Canon EOS 700D Grundkurs

Das Belichtungsdreieck und die richtige Belichtung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wer das Belichtungsdreieck versteht, hat am Fotografieren mindestens doppelt so viel Freude, meint der Trainer. Dass das Ganze recht einfach zu begreifen ist, beweist dieses Video.
05:21

Transkript

Mit Belichtungszeit, Blende und ISO-Einstellung wird die Belichtung gesteuert. Die richtige Belichtung hängt ab von den jeweiligen Lichtbedingungen. Und es ist völlig klar, dass in einem Raum eine andere Lichtmenge vorhanden ist, als draußen bei hellem Sonnenschein. Und für jede Lichtmenge gibt es eine richtige Belichtung, die aus diesen 3 Komponenten zusammengesetzt ist. Wenn Sie sich nun ein Seil vorstellen, das Seil einer bestimmten Länge entspricht, der richtigen Belichtung für eine ganz bestimmte Lichtsituation, dann bilden die 3 Punkte Belichtung, Blende und ISO-Einstellung die Eckpunkte innerhalb dieses Seiles und bilden damit, wenn das Seil gespannt ist, ein Dreieck. Sobald sie jetzt einen der 3 Werte verändern, bspw. die Belichtungszeit, wenn Sie die verkürzen, dann müssen Sie natürlich die beiden anderen Werte oder einen der beiden anderen Werte entsprechend  nachjustieren, damit dieses Seil wieder gespannt ist. Denn nur, wenn das Seil gespannt ist, ist die Belichtung für diese Situation richtig. So ist es völlig klar, ändern Sie einen Wert oder 2 Werte, muss das mit den entsprechend einen oder beiden anderen Werten nachgeregelt werden, damit die Belichtung stimmt. Sie sehen also, diese 3 Brüder gehören immer zusammen, um die Belichtung zu regeln. Wenn Sie einen ändern, müssen Sie mit den anderen nachregeln. Ich denke, damit ist sehr anschaulich auch klar, wie die 3 zusammen wirken und was Sie mit den 3 machen müssen. Natürlich können Sie das alles manuell machen, oder aber Sie überlassen es Ihrer Kamera entweder in den Programmen TV, AV oder P da haben Sie noch Eingriffsmöglichkeiten oder Sie lassen es einfach in den Motivbereich-Modi der Kamera ganz alleine überlassen. Die regelt dann die Werte entsprechend, natürlich von der Lichtsituation, das wird ja vom kamerainternen Belichtungsmesser gemessen, aber auch entsprechende Anforderungen des Motivs: Bei einer Sportaufnahme sind die Anforderungen an die Belichtungszeit andere als bei einem Porträt. Soviel zu dem Belichtungsdreieck und komme ich jetzt zur Frage der richtigen Belichtung. Ich hatte es gerade angesprochen, einerseits hängt die natürlich ab von der Lichtmenge, die vorherrscht. Aber stellt sich die Frage: Gibt es überhaupt die richtige Belichtung für die Situation? Oder gibt es mehrere Möglichkeiten? Wenn ich so herum frage, gibt es die richtige Belichtung oder nicht, dann gibt es da natürlich auch eine Antwort darauf. Viel von dieser Antwort können Sie in Ihrer Kamera im Histogramm ablesen. Wenn Sie auf das Histogramm schauen, dann sehen Sie auf der von Ihnen aus gesehen rechten Seite die hellen Bildbereiche und auf der linken Seite die dunklen Bildbereiche. Ein gutes Bild besteht aus allen Tonwerten zwischen Schwarz auf der linken Seite und Weiß auf der rechten Seite, ohne aber dass die  Tonwerte auf der linken oder auf rechten Seite zugelaufen oder ausgefressen sind, d.h. ein gutes Bild aus fachlicher, handwerklicher Sicht besteht darin, dass Sie wenig, ganz wenig Werte haben, wo sie keine Differenzierung haben. Also ganz wenig tiefes Schwarz und auch ganz wenig helles Weiß, wo Sie auch keine Zeichnung haben. Alles sollte sich zunächst einmal in der Mitte befinden, Sie können natürlich in der Bildbearbeitung dann das Bild so verändern, dass Sie die Werte verschieben, dass Sie bspw. an Stellen, wo Sie in der Aufnahme noch Zeichnung hatten, dann die Zeichnung verlieren. Nur der umgekehrte Weg, wenn in einer Aufnahme keine Zeichnung drin ist, die können Sie mit Bildbearbeitung praktisch nicht mehr reinbringen. Wenn Sie also jetzt auf Ihr Histogramm schauen und Sie sehen die Aufnahme jetzt hier, da ist das Histogramm sehr weit auf der rechten Seite, und Sie sehen es auch am Bild, das ist sehr, sehr hell,das sind ausgefressene Lichter. Das ist etwas, was man im Allgemeinen nicht will. Natürlich gibt es gestalterische Ideen, wo man sagt, ich möchte jetzt, dass der Hintergrund wegbricht, weil mein Motiv im Vordergrund im Schatten steht. Ich kann das so belichten, dass der Hintergrund halt völlig überbelichtet ist, weil ich da tatsächlich nichts haben will. Das ist eine Möglichkeit. Aber grundsätzlich erst einmal so sollten Sie so belichten, dass in allen Bildbereichen Zeichnung ist. Wenn Sie jetzt, ausgehend von diesem Bild, die Belichtung verkürzen und das können Sie machen, entweder in dem Sie die Belichtungszeit verkürzen oder aber die Blende schließen oder aber die ISO-Zahl herabsetzen dann wird nicht nur das Bild dunkler, völlig klar, sondern auch das Histogramm. Was jetzt bei dem ersten Bild auf der rechten Seite angestoßen ist, das rückt zur Mitte hin und stößt weder auf der rechten noch auf der linken Seite an. Damit haben Sie die Ausgangsbasis für ein richtig belichtetes Bild. Da können Sie in der Bildbearbeitung dann alles herausholen, weil Sie ja zunächst alle Tonwerte in dem Bild haben. Natürlich gibt es viele beeindruckende Bilder aus der Geschichte der Fotografie, wo die Schatten sehr zugelaufen sind und sehr schwarz sind; da ist keine Zeichnung drin. Es gibt ebenso andere Bilder, wo die Lichter ausgefressen sind und auch da sieht es ganz toll aus. Aus handwerklicher Sicht wissen Sie jetzt, was die richtige Belichtung ist. Was aus gestalterischer Sicht die richtige Belichtung ist, das dürfen Sie ganz alleine entscheiden.

Canon EOS 700D Grundkurs

Lassen Sie sich die Bedienung Ihrer EOS 700D vom ersten Einschalten der Kamera bis hin zum richtigen Belichten erklären und erfahren Sie, wie Sie Ihre Kamera gekonnt einsetzen.

3 Std. 33 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:07.11.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!