Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Scrum-Grundlagen: Der Product Owner

Das Ende des klassischen Projektmanagements

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video hinterfragt, warum Projekte mit klassischem Projektmanagement regelmäßig scheitern.

Transkript

Das klassische Projektmanagement ist am Ende. Aber warum eigentlich? Bevor wir uns mit dem Thema "Scrum" beschäftigen, beantworten wir zunächst genau diese Frage. Die Idee des klassischen Projektmanagements, was oft auch als "Wasserfall Methode" bezeichnet wird, klingt zunächst einmal plausibel. Zuerst wird in einem Lastenheft das gesamte Produkt genauestens beschrieben. Anschießend werden die Phasen Design, Entwicklung, Testen und Auslieferung sequentiell abgearbeitet und zum Schluss bekommt der Kunde genau das Produkt, was er am Anfang wollte, und alle sind glücklich. Leider gibt es bei der ganzen Geschichte einen Hacken. Was ist, wenn das Umfeld, in dem wir uns bewegen, sich so schnell verändert, dass wir am Anfang noch gar nicht vorhersehen können, wie unser Produkt genau aussehen soll. Woher die Notwendigkeit nach neuen Methoden kommt, dementsprechend kommt, lässt sich in einem Wort zusammenfassen: die Digitalisierung. Die Digitalisierung verändert praktisch alle Rahmenbedingungen drastisch, indem sie eine Schnelllebigkeit mit sich bringt, die ein Umdenken erzwingt. Außerdem stellt die Digitalisierung den Kunden komplett in dem Fokus des Geschehens. Es gibt nicht mehr das eine Produkt. Produkte in Zeiten der Digitalisierung sind komplett auf den Kunden zugeschnitten. Ein erstes notwendiges Umdenken fängt allein schon bei dem Begriff an. Wir dürfen nicht mehr von Projekten, sondern von Produkten reden. Denn das Produkt ist am Ende das, was herauskommen soll und wofür der Kunde unsere Hilfe benötigt. Das Produkt und sein Nutzen gehört in den Fokus. Diese veränderten Rahmenbedingungen zwingen Unternehmen, sich einem Wagner zu unterziehen, der oft auch als digitale Transformation bezeichnet wird. Die digitale Transformation ist der Wandler eines Unternehmens, Hin zu einem Unternehmen, das seine Kultur, Prozesse und Denkweisen den Herausforderungen des digitalen Zeitalters angepasst hat. Die wesentlichen Herausforderungen sind dabei Kundenorientierung, kurze Zyklen, und schnelles Feedback. Kundenorientierung bedeutet zu Begreifen, dass egal in welchem Umfeld wir uns bewegen und welche Entscheidung wir treffen müssen, alles muss auf den Kunden ausgerichtet sein. Wer sich nicht auf den Kunden ausrichtet, wird früher oder später auf dem Markt keine Chance haben. Denn eines sollte auch klar sein, es wird einen Konkurrenten geben, der eine Lösung liefert, die auf den Kunden zugeschnitten ist. Denken Sie einmal zurück an Nokia oder Kodak und was aus ihnen heute geworden ist. Und auf der anderen Seite UBA oder RBMG. Kundenorientierung in der heutigen Zeit ist der Schlüssel zum Erfolg. Kurze Zyklen sind eine logische Konsequenz auf die Schnelllebigkeit des Marktes. Langes Planen ist unmöglich, da wir überhaupt nicht vorhersehen können, was in den paar Wochen oder Monaten sich bereits wieder verändert hat. Wer noch auf langes Planen setzt wird bei der Umsetzung nach kurzer Zeit bemerken, dass viele seiner Annahmen längst überholt sind und Anpassungen erforderlich sind. Langes Planen hat den Nachteil, dass viele Veränderungen notwendig sind, und dies halt auch noch zu spät erkannt wird. Die Folge sind teure Anpassungen und fehlende Geschwindigkeit. Beide Faktoren können erhebliche Auswirkungen haben. Schnelles Feedback sichert mir die Gewissheit, ein Produkt zu entwickeln, das von Markt benötigt wird. Dabei es ist die Kunst, bereits ab Anfang der Entwicklung Feedback von Markt, also dem späteren Nutzer einzuholen und in die weitere Entwicklung miteinzubeziehen. Wer Schaft schnelles Feedback, kurze Zyklen und Kundenorientierung zu verbinden, hat gegenüber vielen Konkurrenten einen großen Wettbewerbsvorteil und die Gewissheit, Produkte zu entwickeln, die dem Kunden wirklich weiterhelfen.

Scrum-Grundlagen: Der Product Owner

Lernen Sie die Aufgaben des Product Owner im Scrum-Prozess kennen und profitieren Sie von den Tipps und Tricks für den Praxiseinsatz.

1 Std. 23 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!