Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom CC / Lightroom 6 lernen

Das Drucken-Modul

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Drucken-Modul geht es um die direkte Ausgabe Ihrer Bilder – als Einzelbilder bzw. Kontaktabzug oder als Bildpaket. Mithilfe zahlreicher Parameter legen Sie genau fest, wie Ihre Aufnahmen zu Papier gebracht werden sollen.
05:11

Transkript

Im Drucken-Modul von Lightroom haben Sie die Möglichkeit ihre Bilder auf drei verschiedene Arten und Weisen zu layouten und auszudrucken. Eigentlich sind es sogar vier Arten. Die eine Layout-Möglichkeit ist ein Einzelbild zu drucken, beziehungsweise ein Kontaktabzug zu drucken. Den Wechsel vom Einzelbild zum Kontaktabzug machen Sie über die Layout-Einstellungen, denn hier können Sie angeben, mit wieviel Reihen und Spalten sie arbeiten wollen. Und entsprechend können mehr Bilder platziert werden. Wie in den anderen Ausgabe-Modulen, können Sie auch im Drucken-Modul wählen, ob Sie nur ausgewählte Fotos, alle Fotos im Filmstreifen, oder die sogenannten markierten Fotos, also die mit einer Flaggenmarkierung versehenen Fotos, auswählen wollen. In den Bildeinstellungen für das Einzelbild, beziehungsweise den Kontaktbogen, können Sie übrigens auch sagen, ob dieser Rahmen ausgefüllt werden soll, oder ob das, was jetzt passiert, die Bilder gedreht und eingepasst werden sollen, um möglichst gleich groß zu sein. Das müssen Sie natürlich nicht machen. Sie haben darüber hinaus sogar die Möglichkeit den Zellen zu sagen, dass die quadratisch sind und damit werden alle Bilder im Hoch- und Querformat gleichgroß abgebildet. In den anderen Einstellungen hier, geben Sie generell das Seitenraster an, oder aber auch die Abstände zur Seite, beziehungsweise die Zellengröße, die sich jetzt automatisch ergibt, aber die Sie natürlich auch numerisch einstellen können. Beim Layout helfen Ihnen die Hilfslinien, die Ihnen genau zeigen, wo diese Rasterzellen zu Ende sind, und auch wo der druckbare Bereich ihres Formates ist. Das ist das, was vom Drucker vorgegeben wird, und was Sie im Bereich SEITE EINRICHTEN..., wie in allen anderen Programmen auch, im Vorwege steuern können. In den Seiteneinstellungen selber können Sie mit Überlagerungen arbeiten. Neben solchen Sachen, wie der Hintergrundfarbe der Seite, die man selten braucht beim Ausdruck, können Sie eine Erkennungstafel überlagern lassen - für Kontaktbögen ist das gar nicht so schlecht. Sie können ein Wasserzeichen überlagern lassen. Wasserzeichen werden generell im Wasserzeichen-Editor vorgefertigt und dann können Sie sie aus einer Reihe einfach auswählen. Wasserzeichen werden immer grundsätzlich auf jedes Bild gerendert. Sie haben noch weitere Optionen für die Seiten, mit Seitennummern zum Beispiel zu arbeiten, oder mit Schnittmarken. Sie können zusätzliche Fotoinformationen hinzufügen. Das macht natürlich insbesondere dann Sinn, wenn Sie einen Kontaktbogen benutzen. Hier zu sagen, dass Sie nicht nur den Dateinamen lesen wollen, sondern meinetwegen auch die Belichtungsinformationen, die Brennweiteninformation, und so weiter. Dazu müssen Sie die entsprechenden Metadaten-Felder einfach nur einfügen, durch Klick auf die Einfügen-Schaltfläche. Und dann wird aus den Metadaten der Bilder für jedes Bild die entsprechende Information ausgelesen. Diesen Kontaktbogen könnten Sie jetzt schon so drucken. Gehen Sie einfach auf DRUCKEN, beziehungsweise über Drucker hier können Sie dann die Druckeinstellungen nochmal genauer nachjustieren, beziehungsweise überprüfen. Neben dem Kontaktbogen gibt es, wie gesagt, die Möglichkeit ein Einzelbild auszugeben. Mit den gleichen Steuerungen ein Bildpaket auszugeben. Mit diesem Bildpaket haben Sie die Möglichkeit Bilder in verschiedenen Größen auf einer Seite zu platzieren. Das nutzen Sie insbesondere beim Ausdruck dafür, dass Sie die Mediengröße, also die Papiergröße, möglichst gut ausnutzen. Sie können hierbei dann einzelne Zellen in der Größe hinzufügen. Da können Sie eine vorgefertigte Größe nehmen, oder aber auch eigene anlegen, und diese werden dann auf der Seite entsprechend platziert. Und in so einem Fall macht es natürlich dann vor allem Sinn, auch bei der Ausgabe auf der Seite mit Schnittmarken zu arbeiten, so dass diese dann nachher beim Ausdruck und beim späteren Beschneiden auch helfen können. Als dritte Option im Layoutstil gibt es das benutzerdefinierte Paket, was sich insofern vom Bildpaket unterscheidet, dass Sie hier mehrere Bilder auf einer Seite platzieren können. Es ist sozusagen eine kleine Layoutoption. Auch diese Größen der Bilder können Sie entweder völlig frei bestimmen. Also einfach aufziehen. Oder aber über die Zellgrößen ganz fest mit einer festen Größe definieren. Damit haben Sie auch im Drucken-Modul die Möglichkeit auf vielerlei Optionen zurückzugreifen, und das Drucken-Modul vielleicht auch für etwas anderes zu benutzen. Zum Beispiel für eine Vorbereitung für eine Fotobuchseite. Denn Sie haben nicht nur die Möglichkeit das Ganze als Druck auszugeben, sondern Sie haben bei dem Druckauftrag auch die Möglichkeit zu sagen, dass Sie einzelne Seiten als JPEG ausgeben wollen. Das machen Sie zum Beispiel, wenn Sie woanders ausdrucken wollen als direkt vom Rechner. Aber Sie können es auch benutzen, um zum Beispiel jetzt diese, naja, noch recht sparsam layoutete Seite, in einem anderen Modul weiter zu bearbeiten. All diese Möglichkeiten bietet ihnen das Druck-Modul von Lightroom. Den Ausdruck von ganzen Aufnahmeserien im gleichen Layout, aber auch die individuellen Layoutmöglichkeiten von mehreren Motiven, um das Ganze dann als JPEG auszugeben.

Lightroom CC / Lightroom 6 lernen

Lernen Sie, wie schnell und einfach Sie mit Lightroom CC / Lightroom 6 Ihre Bilder organisieren, entwickeln und weitergeben bzw. präsentieren können.

3 Std. 9 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!