Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Das Google Street View Panel

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Panel "Google Street View" geht es um den Export der Tour. Dort verbinden Sie sich mit Ihrem Google-Account und bereiten die Tour für die Veröffentlichung vor. Erfahren Sie hier alles Wichtige zu den erforderlichen Einstellungen.

Transkript

Schauen wir uns nun das eigentliche Panel standardmäßig zusammengehängt mit der Ausgabe, das eigentliche Panel von Google Street View an. So ich mache mir hier unten das aus und das aus, dann haben wir ein bisschen mehr Platz. Und ich habe ich jetzt schon mal eingeloggt. Das Einloggen selber ist relativ einfach. Man hat am Anfang nur diese beiden Buttons, das ist das Login auf den Zugriff zu Google Street View API und das ist die Entfernung dieses Zugriffs. Und wenn man hier draufklickt, auf den grünen Button, dann gibt´s einfach eine Webseite, trägt man Usernamen, Passwort ein, und dann kommt eine Seite, dass alles okay ist und dann wechselt man zurück zu Pano2VR und in dem Moment ist die Verbindung hier schon am stehen. So, man kann von hier aus, dann den eigenen Google Street View Account einfach anschauen und sieht dann seine eigenen Beiträge, die man gemacht hat. Also man sieht jetzt hier auch, dass meine Tour vom Friedhof in Sankt Marx schon online ist, das ist Absicht, ich mache das jetzt nicht live, sondern es hat einfach einen Grund. Wenn Sie Ihr Projekt hochladen, dann ist es in der Regel so, dass die Bilder relativ schnell verfügbar sind, auch an der richtigen Location und auch relativ schnell in Google Maps sichtbar sind. Der Hacken bei der Sache ist aber die Verbindungen zwischen den Bildern, also die ganzen Links, die wir jetzt hier in Form von diesen Hotspots haben. Die entstehen erst nach und nach, weil die muss Google praktisch mit seinen schon bestehenden Verbindungen in dieser Umgebung synchronisieren. Das heißt, da gibt´s dann Touren, die sich gegenseitig im Weg sind und das muss Google irgendwie auflösen und das kann etliche Tage dauern bis dann diese Tour zum Beispiel wirklich komplett verlinkt ist, also ich hab es schon gehabt, dass zum Beispiel mal von 10 Panoramen waren einmal die ersten acht hingen zusammen, die anderen zwei waren isoliert. Und zwischen den Beiden konnte man nicht hin und her klicken. Und nach zwei, drei Tagen war das dann weg und manchmal geht´s total schnell, das hat immer damit zu tun, wie viel Action da einfach ist bei Google. Und das heißt also, da ein bisschen Geduld mitbringen, die Bilder sind meist sofort da, aber es dauert dann eine Weile, bis alle Verbindungen funktionieren, das kann man nicht beeinflussen. Deswegen habe ich das jetzt hier schon hochgeladen. Ich gehe jetzt mal im Weiteren dieses Fenster durch, es gibt hier einfach Statistik, weil Pao2VR greift jetzt auf mein Google Street View Account zu, weiß ich habe 51 Panoramen hochgeladen, die haben insgesamt die stolze Nummer von 26000 irgend was Views gehabt mittlerweile und ich kann die auch angucken. Das sieht dann so aus, das ist der Street View Browser und den kann ich aktualisieren, dann kann man gucken, wie dann stündlich die Benutzerzahlen hochgehen, man hat jetzt gesehen, die Zahlen haben sich etwas bewegt. Und man sieht jetzt hier bei den einzelnen Touren, das ist die aktuelle, da ist ein grünes Zeichen, die ist im Moment wirklich connected mit dem Google Account. Die anderen, die ich mal gemacht habe, das waren hier zum Beispiel diese, das war zum Beispiel eine von denen, wo dann zuerst von den 13 waren einmal 5 isoliert und dann 8 waren die anderen und die haben zusammen