Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Das Arbeiten mit SkyDrive & Office Web Apps (Windows 8.1)

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dokumente und Bilder, die auf SkyDrive gespeichert sind, lassen sich auch ohne den Einsatz zusätzlicher Apps oder Programme öffnen und bearbeiten. Die Office Web Apps machen's möglich.

Transkript

Unter Windows 8.1 haben die Microsoft Entwickler die Cloud-Lösung SkyDrive deutlich enger an das Betriebssystem angebunden, als es bisher der Fall war. Das zeigt sich auch, wenn Sie einen Explorer aufrufen. Denn so heißt der Datei-Explorer jetzt - nur noch Explorer und nicht mehr Windows Explorer wie vorher. Eine Kleinigkeit. Eine weitere Kleinigkeit sehen Sie hier gleich auch: Wo früher immer Computer stand, steht jetzt dieser PC. Aber ansonsten sieht der Explorer noch genauso aus, wie er auch unter Windows 8 erschienen ist - bis auf eine Tatsache. Schon direkt nach der Installation finden Sie hier einen Eintrag "SkyDrive". Dieser Eintrag ist sofort da, er ist fest im Explorer integriert und Sie können diesen nicht verändern. Zwar konnten Sie auch unter Windows 8 den SkyDrive mit Hilfe einer Zusatzsoftware direkt in Ihren Explorer integrieren, aber dabei hatten Sie noch die Möglichkeit, einen eigenen Pfad anzugeben oder den SkyDrive in Ihrem Dateisystem woanders zu montieren. Das ist nun nicht mehr möglich. Ein Rechtsklick auf diesen Eintrag "SkyDrive" zeigt Ihnen auch gleich, weshalb. Es handelt sich nun um einen "Systemordner". SkyDrive ist fester Teil des Betriebssystems Windows 8.1. Sie können mit Hilfe dieses Eintrags direkt auf all die Daten zugreifen, die Sie oben in der Cloud angelegt haben. Und wichtig auch hier wieder der Zusatz: Das ist natürlich nur der Fall, wenn Sie sich direkt mit einem Microsoft Konto anmelden, denn dann wird Ihr SkyDrive Account sofort mit verbunden. Ansonsten bleibt Ihnen noch die Möglichkeit, ein separates Microsoft Konto anzulegen und den darin enthaltenen SkyDrive mit Ihrem lokalen Konto zu verbinden. Auch das ist problemlos möglich. Aber die Integration von SkyDrive  geht weiter. Sie geht so weit, dass sie auch in Anwendungen, wie z.B. den Microsoft Office Anwendungen auftaucht. Um Ihnen das zu zeigen, werde ich jetzt einmal hier direkt "Word" aufrufen. Das geht am Einfachsten, indem ich wieder die Such-Funktion verwende, ich rufe sie mit Windows-Taste "S" auf, und gebe in dem Feld "Word" ein, und Sie sehen, auf diesem PC ist Word 2013 installiert. Ich suche mir eine dieser hübschen Vorlagen aus; dabei ist es ja völlig egal, welche ich nehme. Ich nehme diese mit den hübschen Bärchen für Visitenkarten und speichere diese Datei nun ab. Und wenn ich "Speichern unter" wähle, dann sehen Sie, dass als erstes sofort mein SkyDrive Account auftaucht; mit den Unterverzeichnissen, die es dort auf dem SkyDrive Account gibt. Wenn ich die auswähle, dann kann ich meine Dateien direkt dort speichern, genauso, als würde ich sie in meinem normalen Dateisystem speichern. Nur ein Blick oben auf die Zeile zeigt Ihnen, dass Sie sich nun auf einer Webseite befinden; dass Sie das also nicht direkt auf Ihrem PC speichern, aber trotzdem richtig ablegen. Ich lasse es mal mit dieser Bezeichnung "TrainerTrainer.", speichere es ab, schließe mein Word - bzw. erst mal meine Datei und dann das Word. Wo haben wir es jetzt abgelegt? Ich habe es unter "Dokumente" abgelegt und Sie haben gesehen: Es dauerte einen kleinen Moment. Die Synchronisation zwischen meinem lokalen Betriebssystem und der Online-Seite musste erst mal vonstatten gehen. Aber, es geht völlig problemlos. Sie haben gesehen: Ich konnte sofort wieder auf die Datei zugreifen, sie liegt auf meinem SkyDrive. Aber was ist, wenn ich kein Word zur Verfügung habe? Angenommen, ich melde mich von einem anderen PC an, auf dem kein Word installiert ist.  Auch das ist kein Problem, denn SkyDrive können Sie auch problemlos über den Browser bedienen. Wir wechseln dafür wieder auf "Startmenü", wählen den "Internet Explorer" aus und gehen von hier auf "skydrive.live.com". Da wir uns an diesem Rechner mit unserem Microsoft Konto angemeldet haben, führt uns der Browser auch direkt und sofort auf unseren SkyDrive Account. Das kann natürlich anders sein, wenn Sie auf einem fremden Rechner sind - dann müssen Sie sich nochmal entsprechend anmelden. Sie sehen: Hier stehen wieder unsere Dokumente - auch die eben angelegten Word-Dokumente - zur Verfügung. Auf diesem Rechner würde natürlich sofort Word geöffnet werden, aber Sie sehen, mit einem Rechtsklick steht mir auch die Möglichkeit zur Verfügung, dieses Dokument in der Word Web App zu öffnen. Und wenn ich das mache, startet die Web App von Word. Ich sehe das Dokument genauso, wie ich es unter Word getan hätte, kann das aber auf jedem Rechner machen, auf dem ich nichts weiter als nur einen Browser zur Verfügung habe. Und Sie sehen, auch hier habe ich die Möglichkeit in Word Web App zu bearbeiten. Befinden Sie sich auf einem Rechner, auf dem kein Word installiert ist, ist dieser Eintrag natürlich nicht da. Und wenn ich es jetzt in der Web App bearbeite - das dauert einen kleinen Moment, denn die Web App muss jetzt natürlich nachgeladen werden; die wird von der Microsoft Seite geladen - sehen Sie: Plötzlich habe ich auch in der Web App entsprechend eine Oberfläche, wie ich es eigentlich von Word her kenne, in der ich speichern kann, aber auch Sachen wie das Seitenlayout oder die Ansicht verändern kann. Sie sehen, SkyDrive bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, mit Ihren Dokumenten zu arbeiten, und Sie können dabei auch auf Dokumente zugreifen, ohne dass Sie die dazu benötigten Anwendungen auf Ihrem Rechner installiert haben. Und zum Abschluss noch eine kurze Info für die sehr sicherheitsbewussten Anwender: Sie sehen, die Verbindung hier ist verschlüsselt und wird mithilfe eines "VeriSign"-Zertifikats abgesichert, so dass Sie im Großen und Ganzen sicher auf Ihre Daten zugreifen können. Ich würde Ihnen trotzdem raten, sehr sicherheitskritische Daten grundsätzlich nicht auf solchen Cloud-Speichern abzulegen.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie schnell mit Windows 8 bzw. 8.1 zurechtkommen und was das Betriebssystem neben bunten Kacheln noch zu bieten hat.

6 Std. 43 min (68 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!