Oracle PL/SQL Grundkurs

Das Kommandozeilenprogramm SQL*plus kennenlernen

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video stellt Ihnen der Trainer das Kommandozeilenprogramm SQL*Plus vor, über das Sie in diesem Training mit der Oracle Database kommunizieren werden.

Transkript

In diesem Video werde ich Ihnen das Kommandozeilenprogramm SQL plus vorstellen. Mit SQL plus können wir uns mit der Oracle Database verbinden, um ihr unsere Kommandos zukommen zu lassen. Das Programm SQL plus befindet sich in einem Unterverzeichnis des Oracle Servers, dass sich "BIN" nennt. Das zeige ich Ihnen jetzt mal, Und zwar haben wir an dieser Stelle Oracle XE, das ist unsere Oracle Installation. Und wenn ich die Unterverzeichnisse öffne und dann auf Produkt gehe und dann weiter runter auf 11.2 und dann Server, dann sehen Sie dort das Unterverzeichnis "Bin". Und hier im Unterverzeichnis "Bin", da befindet sich auch das SQL plus Programm, SQLplus.exe. Das ist die ausführbare Datei, die dann SQL plus öffnet. Nun kann ich bei mir jetzt SQL plus von überall aus aufrufen, weil die Installation von Oracle den Pfad, den Bin-Pfad, bereits in meine??-Variable reingesetzt hat. Das werde ich Ihnen jetzt hier mal zeigen, und zwar gehe ich auf "Dieser PC", rechte Maustaste, "Eigenschaften" "Erweiterte Systemeinstellung" "Umgebungsvariablen" und dann hier unten auf ??? und dann sehen sie schon, dass dieser Eintrag dort enthalten ist. Wenn dies bei Ihnen nicht ist, dann sollten sie dort dies nachtragen. Gut. Das bestätige ich jetzt mal hier auch mit OK und gehe raus. Schließe meinen Explorer und öffne die Eingabeaufforderung auf meinem Rechner und kann jetzt hier mit SQL plus, direkt mit diesem Kommando SQL plus starten. Für den Zugriff auf das Daten- und Verwaltungssystem benötigen wir auch einen Datenbank- benutzer, also einen Usernamen. Nach einer frischen Installation hat Oracle bereits einige Datenbankbenutzer für uns eingerichtet. Die wichtigsten Datenbankbenutzer der Oracle Database nennen sich "sys" und "system". Bezüglich der Oracle Database verfügen beide Benutzer über Rechte, die im Bereich der Administration des Oracle Gesamtsystems liegen. Ich könnte also jetzt den Benutzer "sys" eingeben und dann an dieser Stelle auch das Passwort, dass ich bei der Installation vorgegeben hatte, das war "sys" und jetzt müsste ich dann auch hinzufügen "as sys.dba". Das sehen Sie jetzt nicht, und dann bin ich dann eingelogt. Ich werde jetzt aber einen anderen Weg gehen, um ihnen das mal zu zeigen. "Exit", damit wird das SQL plus Programm dann wieder beendet und ich kann mich aber auch so anmelden. "SQLplus" und dann kann ich den Datenbankbenutzer dahinter setzen. Und zwar so, "sys". Dann setze ich dort einen "/", dann das Passwort "sys". Und jetzt kann ich ein @-Zeichen dahinter setzen, dann "Localhost" reinschreiben. Das ist ja der Bezeichner, der meinen lokalen Rechner im Netzwerk darstellt. Dann einen Doppelpunkt ":". Dann den Port "1521", "/", und dann den sogenannten Connect-Identifier, das ist hier bei dieser Installation XE. Jetzt muss ich hier noch schreiben, "as sys.dba", um zu sagen, dass ich mich als Systemadministrator anmelden möchte und klick dann auf "Enter". Weil es sich bei den Werten Localhost 1521 und auch den Connect-Identify XE bei unserer Installation um die Default-Werte handelt, können wir diese Information aber auch weglassen und uns auch genauso gut auf diese Weise einloggen. Und zwar "SQLplus", also ich gehe noch mal hinaus. Und dann "SQLplus", dann wieder der Datenbankbenutzer "sys/" das Passwort "sys" und dann einfach nur noch "as sys.dba". Auch dies gelingt, weil eben das oben Default-Werte waren. Statt dem Verbindungsstring kann ich jetzt auch folgendes Schreiben. Also, ich gehe wieder hinaus. Und jetzt kann ich mich wieder in SQL plus anmelden, bzw. SQL plus öffnen, indem ich sag "/" und dann den Optionsparameter "no log" hinzufüge und auch das würde SQL plus öffnen, allerdings