funktioniert und dann glaube ich am nächsten Tag waren die dann komplett. Und die anderen so Einzelgeschichten hier, die ich mal auch zum Testen gemacht habe. Und das ist jetzt die aktuelle Tour hier und die wird eben markiert in 34 Panoramen. Man kann die auch komplett runterladen, man kann die hier auch wieder löschen. So und das ist sozusagen Statistik, Bestandsaufnahme und hier kann man jetzt das ganze Projekt hochladen. Und da gibt es fallweise ein paar Bemerkungen, da ich das schon gemacht habe, habe ich aber diese Bemerkungen als Screenshots für Sie gespeichert. Das ist diese Abteilung und hier kann es eben sein, hier jetzt 34 Bilder haben keinen Place zugeordnet, drei Bilder wurden nicht gefunden, das war zum Beispiel einfach, weil die 34 Bilder da, bei 3 Bildern hat irgendwie der Upload nicht geklappt. Und dann steht´s eben, das wird jetzt da und da zu finden sein, es kann mehrere Stunden dauern bis die Verbindungen funktionieren, das ist das eine. Und jetzt muss ich schauen hier, da war es dann fertig oder da war es noch nicht fertig, das war ein Fehlversuch und dass es da auch alle 34 Bilder sind gar nicht hoch gegangen und die haben auch keine Zuordnung, also es ist eigentlich, war die Reihenfolge umgekehrt, diese beiden Screenshots, die habe ich mal aufgehoben für Sie. Und also das kann sein, dass das passiert. Da sind wir schon beim nächsten Thema, ich überspringe gleich mal ein bisschen. Das sind die sogenannten Places. Places sind bei Google nicht nur einfach Orte mit einem bestimmten Koordinaten, sondern da ist auch irgendwas mit Verbunden, zum Beispiel der Friedhof Sankt Marx, oder bei den Sachen, die ich online habe. Wenn ich jetzt hier wieder auf mein Account gehe, dann ist es so, dass das hier zum Beispiel von den anderen Sachen, die ich schon mal hochgeladen habe, ich scrolle mal ein bisschen runter, zum Beispiel das hier, das ist zum Beispiel an den Place angehängt, der zum Demel gehört, zu dieser K. u K. Hofbekerbäcker-Konditorei, und das ist an diesem Place Demel angehängt. Und das heißt, das ist zusätzlich zu den rein geographischen Informationen, ist das einfach noch eine, kann Geschäft sein, Hotel, eine Sehenswürdigkeit, in unserem Fall ist es einfach der Sankt Marxer Friedhof als Place und diese Places kann ich bearbeiten und auch danach suchen. Und hier sieht man zum Beispiel einige Sachen in der Nähe. Das geht auch immer nach den Koordinaten, er sucht diese Sachen. Man kann auch diese Places in Google suchen und dann hier eingeben, wenn man genau weiß, wo man hin möchte. Und hier kann ich das gesamte Projekt hochladen, dann werden zuerst die Bilder hochgeladen und hier kann ich sie wieder löschen. Die Levels, das ist im Moment schon eingebaut, das wird dann später zur Verfügung stehen, wenn Google Street View innerhalb von Gebäuden, auch mit mehreren Stockwerken funktioniert und dann können wir zum Beispiel so ein Feature, wie wir im letzten Kapitel hatten, mit dem zweistöckigen Museum, das Erdgeschoss und das Obergeschoss als Level vergeben. Und dann ordnet das Google auch unterschiedlichen Etagen zu. Das ist aber noch so ein bisschen in der Mache, das habe ich noch nicht zum Laufen gebracht. Und das ist soweit ich weiß auch noch nicht ganz fertig bei Google, da bin ich jetzt nicht ganz sicher. Da muss ich jetzt wirklich sagen, okay, mal im Moment so akzeptieren. Für das aktuelle Panorama gibt´s dann hier unten noch die Möglichkeit einzelne Panoramen runterzuladen, zum Beispiel um sie zu retuschieren, dann kann man Sie wieder raufladen oder man greift auf Originalmaterial zurück. Man kann hier das entsprechende Panorama aus