Cinema 4D Grundkurs

Das Innen-Extrudieren-Werkzeug

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auch mit dem Innen-Extrudieren-Werkzeug lassen sich zusätzliche Unterteilungen innerhalb einzelner Flächen erzeugen.

Transkript

Bei der Polygonmodellierung kommt es immer wieder vor, dass wir einem Objekt nachträglich neue Polygone hinzufügen möchten. Und da haben wir bereits gesprochen über das Messer-Werkzeug, mit dem das möglich war, dass man praktisch Schnitte durch die Struktur legt. Es gibt aber noch eine zweite Option, Flächen feiner aufzuteilen. Und das nennt sich Innen extrudieren. Man benutzt das eigentlich nur hier im Polygone-bearbeiten-Modus. Man würde jetzt also die Fläche auswählen, die man fein auflösen möchte. Und das ist auch der Hauptvorteil gegenüber dem Messer. Da macht es häufig Sinn, den Schnitt durch die gesamte Struktur zu führen, um nirgendwo unkontrollierbar irgendwelche N-Gone oder Dreiecke zu bekommen. Aber hier beim Innen-Extrudieren ist das weniger kritisch. Da kann man durchaus auch einzelne Flächen sehr schön bearbeiten. Wir finden das dann wieder im Mesh-Menü. Erstellen, und dann Innen extrudieren. Das Wort extrudieren kennen wir jetzt bereits von mehreren Stellen. Das bedeutet normalerweise, dass eine selektierte Struktur verdoppelt und dann verschoben wird. Und im Prinzip passiert hier genau das Gleiche. Nur, diese Verschiebung ist nicht in Normalen-Richtung, also senkrecht zum Original, sondern vom Rand her nach innen oder außen. Deswegen der Begriff innen. Kann man sich auch gut am Tastenkürzel I merken. Lässt sich wieder interaktiv als auch hier über Zahlenwerte steuern. Das heißt, Sie haben irgendeine Fläche ausgewählt, würden hier linke Maustaste halten und die Maus nach links oder rechts verschieben, je nachdem ob die Fläche größer oder kleiner werden soll. Und Sie sehen, beim Verkleinern erhalten wir automatisch gleichmäßige Abstände vom Rand, was sehr praktisch ist. Und können dann mit einer angehängten Extrudierung, also Taste D, das Ganze hier nach innen oder außen laufen lassen. In dem Fall war jetzt hier die Deckfläche-Option noch an. Wenn wir nach innen gehen, kriegen wir praktisch so einen Schacht, oder nach außen halt eine Ausstülpung, die dann eben einen anderen Querschnitt hat, eine andere Größe als die ursprüngliche Fläche. Und das ist daher eine Kombination, dieses Innen extrudieren, Extrudieren, die man sehr häufig findet bei der Modellierung. Das heißt, Taste I, Innen extrudieren, eine Fläche auswählen und verkleinern, D, Extrudieren. Und so hätte man sofort die Möglichkeit, Objekte sehr schnell zu verzweigen. Wir sehen, weil das immer schön gleichmäßig erfolgt, ist man da sehr schnell dabei, solche mechanischen Bauteile hier aus einem Würfel zum Beispiel herauszumodellieren, oder aus irgendeiner Basis, die man vielleicht über andere Polygon-Werkzeuge generiert hat. Man kann jetzt aber auch mit mehr als nur einem Polygon arbeiten. Ich gehe die Schritte mal wieder zurück, bis wir unseren ursprünglichen konvertierten Würfel wieder haben. Und nehme jetzt einfach mal eine zweite Fläche hinzu. Und wir merken uns, dass hierzwischen ein 90-Grad-Winkel ist. Das heißt, ich drücke Taste I, um das Innen-extrudieren-Werkzeug auszuwählen, halte die linke Maustaste wieder irgendwo im Raum und ziehe nach links. Und Sie sehen, jede Fläche verhält sich individuell, und zwar obwohl hier im Werkzeug eine Option an ist, die nennt sich Gruppen erhalten. Aber diese Gruppen-erhalten-Funktion, die kann praktisch ausgehebelt werden, wenn wir hier oben einen maximalen Winkel überschreiten zwischen den ausgewählten Polygonen. Und hier steht ein Winkel von 89 Grad. Und der ist ja nun mal knapp kleiner als diese 90 Grad, die wir hier an der Würfelecke hatten. Das heißt, wenn ich diesen Wert jetzt hier mal hochnehme auf 90, dann wird tatsächlich die Gruppe der beiden selektierten Polygone erhalten und diese werden zusammenhängend verkleinert. Das heißt, da muss man mit diesem Winkelwert von Fall zu Fall dann etwas schauen, je nachdem ob man möchte, dass jede Fläche für sich oder eben zusammenhängend das Ganze funktioniert. Und diese gleiche Funktionalität finden wir nochmal beim Extrudieren-Befehl, wenn ich Taste D jetzt nochmal bemühe. Auch da gab es eine Option für Gruppen erhalten und einen maximalen Winkel. Das heißt, wenn ich jetzt hier zwei Flächen habe, linke Maustaste halte und nach rechts ziehe, sehen wir, wie diese beiden Flächen individuell nach außen wandern, oder aber wenn ich diesen Winkel auf 90 Grad anhebe hier, da an der Kante zusammenbleiben. Da muss man einfach von Fall zu Fall dann schauen, welche Funktion man benötigt, ob das eben zusammenhängend bleiben soll oder nicht.

Cinema 4D Grundkurs

Steigen Sie ein in die beliebte 3D-Software und lernen Sie alle Funktionen, das Modellieren, Materialsystem, Beleuchtungs- und Kamera-Objekte sowie Bild- und Animationsberechnung kennen.

10 Std. 2 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!