Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop: Verflüssigen

Das Formgitter als Alternative

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nicht für alle Bildänderungen ist der Verflüssigen-Filter die erste Wahl. Oft kommen Sie mit dem Formgitter zu besseren bzw. schnelleren Ergebnissen.
06:36

Transkript

Nicht für alle Verformungsaufgaben ist Verflüssigen die erste Wahl. Und das ist vor allem dann der Fall, wenn Sie große, lange, geschwungene Formen verändern möchten, dann ist des mit dem Verflüssigen doch eine mehr mühselige Angelegenheit, Stück für Stück das Ganze in Form zu ziehen. Und damit meine ich beispielsweise, wenn Sie Gliedmaßen positionieren wollen, oder wenn Sie hier so einen Rüssel einfach mal ein bisschen aufrollen wollen. Ja, wenn Sie da verflüssigen wollten und dann das Mitziehen-Werkzeug benutzen oder das Strudelwerkzeug, da müssten Sie hier erst alles maskieren, dann eine sehr große Pinselspitze nehmen und das Ganze hier langsam in die richtige Form zupfen. Viel einfacher geht so etwas mit dem Formgitter. Das können Sie als eine Art Alternative zum Verflüssigen-Filter betrachten, denn an sich funktioniert er ganz genauso. Und das möchte ich Ihnen mal zeigen. Zunächst einmal, ich habe hier einen Elefanten freigestellt und in ein Smartobjekt verwandelt. Der Schatten, der ist hier künstlich auf einer Ebene darunter. Also der sieht nicht sehr realistisch aus. Der dient nur als Platzhalter, damit der Elefant hier nicht einfach so in der Luft hängt. Und, wenn Sie das Smartobjekt aktiv haben, können Sie hier das Formgitter, dass Sie im Bearbeiten-Menü finden, auch direkt nicht-destruktiv anwenden. Ja, und zunächst einmal wird hier so ein Netz drübergelegt und in dieses Netz können Sie einzelne Anfasser legen. Und ich setze einfach mal hier einen Anfasser und setze hier einen Anfasser, dann passiert noch nichts. Aber diese Anfasserpunkte, die können Sie dann bewegen und damit im Prinzip das Netz an diesen Stellen auseinanderziehen, oder oben andere Punkte drehen. Und das Ganze stellen Sie sich mal so vor, als wenn das eine gehäkelte Tischdecke ist mit einem Bild darunter und da können Sie Nadeln reinstecken und mit diesen Nadeln dann entsprechend, ja, hin- und herziehen und auseinanderziehen und damit verformen Sie natürlich diese Tischdecke. Und damit dieses Netz, dass ich jetzt mal als Tischdecke einfach so bezeichnet habe. Wenn Sie jetzt nur einen Punkt haben und ich lösche diesen hier mal wieder mit gehaltener Alt-Taste und einem Klick, dann ziehen Sie im Prinzip das ganze Netz nur hin und her. So, und das ist im Prinzip schon alles, was Sie wissen müssen, denn Sie fixieren zunächst mit diesen einzelnen Nadeln das Netz an den Stellen, an denen Sie es nicht bewegen wollen, beziehungsweise an den Stellen, an denen Gelenke vorliegen. Also zum Beispiel hier die ganze Kontur, die möchte ich mal schützen, also nähe ich die quasi fest an den Untergrund. Auch hier, das möchte ich jetzt alles gar nicht bewegen. Auch die Hintergrundbeine möchte ich nicht verändern. Und Sie müssen vielleicht gar nicht so viele Punkte wie ich nehmen, aber das macht sich meist ganz gut. Und hier zum Beispiel haben wir ein Gelenk. Und das Schöne ist, ich kann jetzt dieses Gelenk hier bearbeiten. Sie sehen, noch bewegt sich das andere Bein mit, also werde ich das hier auch mal fixieren und an den entsprechenden Gelenken weitere Punkte einfügen. So, und den Kopf, den habe ich auch festgenäht und jetzt kann ich, entweder hier diesen einzelnen Fuß so bewegen, oder mit gehaltener Alt-Taste haben Sie so einen Anfasser, einen zusätzlichen kreisförmigen Anfasser und mit dem können Sie hier um das Gelenk die Pixel drehen. Also das ist schon eine sehr tolle Geschichte, gerade wenn Sie hier die Elefantenpose