Microsoft Azure: Bereitstellen und Konfigurieren von virtuellen Maschinen

Das klassische Azure-Portal von Microsoft

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn Sie Microsoft Azure aufrufen, werden Sie von einer Übersichtsseite mit allen verfügbaren Funktionen empfangen. Dieses sogenannte Portal existiert sowohl in einer klassischen als auch in einer neuen Variante. Dieses Video erklärt Ihnen zunächst, wie das klassische Azure-Portal aufgebaut ist.
04:10

Transkript

In diesem Video erhalten Sie eine Einblick in das klassische Portal von "Microsoft Azure". Ich habe mich bereits beim Azure-Portal von Microsoft angemeldet. Sie sehen hier die klassische Oberfläche von "Microsoft Azure". Sie sehen hier einen Link "Lernen Sie das neue Portal kennen". Vielfach in der Literatur wird das neue Portal auch als modernes Portal bezeichnet. Sie können dieses Portal aufrufen über den Link "https://manage.windowsazure.com". Dieser Link führt Sie zum klassischen Portal. Ich habe mich angemeldet, wie bereits erklärt und ich habe nun eine Übersicht über alle Elemente. Sie sehen verschiedene Dienste, die ich bereits aktiviert habe. Zum Beispiel den Cloud-Dienst, ein virtueller Computer, ein Verzeichnis. Das habe ich vorgängig erstellt. Warum das klassische Portal? Das klassische Portal ist der Einstieg von Microsoft in die Cloud-Dienste. Damals war dieses Portal hauptsächlich dafür gedacht für "Platform as a Service". Zum Beispiel für Web-Apps, dann zusätzliche mobile Dienste und so weiter und so fort. Anschließend wurde das Portal erweitert und man hatte die Möglichkeit virtuelle Computer zu erstellen. Sie sehen hier "virtuelle Computer". Das bedeutet also das Portal wurde erweitert mit dem Cloud-Dienst "Infrastructure As a Service". Dieses Portal ist sicherlich sehr übersichtlich, hat wunderbare Funktionalitäten, ist aber nicht mehr dazu ausgelegt, um wirklich "Infrastructure As a Service"-Dienste auszuführen. Das bedeutet zum Beispiel wir können nicht verschiedene Aufgaben gleichzeitig starten. Nein, wir müssen zum Beispiel einen virtuellen Computer erstellen, diese Konfiguration abschließen bis wir einen nächsten Dienst oder eine nächste Konfiguration starten können. Sie können selbstverständlich in diesem Menü ein wenig durchnavigieren. Zum Beispiel nach unten, da sehen Sie verschiedene Dienste, die zur Verfügung gestellt werden. Microsoft arbeitet aber daran diese Dienste in das neue Portal zu migrieren. Es gibt noch einige Dienste, die sind noch nicht migriert worden, die sind immer noch verwaltbar über dieses Portal und das ist zum Beispiel das "Azure Active Directory". Dieser Dienst wurde noch nicht vollumfänglich in das neue Portal migriert. Sie sehen also "Microsoft Azure", die klassische Ansicht ist wunderbar. Wir können damit arbeiten. Ganz wichtig, unser Fokus liegt aber nicht auf dem klassischen Portal, sondern wir verwenden das neue Portal. Das hat auch einen weiteren Grund und zwar im Bezug auf die PowerShell. Sämtliche PowerShell-Befehle für das klassische Portal können nicht angewendet werden beim modernen Portal. Das bedeutet also das klassische Portal hat seine eigenen Commandlets, wie auch das neue Portal hat im Hintergrund ebenfalls seine eigenen Commandlets. Darum möchte ich Ihnen das neue Portal zeigen und auch die neuen PowerShell-Befehle zeigen, die Sie dann in ihrer Umgebung einsetzen können. Nichtsdestotrotz "Microsoft Azure" bietet immer noch das klassische Portal an. Viele IT-Admins kennen "Microsoft Azure" nur über das klassische Portal. Sie sind eher an dieses Portal gewöhnt, als an das neue in Anführungszeichen "moderne Portal". In diesem Video habe ich Ihnen einen kleinen Einblick gegeben in das klassische Portal von "Microsoft Azure".

Microsoft Azure: Bereitstellen und Konfigurieren von virtuellen Maschinen

Lernen Sie alles was nötig ist, um virtuelle Maschinen und die dafür nötigen Ressourcen in Microsoft Azure zu erstellen, zu administrieren und zu überwachen.

3 Std. 44 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!