Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Lightroom Classic CC / Lightroom 6 lernen

Das Diashow-Modul

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Diashow-Modul eignet sich zur Präsentation Ihrer Werke. Für die attraktive Darstellung Ihrer Diashow gibt es verschiedene Vorlagen, die Sie natürlich auch noch selbst individuell anpassen können.
06:24

Transkript

In diesem Film möchte ich Ihnen einen Überblick über das Diashowmodul von Lightroom geben. Das Diashowmodul ist dazu da, Ihre Bilder direkt in Lightroom als Diashow zu präsentieren. Ihnen stehen dazu einige Vorlagen zur Verfügung, die Sie dann mit Ihrer Steuerung auf der rechten Seite weiter anpassen können. Sie haben wie in allen Modulen, einen Navigator oder ein Vorschaufenster, das Ihnen immer anzeigt, welches Layout Sie gerade benutzen. Da Sie das auch im großen Vorschaufenster sehen, ist das meistens unwesentlich, das hier anzeigen zu lassen. Im unteren Bereich auf der linken Seite haben Sie wieder den Zugriff auf die Sammlung. Und Sie haben vor allem Vorlagen aus denen Sie schöpfen können, um diese dann mit den Einstellungen auf der rechten Seite zu überarbeiten. Ähnlich wie im Buchmodul haben Sie die Möglichkeit, eine Diashow von vornherein zu speichern, um damit in der Sammlung Palette eine Kombination Ihres Layouts und Ihrer Bildauswahl zu speichern. Die Bildauswahl selber können Sie in der Werkzeugleiste steuern, ob Sie alle Fotos benutzen wollen, nur ausgewählte Fotos, oder mit einer Flaggenmarkierung markierte Fotos. Gehen wir die Einstellungen auf der rechten Seite mal durch, damit Sie eine Vorstellung davon erhalten, welche Optionen man bei der Diashow einstellen kann. Unter den Optionen selber haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit zu sagen, ob Sie immer den gleichen Rahmen vom Bild ausgefüllt haben möchten. Dann könnten Sie sagen, dass Sie zoomen wollen, um den Rahmen zu füllen. Bei dieser Vorlage würde das bedeuten, dass Sie das Format füllen, machen würden. Das mache ich in diesem Fall mal nicht. Sie haben die Möglichkeit mit Konturen und Schlagschatten zu arbeiten. Alles was Sie hier einstellen gilt für sämtliche Dias auf sämtlichen Seiten, also nicht nur für die jetzt sichtbaren Seiten. Im Layout-Bereich stellen Sie etwas andere Sachen ein. Hier stellen Sie in erster Linie den Abstand des Bildes zum Rahmen ein. Das kann ich übrigens nicht nur über die Einstellung hier machen, sondern kann es auch machen, indem ich mit der Maus diese Hilfslinie anfasse und dann den Rahmen entsprechend groß- oder kleinziehe. Wie an mehreren Stellen in Lightroom haben Sie die Möglichkeit, alles miteinander zu verknüpfen oder per Klick auf dieses weiße Quadrat zu bestimmen, welche Hilfslinien miteinander verknüpft sind und welche nicht. Übrigens: Das Seitenverhältnis dieses Layouts ist normalerweise von Ihren eigentlichen Bildschirmproportionen abhängig. Sie haben aber auch die Möglichkeit, hier ein klassisches Seitenverhältnis vorzuwählen. Mit den Überlagerungen sind gemeint: Alle möglichen Informationen, die zu der Diashow wichtig sein können. Sie können diese hinzufügen, indem Sie zum Beispiel eine Textüberlagerung machen. Also auf dieses ABC klicken. Das kann eine Textüberlagerung sein, die Sie direkt mit eingeben, die dann für alle Dias gilt oder die individuell ist. Sie könnten zum Beispiel sagen, dass Sie jetzt den Dateinamen benutzen wollen und die Belichtungseinstellung. Dazu fügen Sie das Ganze nur ein, löschen einen anderen Platzhalter hier raus, und sagen mit einem zusätzlichen Unterstrich, dass