dieser Tour löschen, das geht auch. Und jetzt mache ich mal hier den Tour-Browser wieder an und ich kann aber auch einfach sagen, ein einzelnes Panorama kann ich angucken, das ist also hier genau wie sonst, Open Panorama in Browser nur geht der dann natürlich online und schaut sich dieses eine Panorama direkt online an, das ist genau dieses eine, da kann man eben zu Kontrollzwecken das eine dann einmal angucken. Also das ist diese Möglichkeit, die wir hier haben, mit Google Street View zu experimentieren. Und ich gehe davon aus, dass sich das relativ zeitnah noch ein bisschen ändern wird, das Ganze, das ist ein ganz neuer Teil von Pano2VR und angesichts der Tatsache, dass das auch bei Google Street View noch sehr stark in Entwicklung ist und im Moment sehr stark auf Demokartierung umgebaut wird, sodass eigentlich jeder diese Dinge machen kann. Wird sicher Erstmal irgendwann auch noch mal andere Programme geben, die das auch können oder ähnlich können, aber hier haben wir den Vorteil, dass das eben so als Schweizer Messer der Panoramafotografie, das eben auch noch kann, nachdem man vorher schon eigentlich eine voll professionelle Entwicklungsumgebung für solche virtuellen Touren hat. Dass das eben Google Street View auch kann, das ist eine sehr nette Geschichte, vor allem dann, wenn man für Kunden arbeitet, die zum Beispiel eine professionelle, virtuelle Tour für ihre Webseite haben wollen, da kann man sagen okay, ich lade das auch noch mal bei Google Street View hoch. Das kostet ein paar Euro extra oder man macht´s so mit dabei, weil es relativ einfach geht, sodass die Leute dann sagen, okay dann können die Leute eben auch von Google Maps oder von Google Street View aus dann wirklich einsteigen in die Geschichte und eine Bemerkung dazu, kann ich dann noch machen, wenn ich jetzt hier zum Beispiel eben den Demel nehme, der ist natürlich auch ein Place in der Google Suche insgesamt. Das heißt wenn ich jetzt hier mal einfach nur Demel Wien eingebe, dann kann man das schön sehen, weil bei dem weiß ich, dass die zum Beispiel so einen Space haben, da schaut auch das Suchergebnis dann entsprechend aus. Und dann ist es diese Box auf der rechten Seite, das ist eigentlich jetzt typisch für einen Place. Und das kann sogar zertifiziert sein, wenn man weiß, okay ich bin da wirklich der Inhaber und das lassen solche Firmen auch von Agenturen pflegen, kommt noch dazu. Und hier kann ich dann zum Beispiel einfach mit Fotos anzeigen gehe ich dann eben die Fotos durch, die es beim Demel gibt und da sind eben auch Panoramen dabei, wenn ich jetzt hier auf 360°-Ansicht gehe, da sind natürlich auch Dinge von innen drin, das ist glaube ich dann hier mein Panorama. Und das wir dann auch verlinkt, das heißt Sie kriegen dann auch einfach von solchen Suchanfragen, ist man in zwei Klicks dann bei einem Panorama, was man selbst gemacht hat von diesem Place, also so funktioniert das dann in diesem Fall. Das heißt, Google hängt diese Panorama- Geschichten mittlerweile auch wirklich einfach mit den Suchergebnissen zusammen, eine ganz spannende Geschichte, deswegen wollen viele Kunden das eben auch extra noch zum Auftrag dazu haben. Also das noch mal grob zu dem Google Street View Panel und der Ausgabe in Google Street View und wie gesagt, ein bisschen Geduld haben, Verbindungen sind nicht sofort da, Bilder meistens relativ schnell., und ist ein sehr, sehr nettes Zusatzfeature, was vor allen Dingen in der Arbeit mit Kunden einfach noch ein Guddi ist, was man eigentlich mit relativ wenig Aufwand noch zu einem größeren Auftrag dazu geben kann.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!