Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom CC / Lightroom 6 lernen

Das Karten-Modul

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Karten-Modul von Lightroom visualisieren Sie die mit dem Bild gespeicherten GPS-Koordinaten auf einer Google-Maps-Karte. Sie erfahren auch, wie Sie Bildern nachträglich manuelle oder automatische GPS-Koordinaten zuweisen.
04:57

Transkript

Im Kartenmodul von Lightroom können Sie GPS-Koordinaten organisieren und visualisieren. Bilder, die schon in der Kamera mit GPS-Koordinaten getaggt wurden, haben in der Rasteransicht und im Filmstreifen ein kleines Nadelsymbol. Mit diesem Nadelsymbol wird symbolisiert, dass GPS-Koordinaten vorliegen. Ein einfacher Klick hierauf führt Sie von jedem Modul direkt in das Kartenmodul und zu der ausgewählten GPS-Koordinate. Sie sehen hier die GPS-Koordinaten und darüber Details zum Ort. Diese Details werden eingeblendet, weil ich beim Importieren der Bilder die Adressensuche aktiviert habe. Dies können Sie jederzeit über das Aktivitätscenter von Lightroom aktivieren oder deaktivieren. Ich gehe hier auf die Erkennungstafel, warte auf den weißen Pfeil, klicke einmal hierauf und Sie sehen, dass die Adressensuche aktiv ist: Jedes Bild mit einer GPS-Koordinate würde einen Vorschlag bekommen, in welchem Landkreis und Ort sich die Bilder befunden haben. Nicht immer haben die Bilder von vorne herein GPS-Koordinaten, aber Sie können diese leicht zuweisen. Ich suche auf der Karte nach Greetsiel und dem Hafen, bestätige das, und Google Maps macht mir einen Vorschlag. Hier kann ich damit nichts anfangen, weil er die Hafenstraße statt des Hafens gesucht hat. Ich kann aber über die Karte navigieren zum gewünschten Punkt, diesem Binnenhafen. Wenn ich die Bilder zuweisen möchte, ziehe ich sie per Drag and Drop hier rein. Achten Sie hier auf die rechte Palette: Es sind keine GPS-Koordinaten eingetragen. Sobald ich die Bilder fallen lasse, werden diese GPS-Koordinaten hinzugefügt und ein entsprechender Adressenvorschlag gemacht. Um einen Adressenvorschlag festzulegen, muss ich nur auf den Oberbegriff klicken, die Adresse auswählen und kann die Information, die ich haben möchte, festlegen und in die Metadaten eintragen. Dies ist das grobe Vorgehen für Bilder, die schon GPS-Koordinaten haben oder nachträglich getaggt werden. Ich gebe Ihnen nun einen letzten Überblick zur Oberfläche im Kartenmodul. Sie sehen links oben den Navigator, der sich hier selbst erklärt: Ich navigiere entsprechend der Zoomstufe über die Karte. Die Karte funktioniert genauso wie Sie sie aus Google Maps kennen: Sie können nach Orten suchen, wie Sie eben gesehen haben; Sie können über die Information der Bilder und die Icons in der Rasteransicht direkt zu einem Ort geleitet werden; Und Sie haben die Möglichkeit, einen Positionsfilter einzuschalten, also z.B. nur die Bilder anzuzeigen, die gerade auf der Karte sichtbar sind, nur die getaggten Bilder mit GPS-Koordinaten anzuzeigen, die nicht getaggten Bilder ohne GPS-Koordinaten, oder den Filter wieder auszuschalten. In der linken Spalte haben Sie neben den Sammlungen, die Sie in jedem Modul haben, sogenannte gespeicherte Positionen. Damit können Sie nicht nur einzelne Koordinaten speichern, sondern auch Positionen mit einem größeren Radius. Ich gehe hier zum Monument Valley. Ich habe dazu keine Bilder, aber kann mich über den Pfeil direkt an diese Stelle auf der Karte navigieren. Sie sehen, dass ein entsprechender Radius festgelegt wurde. Die rechte Seite haben Sie schon gesehen: Hier habe ich nur eine Palette. Die Metadaten entsprechen den Metadaten aus der Bibliothek. Hier liegt der Schwerpunkt auf den Ortsinformationen. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, nachträglich Metadaten zu synchronisieren, falls Sie eine GPS-Koordinate für ein Bild festgelegt haben, aber für andere noch nicht. Wie in jedem Modul haben Sie eine Werkzeugleiste. Hier können Sie den Karten-Stil einstellen und ein helles oder dunkles Erscheinungsbild. Sie können zoomen und haben die Möglichkeit, falls Sie mit einer Kamera und GPS-Empfänger unterwegs sind, den dort gespeicherten Tracklog zu laden und über die Metadaten der Aufnahmezeit mit aufgenommenen Bildern zu verknüpfen und mit GPS-Koordinaten zu versehen. Es gibt also mehrere Möglichkeiten, im Kartenmodul Bilder mit den wertvollen GPS-Ortsinformationen zu versehen.

Lightroom CC / Lightroom 6 lernen

Lernen Sie, wie schnell und einfach Sie mit Lightroom CC / Lightroom 6 Ihre Bilder organisieren, entwickeln und weitergeben bzw. präsentieren können.

3 Std. 9 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!