Maya Grundkurs

Darstellung und Shading von Geometrien im Viewport

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video geht auf einige der unterschiedlichen Darstellungs- und Shading-Methoden ein, die im Viewport zur Verfügung stehen.
10:22

Transkript

Wenn Sie Zugriff auf die Projektdaten haben, dann gehen Sie doch jetzt mal her und öffnen die Szene 02, Space _Objects_SCN. So, was wir dann haben, ist einmal ein Modell, eines Satelliten, und ein ja Retro oder Vintage, Raumschiff, fliegende Untertasse im Prinzip, die man es vielleicht aus irgendwelchen Comics hier an dieser Stelle einfach kennt. Auf dem eine seiner Lambert-Türe drauf, auf dem anderen Emblem oder Form, deswegen hat das eben hier auch Highlights, je nachdem, wie das Licht auf das Objekt drauffällt. Sollen Sie keinen Zugriff auf diese Projektdateien haben, das ist auch nicht weiter wild, dann können Sie einfach hergehen und eine Kugel nehmen, Über Steuerung+D diese Kugel duplizieren, hergehen rechte Taste, draufklicken auf das Objekt, Assign New Material auswählen, einmal hier auf Blinn zum Beispiel klicken, dann öffnet sich der Attribute-Editor, wenn er das nicht tut, ihn über Steuerung+A hinzuöffnen, dann gehen wir auf Blinn 1, und klicken hier einmal hin auf dieses Icon für Color und sagen einfach mal hier soll zum Beispiel diese Checker-Texture draufliegen, und das ist eigentlich auch schon alles, das heißt, entweder Sie arbeiten mit diesen beiden Kugeln, die ich jetzt an dieser Stelle einmal lösche, oder aber wir schauen uns die Szene mit diesen Objekten ja an, und zwar geht es in diesen nächsten paar Minuten darum, wie ja werden Modelle im Viewport dargestellt, wie werden Sie im Prinzip schattiert. So, was ich machen kann, ist natürlich hier die Taste 4 bis 7 auszunutzen und zu sagen OK, Taste 4 geht her und zeigt mir hier den Wireframe-Modus an, Taste 5 geht her, zeigt mir das schattierte Modell an, und wir überspringen mal kurz eine, Taste 7 zeigt mir nur etwas an, wenn auch irgendwo ein Licht in der Szene drin ist, was ich eben hier auch manipulieren kann, und es sollte kein Licht in der Szene sein, bleibt einfach alles schwarz. Ich gehe zurück auf die Nummer 5, und gehe jetzt mal auf die Nummer 6, die Taste 6 und dann passiert folgendes, ich seeh hier bleibt alles gräulich, das heißt hier müssen wir uns eben vorstellen, dass das Glas ist und dass das da eben wie Metal ist, und so weiter und so fort. Allerings hier, auf diesem Satelliten, ist wirklich eine Textur vergeben, das heißt hier sehe ich wirklich, was ist zum Beispiel hier das Material dieser Folie, wo liegen die Solarpanels drauf, und so weiter und so fort, das heißt hier habe ich wirklich Texturen drauf, die Material und Struktur und so weiter einfach definieren und mit der Taste 6 wird diese Textur eben auch im Viewport wirklich angezeigt. Taste 7, wenn da jetzt zum Beispiel ein Licht mit ins Spiel kommt, genau. Dann habe ich denselben Effekt eben, nur mit Textur und bei Taste 6 ist eben kein Licht im Spiel. Wo drauf ich eigentlich aber hinauswollte, diese ganzen Geschichten kann ich mir eben hier auch und noch ein bisschen mehr ansehen auch oder einstellen über das Menü. Und ich errupfe das mal hier raus, ich ziehe das hier rüber, und wir gucken mal, was passiert. Aktuelle ist es so, weil ich die Taste 5 gedrückt habe, dass hier wirklich Smooth Shade All ausgewählt ist. Bedeutet also ich sehe, was ich eben hier in dieser Szene sehe. Als nächstes folgendes, Wireframe 4, ganz klar, ich kann es auch über das Menü erreichen, Smooth Shade Selected Items, ja dann geht alles in dem Wireframe-Modus, aber sobald ich ein Objekt auswähle, wird es, wie es eben hier steht, schattiert dargestellt. Smooth Shade sorgt eben auch dafür, dass ich keine ja Kanten sehe, an diesen Edges,an den Kanten eben, wird quasi der Render dafür sorgen, dass hier ein weicher Übergang stattfindet. Ganz anders bei Flat Shade All. Dann ist es nämlich so, dass ich das hier so dargestellt bekomme, dass es deutlich facettierter, ja mit Facetten nenne ich es jetzt einfach mal, optisch daherkommt, also jeder Fläche wird im Prinzip eine Farbe zugewiesen, das heißt, es ist nicht mehr so, dass hier einen Farbübergang irgendwo stattfindet, sondern ich sehe halt jede Fläche