Lightroom 5 lernen

Das Diashow-Modul

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auch eine Diashow können Sie in Lightroom erstellen und direkt präsentieren. Einen ersten Überblick über das Diashow-Modul zeigt Ihnen dieser Film.
05:10

Transkript

In diesem Film möchte ich Ihnen einen ersten Überblick über das Diashow Modul von Lightroom geben. Ähnlich wie bei den anderen Ausgabemodulen haben Sie in der Diashow die Möglichkeit, mit Vorgaben zu arbeiten. Diese Vorgaben sind entweder von Lightroom zur Verfügung gestellt oder Sie können sich auch aus einem aktuellen Layout eine eigene Vorgabe erstellen. Das Vorschaufenster im oberen Bereich hilft Ihnen, diese Vorlagen für Ihre Bilder besser beurteilen zu können. Ebenfalls übereinstimmend in allen Ausgabemodulen ist der Zugriff auf die vorbereiteten Sammlungen, die Sie entweder in der Bibliothek oder in einem der anderen Module erstellt haben. Wenn Sie mit einer Vorlage starten, können Sie auf der rechten Seite die Detaileinstellungen steuern. Zu den Optionen gehört in erster Linie das Verhalten des Bildes im Rahmen, also, ob diese Bilder gezoomt werden sollen, um den Rahmen im extremsten Fall zu füllen, ob diese eine Kontur oder einen Schlagschatten erhalten sollen. Die allgemeinen Layouteinstellungen betreffen auch in erster Linie den Bildrahmen, nämlich den Abstand des Rahmens zum Rand. Diesen können Sie entweder hier numerisch über die Schieberegler oder auch direkt im Bild verändern. Mit den Überlagerungen sind unter anderem die Textüberlagerungen aber auch eventuelle Wasserzeichen gemeint. Wasserzeichen sehen Sie hier rechts im Bild, ich machs mal ein bisschen größer. Diese können Sie individuell über den Befehl "Wasserzeichen bearbeiten" anlegen. Zusätzlich können Sie weitere Metadateninformationen dem Dia hinzufügen. Das können Bewertungssterne sein, aber auch individuelle Textüberlagerungen. Die Textüberlagerungen starten Sie nicht hier, hier formatieren Sie nur vorhandene, sondern eine Textüberlagerung erstellen Sie, indem Sie auf das ABC Symbol, in der Werkzeugleiste klicken, und dann entweder Text eingeben, (tippen) - ich bestätige das kurz mal - oder auf bestehende Metadateninformationen zurückgreifen. Text können Sie völlig frei auf der Seite verschieben und auch völlig frei skalieren. Außerdem können Sie den Hintergrund Ihrer Dias gestalten. Das zum Beispiel durch Ändern der Hintergrundfarbe. Sie können einen Verlauf in den Hintergrund mit einbauen, auch da natürlich die entsprechende Farbe bestimmen, oder ein Hintergrundbild bestimmen, dass Sie einfach per Drag&Drop in den entsprechend dafür vorgesehenen Raum platzieren. Die Diashow in Lightroom wird in erster Linie aus einzelnen Dias zusammengestellt. Das heißt, Sie haben nicht die Möglichkeit, beliebige Textdias oder leere Dias dazwischen zu schieben. Sie haben aber die Möglichkeit, einen Start- und einen Endbildschirm zu definieren. Hierbei können Sie die so genannte Erkennungstafel platzieren. Sie sehen hier die entsprechende Größe, Sie können den Maßstab da verändern, und natürlich die Erkennungstafel auch ändern. Dazu gehen Sie in Bearbeiten, und können dann eine individuelle Erkennungstafel beziehungsweise einen individuellen Text eingeben. Wenn Sie dann Ihre Bildfolge definiert haben, kommen Sie in den Bereich der Abspieloptionen. Zu dem Bereich der Abspieloptionen gehört zum Beispiel das Hinzufügen von Audio. Sie können eine Musik auswählen. Das kann eine beliebige MP3 Datei von Ihrem Rechner sein. Und Sie können diese Musik, nachdem Sie sie ausgewählt haben, an die Dialänge anpassen. Das bedeutet, dass die Länge des Musikstückes durch die Anzahl der Dias geteilt wird und sich dadurch die Dialänge ergibt. Aber natürlich können Sie diese auch manuell eingeben. Des weiteren haben Sie in diesem Bereich die Möglichkeit, den Abspielbildschirm zu wählen. Natürlich nur, in dem Moment, wenn Sie mehr als einen Monitor angeschlossen haben. Fast selbsterklärend sind die beiden letzten Punkte. Nämlich die willkürliche Reihenfolge und die Wiederholung. Hiermit können Sie die Diashow in zufälliger Reihenfolge und als Endlosschleife gestalten. Wenn Sie das alles eingestellt haben, dann haben Sie die Möglichkeit, entweder über eine Vorschau, also eine Diashow, die hier im Vorschaufenster abgespielt wird, oder über den gesamten Bildschirm Ihre Diashow abzuspielen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die vollständige Diashow als Video zu exportieren. oder als mehrseitiges PDF zu exportieren, was dann natürlich nicht ganz so dynamisch sein kann. Mit gedrückter Alt-Taste wird der Knopf "PDF exportieren" zu JPEG exportieren. Das ist für diejenigen unter Ihnen interessant, die ihre Diashow eigentlich lieber mit anderen, vielleicht umfangreicheren Programmen erstellen wollen, aber die Layoutmöglichkeiten von Lightroom sehr gern nutzen würden. Hierdurch können Sie sich einzelne JPG's exportieren, und diese dann in anderen Programmen zusammenstellen.

Lightroom 5 lernen

Machen Sie sich mit dem optimalen Foto-Workflow in Lightroom 5 vertraut und erfahren Sie alles über den Import, die Organisation, Verwaltung und Nachbearbeitung Ihrer Bilder.

3 Std. 32 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!