jetzt noch die Belichtungs- Informationen hinzugefügt werden. Und schon haben Sie aus den Metadaten eine Information generiert, die von allen Bildern jetzt benutzt werden kann. Wie groß oder wie klein Sie diese Information haben wollen, das können Sie dann einfach per Drag & Drop bestimmen, indem Sie das größer oder kleiner machen. Sie sehen zur Platzierung haben Sie immer so kleine Anker hier, die Ihnen das auch sehr gut mittig platzieren lassen. Sie können diese Textüberlagerung mit einer Deckkraft verändern und, und, und... Und können zusätzlich Informationen wie Wasserzeichenbewertungssterne oder auch eine Erkennungstafel einblenden. Neben den Überlagerungen können Sie natürlich auch den Hintergrund steuern. Der Hintergrund zeichnet sich in erster Linie durch die Hintergrundfarbe aus. Sie haben aber auch die Möglichkeit, ein Hintergrundbild einfach per Drag & Drop hinzuziehen beziehungsweise einen Verlauf für den Hintergrund zu bestimmen. Mit dem Titel können Sie einen Start- und einen Endbildschirm hinzufügen. Das heißt, neben den eigentlichen Bilddias eine Textdia hinzufügen, was am Ende oder am Anfang eingefügt wird. Und Sie können natürlich Musik hinzufügen. Diese Musik können Sie erst mal über diesen Kippschalter aktivieren, und dann die Musik einfach über das kleine Plus hier hinzufügen. Sie sehen hier sind schon zwei Lieder gerade platziert, deshalb muss ich nichts Neues machen. Sie können mehrere Lieder nehmen. Sie können Sie in der Reihenfolge verändern und Sie können vor allem nachher für das Abspielen definieren, wie lang die Dias sein sollen, wie die Überlagerung sein soll, oder ob sich die Länge automatisch an die Musik anpassen soll. Also an die zur Verfügung stehende Gesamtlänge. Alternativ dazu könnten Sie die Folien zur Musik synchronisieren, dann wird der Folienwechsel dem Takt angepasst. Eine recht neue Möglichkeit ist, für den Übergang ein "Schwenken und Zoomen" einzustellen, also eine leichte Bewegung der Bilder aus den Rahmen heraus und eine leichte Skalierung dabei. Der Rest ist ein Klassiker: Soll die Diashow wiederholt werden oder sollen die Dias in willkürlicher Reihenfolge abgespielt werden? Also zufällig? Das, denke ich, ist selbsterklärend. Und auch auf welchem Bildschirm ich das Ganze abspielen möchte. Diesen definieren Sie einfach per Klick. Dann können Sie das Ganze entweder abspielen, also formatfüllend abspielen oder nur im Vorschaufenster abspielen lassen. Wenn Sie die Dias nur im Layout vorbereiten wollen, aber dann mit einer anderen Software präsentieren wollen, dann haben Sie die Möglichkeit, die Einzelseiten als JPGs auszugeben. Achten Sie mal auf diese beiden Schaltflächen hier links unten. Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, die Präsentation als komplettes PDF zu exportieren. Oder den gesamten Ablauf inklusive Musik und Übergänge als Video zu exportieren. Wenn Sie allerdings die "Alt"-Taste drücken, dann haben Sie noch die Möglichkeit, die Einzelseiten als JPEG zu exportieren. Sie sind bei der Diashow von Lightroom nicht darauf angewiesen, diese Diashow innerhalb von Lightroom zu präsentieren und sind auch nicht auf die hier vorhandenen Möglichkeiten beschränkt, sondern können die vorbereitete Diashow auch exportieren und dann mit einem anderen Programm Weiterbearbeiten.

Lightroom Classic CC / Lightroom 6 lernen

Lernen Sie, wie schnell und einfach Sie mit Lightroom CC / Lightroom 6 Ihre Bilder organisieren, entwickeln und weitergeben bzw. präsentieren können.

3 Std. 9 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!