sehr genau, und kann dann da eben gucken, ja stimmt das alles so, ist die Komplexität zu hoch, ist sie zu niedrig, und solche Geschichten halt. Dafür ist das eben einfach noch sinnvoll, um das Objekt allerdings ganz am Ende zu beurteilen, macht das natürlich keinen Sinn, und ich lasse mir alles eben entsprechend geglättet anzeigen. Das ist also der Unterschied zwischen Smooth und Flat Shade All. Das Nächste, was wir haben, ist die sogenannte Bounding Box, das heißt alle meine Objekte werden ja eigentlich nicht mehr richtig dargestellt, es wird einfach nur noch die sie umgebende Box dargestellt, Bounding Box, das heißt also hier drin befindet sich mein Satellit und gezeigt wird einfach nur noch der Bereich, denn dieser Satellit wirklich in meiner Szene an Platz einnimmt, Bounding Box. Wenn eine Szene mal wirklich super komplex ist, und ich vielleicht auf diese Art schnell eine Kamerafahrt oder so was erstellen möchte, und ich muss gar nicht die Objekte in ihrem Detail sehen, ja, kann ich vielleicht auch einfach hier mit der Bounding Box zum Beispiel auskommen, das ist also wie gesagt eine weitere Möglichkeit. Smooth Shade All, ich gehe gleich hier drauf zurück, damit das auch nach was aussieht, Taste 6 auch noch, oder eben das Icon hier oben, ich möchte auch Texturen, so denn welche vergeben sind wie hier, angezeigt bekommen. Das hier sind im Prinzip, und wir gehen bis hierhin, das sind auch nochmal Möglichkeiten, die ich habe, ich kann hier sagen Use default material, dann wird alles, was auf diesen Objekten quasi von mir manuell definiert wurde, für den Viewport einmal kurz ad acta gelegt, überschrieben, und er zeigt mir hier wirklich nur den Lambert Shader, das ist Default voreingestellter Material, legt das hier drauf, und ich sehe das dann eben immer in dem entsprechenden Grau, kann ich wieder wegklicken, dann sehe ich auch den Shader und das Material, was ich zugewiesen habe, und ich sehe wieder meine Textur an dieser Stelle. Dann geht es weiter, Wireframe, das ist ja jetzt hier nicht zu sehen, wenn ich das denn trotzdem noch angezeigt haben möchte, kann ich einfach hergehen und sagen Wireframe on Shaded, egal ob Textur drauf ist oder nicht, er legt jetzt über das, was ich mir hier oben auswähle, einfach auch das Drahtgitter und genau, das ist eigentlich alles, was dieser Haken hier letztendlich macht, ist vielleicht mal ganz sinnvoll, aber letztendlich mich persönlich ist es immer so ein bisschen am Stören, deswegen mache ich das an der Stelle in der Regel auch aus, und nur wenn ich irgendwas überprüfen will, kann ich das mal einschalten oder schalte ich das mal ein. Das Letzte was wir und in diesem Video, an dieser Stelle anschauen wollen ist der X-Ray-Modus, also der Röntgen-Modus mehr oder weniger, und der sorgt dafür, dass ich hier mein Modell zwar noch sehe, aber ich kann im Prinzip jetzt plötzlich so ein bisschen da durchgucken, und das sorgt wiederum dafür, dass ich jetzt überhaupt erstmal sehe, dass wow unter diesen, unter dieser Kuppel von dem Raumschiff im Prinzip, damit das nicht mehr so schwarz ist, Im Prinzip ja auch ein paar Knöpfe zum Steuern des Raumschiffs sind, und vor allen Dingen auch dieser Sitz zum Vorschein kommt, hätte ich natürlich vorher überhaupt nicht gesehen, dass das da darunter versteckt ist, das heißt die Kuppe nimmt natürlich die Sicht auf all das, was darunter ist, einfach weil es hier noch nicht als Glas definiert ist. Wenn ich auf X-Ray klicke, wie gesagt, kann ich durch die Objekte durchgucken, ich sehe, dass hinter dem Satelliten noch was liegt und ich sehe unter der entfliegenen Untertasse auch wirklich noch dieser Sitz für den Piloten, wie auch immer er aussehen mag, vorgehalten worden ist, und genau das ist die Geschichte X-Ray, ich sehe alles durch die Objekte, und ja, das ist eigentlich das, was hier unter dem Shading-Menü in dem Stadium jetzt hier, wie wir mal kennenlernen, wichtig ist, Wireframe oder die Taste 4, Smooth-Shade kann ich jetzt vom Flat-Shade unterscheiden, und ich weiß eben, was die Häkchen bei den ersten drei dieser Befehle, dieser Funktionen, hier einfach bewirken, und dass sich das eben hier auf den Viewport und die Darstellung meiner Objekte auswirkt.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!