Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Das Ansichtsrotations-Werkzeug

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
04:09
  Lesezeichen setzen

Transkript

Die Ansichtsrotation von Photoshop ist ein sehr praktisches Feature und mich wundert es, dass sehr viele Anwender das noch gar nicht kennen und deshalb möchte ich Ihnen im Folgenden einfach mal die Möglichkeiten und die Vorteile des Ansichtsrotationswerkzeugs vorstellen. In diesem Film möchte ich Ihnen ein Werkzeug vorstellen, das immer noch viele Photoshop-Anwender nicht kennen. Und dabei handelt es sich um das Ansichtsrotationswerkzeug. Und das hat zwei besondere Anwendungsfälle bzw. zwei Vorteile. Und zwar zum einen können Sie das Bild aus verschiedenen Winkeln beurteilen und zum anderen können Sie das Bild so drehen, dass ein Malstrich aus dem Handgelenk beispielsweise oder aus dem Ellbogen optimal mit Schwung geführt werden kann, also in der optimalen Bewegungsrichtung Ihres Handgelenks oder Ellbogens oder bei einem großen Tablet sogar der Schulter. Ja, und das Ansichtsrotationswerkzeug das finden Sie hier unten in der Werkzeugpalette. Es ist gruppiert mit dem Hand-Werkzeug. Wenn ich das mal aktiviere, dann kann ich damit ins Bild klicken und das Bild durch nach oben und nach unten ziehen drehen. Also mehr ist das im Prinzip nicht. Sie können das dann zurücksetzen, indem Sie hier auf "Ansicht zurücksetzen" gehen und wenn Sie diesen Knopf hier drücken, dann können Sie damit alle geöffneten Fenster gleichmäßig drehen. Das heißt, wenn Sie mehrere Bilder bspw. aus dieser Fotoserie hätten, dann könnten Sie diese Bilder nebeneinander stellen, über "Fenster" "Anordnen" und zwei oder mehrere nebeneinander. Und dann können Sie hier diese Checkbox aktivieren und dann würden sich alle Bilder gleichmäßig drehen. Das ist schon mal eine tolle Sache. Und so könnten sie beispielsweise sich hier mal das Gesicht anschauen, und zwar nicht so schräg, sondern Sie könnten es beurteilen, indem Sie es einfach mal gradedrehen. Also das wäre eine Anwendung. Und der Vorteil bei dem Ganzen ist, dass Sie das Ganze nicht destruktiv durchführen. Das heißt, die Bildqualität die leidet nicht, anders als wenn Sie beispielsweise das Bild transformieren würden, einmal senkrecht und dann später wieder zurück, dann haben Sie Bildqualität verloren, und das Bild würde deutlich weicher werden. Ja, und so können Sie das jetzt hier direkt beurteilen, zoomen, verschieben, können Sie alles wie gehabt. Und natürlich wäre das immer etwas umständlich, hier zu diesem Werkzeug zu wechseln, wenn Sie beispielsweise den zweiten Vorteil nutzen, dass Sie beispielsweise hier im Bild malen. Zum Beispiel auf einer eigenen Ebene. Im Modus "Weiches Licht" könnten Sie ja hier abwedeln und nachbelichten. Und wenn ich jetzt den Pinsel aktiv hätte mit einer geringen Deckkraft und ich würde jetzt gerne hier etwas aufhellen, den dunklen Nasenschatten, dann müsste ich erst hier zum Ansichtsrotationswerkzeug wechseln. Das Bild entsprechend drehen, sodass ich hier meinen optimalen Schwung aus dem Handgelenk habe bzw. ich drehe es mir in einen Winkel, in dem ich das Bild optimal beurteilen kann, und dann müsste ich wieder zurückwechseln zum Pinsel. Und das ist natürlich sehr umständlich. Das Schöne ist, dass Sie ein Tastenkürzel für dieses Werkzeug haben und das ist die Taste "R". Jetzt können Sie im Prinzip immer hin und her springen, mit Taste "R" und Taste "B", zwischen Pinsel und Ansichtsrotationswerkzeug, aber auch das ist zu langsam. Einfacher ist es, wenn Sie die Taste "R" drücken und gedrückt halten, denn dann wechseln Sie, solange Sie die Taste "R" gedrückt halten, hier zum Ansichtsrotationswerkzeug, und wenn Sie dann die Maustaste loslassen und die R-Taste wieder loslassen, sind Sie wieder automatisch bei dem Werkzeug, was vorher aktiviert war. Ja, und wenn Sie das Bild hier auch ganz schnell wieder geraderichten möchten, dann müssen Sie auch nicht zum Ansichtsrotationswerkzeug wechseln, sondern Sie drücken einfach die Taste "Esc". Gut, und dann kann man direkt hier loslegen, also Taste "R" drücken, das Bild hindrehen und hier so ein bisschen malen, und das hier aufhellen, Taste "X", um etwas abzudunkeln, also beispielsweise hier die Augenbrauen. Auch das drehe ich mir dann wieder mal so in Position, dass ich das hier optimal erledigen kann. Das ist jetzt natürlich jetzt mal nur, um Ihnen zu zeigen, wie schön diese Funktion geeignet ist und nicht, um hier eine perfekte Beauty-Retusche oder irgendwas in der Art durchzuführen. Das ist also das Ansichtsrotationswerkzeug und das macht das Arbeiten mit Photoshop doch deutlich bequemer und leichter.