vielleicht etwas abwandeln wollen, ist das super. Und genauso super, ist das auch hier beim Rüssel. Da müssen Sie natürlich aufpassen. Da liegt jetzt hier noch der Stoßzahn, da wäre es vielleicht eine gute Idee den vorher rauszuretuschieren und auf eine eigene neue Ebene zu bringen. Aber wir werden den Rüssel mal erst dahinter anfangen aufzurollen. Ja, und das können Sie machen, so wie ich jetzt hier mit den Punkten. Sie müssen sich dann noch entscheiden, was für einen Modus Sie wählen für dieses Werkzeug. Und den Modus, den stellen Sie hier oben ein. Wenn Sie "Normal" haben, dann haben Sie den guten Kompromiss zwischen Verzerrung und Verformung des Ganzen. Wenn Sie hier "Verzerren" wählen, dann wird entsprechend ihrer Bewegungsweite das Ganze ebenfalls vergrößert. Das kann manchmal sinnvoll sein. In der Regel aber nicht. Und wenn Sie hier "Starr" wählen, dann bleibt die Originaldicke dieser Strukturen vorhanden. Und das ist in der Regel die beste Wahl, wenn Sie mit Fotos arbeiten und in diesen Fotos hier das Ganze etwas umformen wollen. Und Sie sehen, hier können Sie wunderbar den Rüssel umformen, wie Sie es möchten. Mit gehaltener Alt-Taste können Sie ihn hier in verschiedene Richtungen riechen lassen. Das ist wirklich toll. Und das versuchen Sie mal so einfach mit dem Verflüssigen-Filter hinzubekommen. Eine Sache ist noch ganz interessant und zwar können Sie hier, auch zum Beispiel diesen Punkt, den ich jetzt mal hier zurückdrehe, über sich selbst, also über das eigene Bild bringen. Und dann haben Sie die Möglichkeit, hier über die "Pintiefe" zu bestimmen, ob dieser Punkt wirklich darüber, oder darunter liegen soll. Ich kann zum Beispiel hier die Pintiefe verringern. Und jetzt liegt dieser Rüssel hinter dem linken Bein des Elefanten. Wenn ich die Pintiefe erhöhe, dann liegt der Rüssel davor. Und so können Sie zum Beispiel auch Knoten erzeugen. Also sowas in der Art, dass der Rüssel hier über sich selbst zu liegen kommt. Aber Sie sehen, hier schnappt das dann um. Aber hier zum Beispiel kann er sich ein bisschen am Auge kratzen. Und wenn Sie ihn lieber am anderen Auge kratzen lassen möchten, dann verringern Sie die Pintiefe und dann verschwindet dieser Rüssel hinter dem Bild des Kopfes. Ja, so, und da haben Sie ganz schnell das Ganze umgeformt, können hier auf "OK" klicken und wenn wir mal vergleichen: vorher, nachher. Das war gar nicht schwierig. Das war total einfach mit dem Formgitter. Und wenn hier irgendwas nicht passt, dann gehen Sie einfach hier rein in das Formgitter, können dann hier die Tiefe zurücksetzen und so weiter. Sie können den Pin entfernen mit einem Rechtsklick. Sie können auch dieses Netz ausblenden, entweder mit einem Rechtsklick, oder indem Sie hier diese Checkbox rausnehmen, denn dann sehen Sie direkt besser, was hier passiert. Also zum Beispiel, was ich Ihnen gezeigt hatte. Wenn Sie hier den Rüssel davor legen, dann sehen Sie, dass der jetzt erst als vorderster Punkt hier zu liegen kommt. Und wenn wir das mal wieder zurückziehen, dann können Sie hier sehr fein abstimmen, wie das Ganze aussehen soll. Und wie gesagt, probieren Sie immer mal verschiedene Modi aus. Also auch mal "Normal" oder "Verzerren". Mal wirkt der eine Modus besser, mal der Andere. Aber wir bereits angesprochen, in der Regel ist "Starr" hier die Methode der Wahl. Und das ist im Prinzip schon das Wichtigste, was Sie wissen müssen, um das Formgitter anzuwenden. Sie bestätigen das Ganze dann und sind hier nachwievor dank des Smartfilters maximal flexibel.

Photoshop: Verflüssigen

Erfahren Sie, wie der Verflüssigen-Filter in Photoshop funktioniert – von der leichten Beautyretusche über extreme Comic-Charaktere bis hin zum eckigen Apfel ist alles möglich.

2 Std. 34 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!