ohne Anmeldung bei einer Oracle Datenbankinstanz Denn durch den Optionsparameter "no log" wird verhindert, dass gleich zu Anfang ein einloggen stattfindet. Für die Datenbankverbindung muss ich jetzt aber innerhalb der Anwendung SQL plus das Schlüsselwort "connect" verwenden. Also schreibe ich hier "connect" hin, dahinter gebe ich jetzt mein Verbindungsstring wieder ein. Und zwar wieder so: "sys/sys as sys.dba". Anschließend sind wir wieder mit der Datenbank verbunden. Genauso wie ich mich über einen Connect mit der Oracle Database verbinde, so kann ich mich über "disconnect" auch wieder abmelden. Und zwar so: "disconnect" und bin dann wieder abgemeldet. Wenn sie das Passwort der Benutzer "sys" und "system" vergessen haben sollten, dass sie bei der Installation angegeben hatten, dann ist das nicht weiter schlimm, denn bei der Installation auf einem Windows-Betriebssystem führt die Installationssoftware einige weitere Vorbereitungen durch, sodass man sich auf dem Datenbankverwaltungssystem noch einfacher einloggen kann und dieses Passwort gar nicht benötigt. Die einfache Installation ist allerdings nur auf einem Windows-Rechner möglich, oder dieses einfache Anmelden, das wäre auf einem Produktivsystem auch viel zu gefährlich. Der Hersteller Oracle geht wohl davon aus, dass Oracle XE auf dem Betriebssystem Windows nur für Entwicklungs- oder Trainingszwecke verwendet wird. Auf einem Unix basierten Betriebssystem benötigt die Installation hingegen zusätzliche administrative Einstellungen, z.B. müssen dort vor der Installation zwei neue Benutzergruppen namens" DBA" und "OINSTALL" erstellt, ein Benutzer namens Oracle erzeugt und einer neuen Benutzergruppe namens DBA zugeordnet werden. Außerdem ist es erforderlich, dass einige Umgehungsvariablen gesetzt werden. Das alles bleibt uns hier bei dem Betriebssystem Windows jetzt erspart. Bei Windows hat der Installationsprozess eine neue Gruppe namens ORA.DBA erstellt, ganz automatisch und den installierenden Windows-Benutzer dieser Gruppe zugeordnet. Dieses lässt sich in einem Konsolenfenstern anzeigen. Hierfüri schließe ich jetzt wieder das SQL plus Programm mit "exit" und dann gebe ich folgendes ein: Und zwar: "net", dann "localgroup ora_dba". Jetzt sehen Sie das mein Benutzer mit dem Namen "Trainer" Teil der Gruppe ORA.DBA ist und weil mein Windows-Benutzer, also ohne mein Zutun, Mitglied der Gruppe ORA.DBA ist, kann ich eine weitere Variante zum Einloggen nutzen, bei der sowohl der Benutzername als auch das Passwort einfach weggelassen werden kann und dies geht also wie folgt: "SQLplus", dann schreibe ich nur einen "/" hin, und dann füge ich hinzu "as sys.dba". Und das reicht auch schon aus. Wir sind also nun mit der Oracle Database verbunden. Weil unser Benutzer über Systemrechte verfügt, können wir jetzt prinzipiell alles tun, was mit der Oracle Database so möglich ist. Es ist sogar so, dass die Oracle Database noch nicht einmal in Betrieb sein braucht, weil SQL plus ein eigenständiges Kleinprogramm darstellt. Wenn die Oracle Database aktuell nicht in Betrieb ist, können wir sie über das Kommando "startup" zum Laufen bringen. Und zwar so: Jetzt kriege ich natürlich angezeigt "already running" Das läuft auch bereits, ich kann sie aber auch herunterfahren über "shutdown mediat". Wenn man dann einige Zeit wartet, dann wird die Datenbank heruntergefahren. Ich kann sie jetzt über "startup" wieder hochfahren und dann ist sie nach kurzer Zeit wieder in Betrieb. In diesem Video habe ich Ihnen das Kommandozeilenprogramm SQL plus vorgestellt. Dabei habe ich Ihnen gezeigt, wie sie sich sowohl über den vorinstallierten Benutzer sys als auch über Ihren Windows-Benutzer bei der Oracle Database Instanz anmelden können.

Oracle PL/SQL Grundkurs

Entdecken Sie grundlegende Programmstrukuren, Stored Procedures und Functions in PL/SQL und sehen Sie, wie Sie auf Daten zugreifen können.

3 Std. 58 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!