Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Das Menüband anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ab Word 2010 können wichtige Befehle auf dem Menüband mithilfe einer benutzerdefinierten Registerkarte zusammengefasst und übersichtlich in Gruppen angeordnet werden. Das Video zeigt auch, wie Menübandanpassungen exportiert bzw. importiert werden können.
06:53

Transkript

Beim Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit werden Sie immer wieder die gleichen Befehle benutzen, während andere Word-Funktionen gar nicht gebraucht werden. Manchmal ist es auch beim Schreiben umständlich, auf den einzelnen Registerkarten hin und her zu schalten. In diesem Video lernen Sie daher die Möglichkeiten kennen, das Menüband in Word anzupassen oder sogar eine individuelle Registerkarte zu erstellen. Die Einstellungen für das Menüband, finden Sie unter dem "Datei"-Reiter, unter den "Optionen". Klicken Sie jetzt am linken Bildschirmbereich auf "Menüband anpassen". Im rechten Bereich sind nun alle Hauptregisterkarten aufgelistet. Zusätzlich sehen Sie schon am Anfang, bei der Startregisterkarte, die einzelnen Gruppennamen aufgeführt, und wenn ich hier noch auf das Plus-Zeichen klicke, dann werden sogar die einzelnen Befehle angezeigt, die dort untegebracht sind. Auf diese Weise wird das Organisationsprinzip des Menübandes ersichtlich. Es setzt sich zusammen, aus einzelnen Registerkarten und die Befehle müssen alle unter einem Gruppennamen eingefügt werden. Zusätzlich könnte ich Übersetzen, beziehungsweise durch Entfernen eines Häckchens, die ausgewählte Registerkarte im Menüband ein- beziehungsweise wieder ausblenden. Doch lassen Sie mich jetzt zeigen, wie Sie eine neue Registerkarte in das Menüband einfügen können. Ich schließe dazu die Anzeige der Gruppen auf der Startregisterkarte und wähle jetzt beispielsweise durch Anklicken die "Einfügen"-Registerkarte aus. Nun klicke ich unten auf die Schaltfläche NEUE REGISTERKARTE und diese wird direkt unter der "Einfügen"-Registerkarte hinzugefügt. Jetzt muss ich einen Namen für die Registerkarte vergeben. Dazu klicke ich sie an, und anschließend wähle ich die Schaltfläche UMBENNEN. Ich tippe jetzt einen Namen ein, und wähle OK. Der nächste Schritt ist, die erste Gruppe auf dieser neuen Registerkarte zu benennen. Auch dazu klicke ich den Eintrag in der Liste an und wähle wieder "Umbenennen". In diesem Dialogfeld wählen Sie nun, entweder ein Bild, oder geben wieder einen neuen Namen an. Klicken Sie auf OK, hier sehen Sie sofort die neue Gruppe auf Ihrer neuen Registerkarte. Jetzt kann ich endlich Befehle einfügen. Dazu klicke ich noch einmal auf den Gruppennamen, sodass er markiert erscheint. Nun wechsel ich auf den linken Bereich des Dialogfeldes. Dort kann ich die einzelnen Befehle durch Anklicken auswählen. Ich entscheide mich hier beispielsweise für "Einfügen" und nachdem dieser Befehl markiert ist, klicke ich hier auf HINZUFÜGEN. Das mache ich auch noch mit "Ausschneiden" und mit "Kopieren". Auf diese Weise kann ich mir Schritt für Schritt meine neue Registerkarte zusammenstellen. Natürlich kann ich Befehle auch wieder löschen, wenn ich im rechten Bereich des Fensters etwas markiere und anschließend auf ENTFERNEN klicke. Zusätzliche Möglichkeiten habe ich, wenn ich dieses Listenfeld unter "Befehle Auswählen" aufklappe. Hier sehen Sie nun die einzelnen Hauptregisterkarten, die Sie einzeln anwählen können. Sie können sich aber auch hier für die Anzeige "Alle Befehle" entscheiden. So ist es auch möglich, sehr spezielle Funktionen auf die Registerkarte zu übertragen. Sie sind damit in der Lage, Ihre Arbeitsoberfläche für Word ganz gezielt anzupassen. Für das Beispiel genügt es an dieser Stelle, und ich klicke erst einmal auf OK. Sofort kann ich mir das Ergebnis meiner Arbeit ansehen. Sie sehen im Menüband nun den Reiter "Wissenschaft und finden die entsprechenden Befehle in der Gruppe "Bearbeiten". Möchten Sie die Registerkarte weiter ergänzen, gehen Sie einfach wieder über Datei Optionen " Menüband anpassen", und nun können Sie beispielsweise die Position dieser neuen Registerkarte durch ziehen mit gedrückter Maustaste verändern. Sobald Sie die richtige Stelle erreicht haben, lassen Sie die Maustaste los. Dieses Drag-n-Drop Verfahren funktioniert übrigens auch für Befehle in der Gruppe. Und zum Schluß dieses Videos noch ein kurzer Hinweis. Was passiert, wenn Sie beispielsweise mit zwei Rechnern arbeiten? Natürlich müssen Sie die Menübandanpassungen dann nicht noch einmal vornehemen, sondern Sie können diese exportieren, und auf diese Weise auf einen anderen Rechner übertragen. Dazu benutzen Sie die Schaltfläche IMPORTIEREN/EXPORTIEREN. Wählen Sie natürlich zunächst "Alle Anpassungen exportieren". Word blendet in der Standardeinstellung den Ordner "Dokumente" ein, und ich speichere hier meine Datei. Möchte ich im Gegenzug eine Anpassungsdatei für das Menüband importieren, gehe ich zunächst genauso vor, und klicke auf diese Schaltfläche, wähle dann allerdings "Anpassungsdatei importieren". Für das Beispiel importiere ich jetzt eine zusätzliche Registerkarte für das Menüband, klicke diese im Ordner "Dokumente" an und klicke auf ÖFFNEN. Diese Nachfrage hier bestätige ich mit JA und schon kann ich auch diese Registerkarte für meine Arbeit einsetzen. Ich klicke jetzt auf OK und alles ist vorbereitet. Das Beispiel hier macht auch deutlich, dass der Vorteil einer benutzerdefinierten Registerkarte ist, dass Sie Befehle aus ganz verschiedenen Bereichen zusammenfassen können.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Erstellen Sie wissenschaftliche Arbeiten gekonnt und effizient mit Microsoft Word (für Windows) und diesem Video-Training.

5 Std. 4 min (62 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!