Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

macOS (High) Sierra Grundkurs

Das Dock: Programmwechsel via Dock, etc.

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Dock am unteren Bildschirmrand bietet jede Menge oftmals wenig bekannter Funktionen.

Transkript

Stimmt es? So sieht es auch bei Ihnen aus, wenn Sie eine Weile mit dem Computer gearbeitet haben. Ich habe aktuell vier Fenster auf meinem Bildschirm, die allesamt von unterschiedlichen Programmen stammen. Hier ist ein Excel-Fenster, hier sind wir in der App "Notizen", hier in der App "Karten" und hier im Finder. Woran kann ich das so schnell und treffsicher erkennen, nun ganz einfach, sobald Sie ein Fenster anklicken, wird es erstens aktiv und zweitens finden Sie neben dem Apfel-Menü den Namen der Applikation, die Sie gerade aktiv in der Hand haben und mit der App arbeiten Sie gerade. Klicken Sie ein anderes Fenster an, wird unter Umständen zur entsprechenden App gewechselt. Ich wiederhole das hier, klicke auf das Excel-Fenster und Microsoft-Excel drängt sich in den Vordergrund und stehen für die Zusammenarbeit bereit, klicke ich auf ein Finder-Fenster, dann kommt der Finder, also die Betriebssystem-Umgebung nach vorne und ich kann mit diesem Fenster nun arbeiten. Das Dock ist übrigens auch eine ganz hervorragende Möglichkeit, um zwischen den Applikationen durchzuwechseln. Klicke ich in Dock die Notizen-App an, kommt das entsprechende Fenster oder die entsprechenden Fenster nach vorne. Klicke ich das Excel-Symbol an, wird sich Excel mit all Ihren Fenstern in den Vordergrund drängen und so weiter, und so weiter. Das ist dann besonders praktisch, wenn ein Fenster, wie jetzt zum Beispiel hier das Notizenfenster, so groß ist, dass Sie die dahinterliegenden Fenster gar nicht erkennen können. Deswegen ist das Umschalten über das Dock eine durchaus interessante Alternative zum direkten Anklicken der Fenster im Finder. Sie sehen also sobald ich die Applikation anklicke, wird das Fenster auch in den Vordergrund geholt. Tippe ich erneut die Notizen-App im Dock an, erscheint das Notizenfenster doch relativ bildschirmfüllend und damit werden andere Informationen verdeckt. Natürlich haben Sie zusätzliche Möglichkeit über die Minimieren-Funktion die Fenster platzsparend, in das Dock abzulegen, um so mal wieder einen reinen Bildschirm zu bekommen, und dann immer nur das jeweilige Fenster nach vorne zu holen, mit dem Sie arbeiten möchten, um es anschließend erneut, durch das Minimieren, wieder in das Dock ablegen zu können. Aber es gibt noch weitere raffinierte Geschichten, um mit vielen Fenstern umgehen zu können. Ich hole mir beispielsweise noch einmal die Karten-App nach vorne. Jetzt sehe ich vielleicht etwas störend im Hintergrund, die Notizen mit Ihren Fenstern und noch andere Dinge. Wenn Sie das Dock-Symbol der Karten mit der Alt-Taste anklicken, dann bekommen Sie ein Kontextmenü, in dem sehr interessante Eigenschaften drin sind, nämlich zum Beispiel die Eigenschaft "Andere ausblenden". Ich aktiviere mal die Funktion mit der Alt-Taste, weil dann werden die Anderen ausgeblendet, Sie sehen, jetzt bleibt nur die Karten-App übrig, ich hole mir mal die anderen Fenster wieder zur Darstellung, wenn ich das Gleiche ohne die Alt-Taste mache, nennt sich die Funktion "Ausblenden", damit wird das aktuelle Fenster ausgeblendet und alles andere bleibt in der Darstellung. Sie sehen ich bin jetzt aktuell in der Karten-App und wenn ich jetzt "Ausblenden" sagen würde, würden schlicht-und-ergreifend das Fenster der Karten-App ausgeblendet werden. Das sehen Sie aktuell sowieso nicht, weil das Notizenfenster alles verdeckt. Räumen wir ein bisschen auf, um hier ein wenig die Funktion genauer zu begutachten. Also das Notizenfenster haben wir jetzt, das Excel-Fenster haben wir, ich hole mir nochmal das Kartenfenster nach vorne, um Ihnen den Unterschied nochmal zu verdeutlichen. Also ohne Alt-Taste sieht das Kontextmenü so aus, "Ausblenden" bezieht sich auf dieses Fenster, alles andere bleibt stehen, Achtung, das Kartenfenster ist jetzt weg und wenn ich die Karten-App anklicke kommt das Fenster wieder zum Vorschau. Verwende ich es mit der Alt-Taste, sage ich "Andere ausblenden", werden alle Fenster, alle Applikationen, nur eben nicht, die Karten-App mit den dazugehörigen Fenstern nicht mehr dargestellt. Sieht so aus, also eine sehr einfache und elegante Möglichkeit eine Übersicht auf dem Computer wieder zu erlangen. Und das alles erreichen Sie über das Dock und zwar über das Kontextmenü-Dock, das Sie mit der rechten Maustaste oder über die Control-Taste erreichen. Ich hole mir mal einige Fenster wieder nach vorne und es gibt noch eine andere, sehr interessante Möglichkeit zwischen diesen hindurchzublättern, nämlich verwenden Sie die Command- und Tab-Taste. Sie sehen es erscheint ein Fenster inmitten Ihres Bildschirms, Sie halten die Command-Taste gedrückt und können nun mit der Tabulator-Taste durch die Apps springen und da, wo Sie die Command-Taste loslassen, wird dann die App aktiv und wird in den Vordergrund kommen. Ich wechsle jetzt zu Excel, ich wechsle jetzt zum Finder, ich wechsle jetzt zum Mail, und so kann ich also sehr schnell und elegant zwischen den Apps durchwechseln. Wenn Sie die Shift-Taste mit dazu nehmen, sehen sie, ändert sich die Reihenfolge, wie Sie hier durch Ihre geöffneten Apps hindurchblättern können. Und auch das ist möglich, wenn Sie jetzt zum Beispiel hier auf dem Excel-Icon stehen und Sie möchten die Excel-Fenster ausblenden, also nicht damit arbeiten, dann halten Sie die Command-Taste gedrückt und verwenden noch den Buchstaben "H", als Abkürzung für das englische "hide", also "verbergen", zu Deutsch ausblenden. Und Sie können die Command-Taste gedrückt halten und können also sukzessive durch die H-Taste die Fenster ausblenden lassen, um auch so Übersicht zu bekommen. Noch ein kleiner Zusatztipp, Sie müssen nicht mit der Tabulator-Taste hier hin und her blättern, Sie können dazu auch die Cursor-Taste verwenden oder einfach mit der Maus auf ein Icon Ihrer Wahl klicken, um es wieder nach vorne zu holen. Sie sehen also mit einigen Tricks gelingt der einfache Umgang mit vielen Programmen und deren Fenstern, sehr einfach.

macOS (High) Sierra Grundkurs

Machen Sie sich von Grund auf mit dem Apple-Betriebssystem vertraut und lernen Sie mit den eingebauten Tools und Anwendungen effektiv zu arbeiten.

6 Std. 53 min (76 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!