird überbelichtet oder man belichtet die andere Seite richtig, die andere Seite wird dann unterbelichtet. Also eine ist immer falsch oder aber man macht eine HDR-Aufnahme komponiert das zusammen. Und wenn man filteraffin ist, dann hat man vielleicht ein Verlaufsfilter und so ein Set, wo man das Verlaufsfilterchen vor die Linse schiebt und entsprechend positioniert. All das habe ich nicht und ich dachte, na ja, das müsste ja mit einer Scheckkarte funktionieren und tatsächlich eine Scheckkarte hat ja jeder eigentlich immer dabei und wer hat schon einen Filter dabei, und vielleicht ein Stativ oder aber wie hier, würde es ja auch gehen, dass man die Kamera auf eine Mauer auflegt und den Rest mit der Scheckkarte erledigt. Der Kniff ist also folgender. Ich mache die erste Aufnahme. Der Autofokus ist abgestellt. Ich habe auch die Belichtungsautomatik abgestellt, denn es macht ja wenig Sinn, wenn ich ein Teil des Bildes verdunkle, dann ändert sich ja auch die Belichtung. Das will ich ja nicht, ich möchte, dass der Vordergrund in beiden Fällen gleich belichtet bleibt. Und da darauf stimme ich meine Belichtung ab. Ich mache also die erste Aufnahme ganz normal und bei der zweiten Aufnahme halte ich die Scheckkarte einfach in den Strahlengang, soweit wie es mir gefällt. Jetzt hier bei dieser Aufnahme, die ich jetzt eingestellt habe, habe ich die Blende auf 2,0 geöffnet. Das ist natürlich eigentlich nicht das, was man macht, wenn man so eine Landschaftsaufnahme macht, die sehr stark in die Tiefe geht. Da möchte man eine große Tiefenschärfe, weil aber mein nächster Vordergrund praktisch gar nicht vorhanden ist sondern relativ weit weg ist, probiere ich das jetzt mal mit Blende 2,0, denn das hat noch ganz anderen Grund, warum ich mit der offenen Blende arbeite, weil ich dann die geringe Schärfentiefe habe, die ich für die Scheckkarte brauchen kann, denn dadurch kann ich sehr viel genauer feststellen, auf dem Live View, wo tatsächlich mein Übergang von dunkel zu hell ist. Wenn ich stärker abblende, wir blenden das Bild später ein. Ich habe das mit Blende 6,3 gemacht. Dann sitzt die Naht, der Übergang ganz woanders, wo ich das sehe, und der Übergang ist auch härter. Also ich habe mich für den weichen Übergang entschieden, mache meine erste Aufnahme. Ich habe das alles so eingestellt, die Belichtung so geregelt, dass sie normal belichtet und die erste Aufnahme ist im Kasten. Vor der zweiten Aufnahme halte ich die Scheckkarte hier in den Strahlengang und dann kam ich einfach schauen, wie weit ich das abdunkeln möchte, damit der für mich gewünschte Effekt erzielt wird. Und so ist mein Bild fertig. Ich habe den oberen Teil des Bildes abgedunkelt, der Effekt ist natürlich sehr viel stärker, wenn Sie sich jetzt vorstellen, wir wären abends hier, die Sonne wäre noch weiter rübergewandert, und ich hätte starkes Gegenlicht. Ich kann natürlich auch die Dosierung von meiner Scheckkartenaufnahme ein bisschen abschwächen, indem ich die Aufnahme ein bisschen reichlicher belichte, dann wird natürlich das zweite Stück ein bisschen heller als schwarz und damit wird das Gesamtbild heller. Es ist natürlich nicht so elegant für ein Verlaufsfilter, aber ich finde, für den Fall, dass man tatsächlich mal sagt, ich brauche jetzt eine schicke Aufnahme in dieser Situation und man hat Kamera und eine Scheckkarte dabei. Dann geht das allemal ganz einfach.

Grundlagen der Fotografie: Mehrfachbelichtungen

Lernen Sie, wie Mehrfachbelichtungen entstehen. Erstellen Sie kreative Bildkompositionen direkt in der Kamera.

54 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!