Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Node.js für ASP.NET-Entwickler

Das erste "Hallo Welt"

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nach der Installation kann Node.js von der Konsole aus gestartet werden und die Arbeit mit JavaScript kann beginnen. Dank Node.js. kann mit sehr wenigen Zeilen Code in JavaScript ein Webserver gestartet werden.

Transkript

Sehen wir und Node.js etwas genauer an und das am besten durch ein "Hallo Welt"-Beispiel, und zwar, was da so da hinter steckt. An erster Stelle, muss man natürlich Node.js erst mal herunterladen und installieren. Das finden wir unter "nodejs.org". Und ich verwende hierbei zum Beispiel Windows, und da kann man dann hier direkt mal auf die stabile Version setzen. Und wenn das Ganze heruntergeladen und installiert wurde, kann man hier ganz einfach Node in der Konsole starten. Und zwar öffne ich die "Eingabeaufforderung", indem ich die Windows-Taste drücke und dann "cmd" schreibe, also "cmd", dann sind wir hier in der Konsole. Und von hier aus kann ich dann Node starten. Das bedeutet, wenn ich jetzt hier "node" schreibe, befinden wir auch schon in Node. Das heißt, jetzt sehen wir die spitze Klammer und den Unterstrich, und wir können eben JavaScript zur Laufzeit ausführen. Zum Beispiel: "console.log("Hello World"). Und wir sehen auch, der Befehl wird ausgeführt. Es wird "Hello World" angezeigt und der defaultsche Turn-Wert in JavaScript ist immer "undefined". Der wird dann einfach automatisch auch mitdargestellt. Und ja, so kann man hier eben dann mit JavaScript arbeiten. Das heißt, eine Variable erzeugen mit "Hello". Dann kann ich hier "console.log(x)" ausführen, und wir sehen, wir bekommen hier wirklich zur Laufzeit, mit einer festen Instanz, alle Daten. Und das ist natürlich vergleichbar, wenn man jetzt hier, zum Beispiel, den Chrome öffnet, und dann mittels "F12" die Entwicklertools öffnet von Chrome, dann sehen wir, hier ist auch die Konsole. Und ja, es ist natürlich hier identisch, was wir hier sehen. Die spitze Klammer und der Cursor direkt untendrunter. Und so kannte man es bisher, wenn man JavaScript zur Laufzeit ausführen wollte, eben innerhalb vom Browser. Auch hier kann ich es noch einmal demonstrieren. Hier ist jetzt natürlich das Tooling etwas schöner. Auch hier bekommen wir exakt dasselbe Ergebnis zurück, nur sind wir halt hier eben stark vom Browser abhängig, und hier von Google Chrome, deren Laufzeitumgebung, also JavaScript Laufzeitumgebung V8 ist ja hier integriert in Node.js, und deshalb können wir das Ganze hier ausführen. Natürlich möchte man später hier nicht, hier in der Konsole arbeiten und dann zur Laufzeit immer den ganzen wichtigen Code eingeben, und deswegen verlasse ich das Ganze jetzt mal mit "Steuerung+C", "Steuerung+C". Zwei Mal "Steuerung+C", und erzeuge jetzt hier in dem Verzeichnis "Hello "World" einfach mal eine neue JavaScript-Datei, die exakt das selbe macht. Und zwar: "sayHelloNode.js". Jetzt sehe ich, wird mir noch ein Textdokument angezeigt. Das heißt, ich lasse mir hier, unter "Ansicht", die "Dateinamenserweiterungen" einblenden. Ich nutze es jetzt erst mal noch aus, dass wir hier in einer Textdatei sind. Das heißt, dann kann ich hier eben ideal in Notepad ganz kurz JavaScript-Code schreiben. Also hier, zum Beispiel: "var x = "Hello Node.js";" und dann "console.log(x);". Genau. Das heißt, wir haben zwei Zeilen JavaScript-Code geschrieben. Ich speichere diese Datei, und wenn ich jetzt die Datei ja nun hier entferne, und dann auch wieder in der "Ansicht" diese Option herausnehme, dann haben wir unsere Fertige JavaScript-Datei. Dann wechsle ich in der Eingabe auf "Forderungen", gehe zum Desktop und dann zum Verzeichnis "Hello World". Genau hier haben also unsere JavaScript-Datei und jetzt kann ich eben den JavaScript-Code direkt ausführen, indem ich "Node" schreibe und dann die JavaScript-Datei mitgebe, und somit bekommen wir einmalig die Verarbeitung angezeigt: "Hello Node.js" und der Prozess wurde auch schon wieder beendet. Das war es auch schon. So einfach ist es möglich, mit Node.js JavaScript-Code auszuführen. Jetzt wäre natürlich die Frage: Wie kann man da eine Webanwendung, also einen Webserver, zum Beispiel, entwickeln und bereitstellen? Dazu habe ich bereits einfach fertigen Code in der Zwischenablage, den ich jetzt hier in die JavaScript-Datei einfüge. Und das sind jetzt ein paar Zeilen JavaScript-Code. Das bedeutet, hiermit lade ich mir die Funktionalität für einen Webserver in diese Variable. Dann gibt es eben die Funktion, dass ich einen Server erzeugen kann, und sobald eine Anfrage beim Server stattfindet, gebe ich automatisch eine Antwort zurück, und sage, es handelt sich dabei um Text-HTML, und der Text, der zurück kommt, den schreibe ich hier in einem String mit "Hallo Welt", und danach beende ich den Stream-Vorgang und unser Webserver soll auf dem "Port 3000" lauschen. Das ist also sozusagen, das berühmte Node.js "Hallo Welt"-Beispiel. Das speichere ich jetzt einfach einmal. Ich starte wiederholt die JavaScript-Datei. Jetzt muss ich hier einmalig den Zugriff zulassen und wir sehen, die JavaScript-Datei wird natürlich jetzt nicht gleich wieder beendet, weil der Webserver, der lauscht natürlich jetzt, und zwar auf "Port 3000". Und dazu muss ich meinen Localhost aufrufen, "3000", und wir sehen, wir kriegen unser "Hallo Welt" direkt im Browser angezeigt. Der wesentliche Unterschied jetzt zu ASP.NET, zum Beispiel, ist ja, wir haben jetzt hier kein IIS, also keine Internetinformationsdienste oder Apache, Webhost-Service installieren und einrichten und einstellen müssen und konfigurieren müssen, sondern wir haben in wenigen Zeilen Code in JavaScript selbst einen Webserver gestartet, und haben dazu dann auch noch mal etwas Logik implementiert. In dem Fall war es JavaScript und kein C Sharp. Und das Schöne ist, dass wir extrem wenig Code dafür auch nur benötigt haben. Also, wir haben wahnsinnig schnell hier etwas zur Verfügung stellen können. Das ist schon mal auf den ersten Blick, der extreme Unterschied zum Vergleich von einer ASP.NET-Lösung.

Node.js für ASP.NET-Entwickler

Sehen Sie, wie Sie den Umstieg auf auf native JavaScript-Entiwcklung mit Node.js erfolgreich meistern.

2 Std. 52 min (31 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:15.05.2017
Laufzeit:2 Std. 52 min (31 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!