Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

PowerPoint 2016: Visualisierung

Das Ebenen-Prinzip verstehen und den Überblick behalten

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Individuelle Schaubilder entstehen aus unterschiedlichen Formen. Leider verliert man vor lauter Formen oft den Überblick. Lernen Sie in diesem Video den Aufgabenbereich "Auswahl" kennen und ordnen Sie dort Ihre Folienobjekte.
06:54

Transkript

Beim Gestalten detailreicher Schaubilder werden Formen und Objekte angeordnet und dadurch teilweise aber auch schon mal überlagert. So kann es passieren, dass man vor lauter Formen auch mal den Überblick verliert. Der Aufgabenbereich Auswahl hilft Ihnen, Ihre Folienobjekte zu strukturieren und stets den Überblick zu behalten. Nehmen wir einmal dieses Ortsausgangsschild, was doch sehr schön visualisiert, dass die Zeit des zeitraubenden Ausprobierens hoffentlich vorbei ist und Sie nun effiziente Arbeitstechniken einsetzen. Dieses Schild habe ich aus einfachen Formen, die teilweise übereinanderliegen zusammengesetzt. Damit ich den Überblick behalte, schalte ich mir jetzt mal den Aufgabenbereich ein. Den finde ich unter Start und dort Auswahlbereich. Hier, das ist dieser Auswahlbereich, der alle Objekte auf der Folie auflistet, im Moment noch mit vom Programm gewählten Bezeichnungen. Da ich diesen Aufgabenbereich mittlerweile ausgesprochen viel benutze, habe ich mir diesen Befehl hier auch in den Schnellzugriff gelegt. Damit kann ich ihn ganz schnell an- und ausschalten, beziehungsweise mittlerweile habe ich mir auch die Tastenkombination gemerkt und das ist die Tastenkombination Alt+F10 und damit kann ich ihn auch einschalten. Schauen wir uns diesen Bereich jetzt etwas genauer an. Wie schon gesagt, wird hier alles aufgelistet, was auf der Folie an Formen ist und zwar in der Reihenfolge, wie die Dinge übereinanderliegen. Über diese kleinen Augensymbole kann ich einzelne Teile ausblenden. Zum Beispiel, wenn ich diese Textbox ausblenden will, kann ich auf dieses kleine Augensymbol klicken und schon ist die Textbox temporär ausgeschaltet und auch wieder angeschaltet. Ich kann alle auf einmal ausblenden und einzelne wieder einblenden oder eben auch alle auf einmal anzeigen. Genial ist hier eigentlich, dass wir diesen Objekten hier auch eigenen Namen vergeben können, also sprechende Namen. Schauen wir uns das mal auf der nächsten Folie an, da habe ich das schon mal gemacht. Ich bin also hingegangen und habe die Objekte bezeichnet und auch noch gruppiert und somit wird der Aufgabenbereich Auswahl für mich eigentlich noch übersichtlicher. Schauen wir uns mal auf der nächsten Folie an, wie man das macht. Im Moment sehen wir hier die vier Rechtecke, die übereinanderliegen und die sind einfach vom System benannt mit Rechteck 11, 12, 10 und so weiter. Ich klicke jetzt mal Rechteck 11 an, sehe, dass das das obenliegende ist, deswegen steht es auch hier oben in der Liste und das möchte ich jetzt umbenennen. Ich klicke es hier im Auswahlbereich nochmals an, komme damit in den Editiermodus und kann das jetzt zum Beispiel Blau nennen, dann weiß ich, das ist mein blaues Rechteck. Genauso mache ich das jetzt hier, das nenne ich dann Grün und hier genauso, Gelb und als letztes noch das Rechteck Orange. Alle Rechtecke sind benannt und nun möchte ich Ihnen mal kurz zeigen, wie man auch die Reihenfolge ändert. Ich nehme jetzt zum Beispiel das grüne Rechteck und kann jetzt hier mit diesen kleinen Pfeilen die Stapelordnung auf der Folie ändern. Wenn ich nach unten gehe, dann rutscht das Objekt ganz unten in der Stapelordnung, so, als hätte ich das als erstes gemalt und die anderen Objekte anschließend hinzugefügt. Ich kann es natürlich auch ganz nach oben rücken. Genial ist, dass diese Namen hier auch an anderen Programmstellen erhalten bleiben und später beispielsweise auch das Erstellen von Animationen erleichtern. Schauen Sie sich die Vorteile des Auswahlbereichs mal an einem konkreten Beispiel an: Hier in der Animation sieht die Folie eigentlich sehr gut aus, in der Bildschirmansicht allerdings nicht so gut. Die Texte liegen übereinander. Möchte ich jetzt einen Text ändern, musste ich früher das zur Seite schieben und an den richtigen Text zu kommen. Jetzt kann ich einfach mal Folgendes machen, dass ich alle Textfelder erstmal ausschalte und dann mal schaue und sage eben: Okay, diesen Text möchte ich ändern, also Textfeld zur Grafik 1 und Sie sehen auch hier, das es sehr hilfreich ist, die Sachen vernünftig zu benennen. Wenn wir da die Systemnamen stehen haben, dann hilft dieser Bereich meines Erachtens nicht ganz so gut. etzt ändere ich mal den Text und sage: Tägliche Bewegung, anschließend schalte ich wieder alle ein und teste das auf meiner Bildschirmpräsentation. Wie gesagt, hier sieht es ein bisschen chaotisch aus, aber in der Bildschirmpräsentation eigentlich klasse. Hier in diesem nächsten Beispiel, in der Projektplanung, möchte ich den kritischen Zeitpunkt, wo sich einige Aktivitäten überlappen, deutlicher machen. Ich zeichne mal ein Rechteck dafür ein und das liegt natürlich standardmäßig erstmal ganz oben und das sehen wir jetzt auch hier, das wird eben auch hier in der Liste dann ganz oben eingefügt. Ich bin schon ein Gewohnheitstier, ich benenne das gleich schon mal um Sage: das wird der kritische Pfad, ich möchte das Ganze in einer anderen Farbe haben, zum Beispiel Orange und ohne Formkontur und eine schicke Transparenz wäre vielleicht auch nicht schlecht. Das ist auch ganz schön, dass wir seit 2016 hier bei dem Formenkatalog in der Auswahl auch schon die Möglichkeit haben, direkt eine Füllung mit Transparenz zu wählen. Etwas schicker fände ich es noch, wenn es quasi zwischen Tabelle läge und den Balken. Dann mache ich jetzt einfach folgendes: Es ist hier noch markiert, ich klicke einfach mal hier mit dem Pfeil nach unten, bis der kritische Pfad an der Stelle liegt, wo ich ihn gerne hätte. Und auch hier würde ich es noch minimal korrigieren, dass es ich sage, nur bis hier soll der gehen. Damit ist meine Projektplanung mit eingezeichnetem kritischen Pfad schon fertig. Sie haben gesehen, wie der Aufgabenbereich Auswahl Ihnen hilft, in detailreichen Schaubildern aus einzelnen Formen stets den Überblick zu behalten. Mein Tipp ist: Legen Sie sich diesen Befehl mit der rechten Maustaste in die Symbolleiste für den Schnellzugriff oder machen Sie es so wie ich: Merken Sie sich die Tastenkombination Alt+F10. Es lohnt sich.

PowerPoint 2016: Visualisierung

Lernen Sie Tools, Tipps und Techniken kennen, um Zeichnungen, Bilder und SmartArt-Grafiken als Visualisierungsmittel in Ihren Folien zu verwenden.

3 Std. 7 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!