Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Hochverfügbarkeit

DAG-Server aktualisieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich zeigen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen DAG-Server aktualisieren und beispielsweise Serverpatches installieren möchten.
11:12

Transkript

Wenn sie dann Bank verfügbarkeitsgruppen in Exchange 2016 einsetzen, Welche in diesem Beispiel in dieser Umgebung, Müssen Sie bei der Installation von Patches und Service Packs Darauf achten dass sie die Replikation der Datenbanken deaktivieren bevor Sie die Installation von Aktualisierungen durchführen. Sie können dazu am besten die Exchange Management Shell verwenden. Und hier stehen jetzt verschiedene Befehle zur Verfügung, mit denen Sie die Replikation anhalten und deaktivieren können. Interessant ist hier zunächst das commandlet get-mailbox Database Copy Status. Hier sehen Sie den aktuellen Zustand ihrer Postfach replikation es gibt hier hier aktuell die Datenbank MB1 und MB2, die auf den Servern Mailbox 1, auf diesen Server hier gehosted werden. Der Status der Datenbanken ist healthy, aber der aktuelle Status ist Suspended. Das heißt die Datenbanken sind aktuell pausiert. Sie sehen das ganze wenn sie sich das Ich lasse mir hier die Ansicht aktualisieren Hier sehe ich jetzt auf dem Server Beziehungweise in der Umgebung die Datenbank im B1 diese ist hier auf dem Server Mailbox 1 als passive Datenbank eingetragen. Und die Datenbank im B1 diese Server Mailbox 2 als aktiv eingetragen. Umgekehrt ist die Datenbank MB2, aktuell als aktive Datenbank auf dem Server Mailbox 2 aktiviert, Und auf dem Server Mailbox 1 Gibt es jetzt hier die Datenbank MB2 als passive Kopie Sie können sich also relativ einfach einen Überblick verschaffen über die aktuellen Kopien, wichtig ist die aktive Kopie denn mit diesen Kopien arbeiten die Anwender. Wenn Sie jetzt sicher stellen wollen, das bei der Installation von Sicherheitspatches oder von Aktualisierung für Exchange keine Fehlermeldung entstehen, können Sie den Replikations Züglose deaktiveren, Und hier gibt es jetzt verschiedene Befehle, Zunächst lassen Sie hiermit get-mailbox Database Copy Status den Server anzeigen, auf dem sie Sicherheitspatches installieren wollen, danach geben Sie das Ergebnis anders commandlet Suspend Mailbox Database Copy weiter. Bei diesem Vorgang werden hier quasi die Kopien der Datenbank abgerufen, und die Kopien werden jetzt hier deaktiviert, mit activation only dürfen diese nur wieder automatisiert aktiviert werden. Durch das Exchange Admin Center oder der Exchange Management Shell Das ganzes muss ich confirm falls nicht bestätigen, Und als Kommentar habe ich hier noch die Hinweis installieren eines Updates. Wenn ich jetzt den Befehl hier ausführe, Halte ich normalerweise auch keine Rückmeldung, sondern es wird jetzt einfach hier der Vorgang angehalten, Und ich habe jetzt die Möglichkeit das Sicherheitspatch auf dem Server zu installieren. Wenn ich jetzt die Datenbanken wieder replizieren lassen möchte, verwende ich Status commandlets Suspend Mailbox Database Copy das commandlet Resume. Dazu kann ich mir den Befehl mit der Pfeiltaste nach oben, Wieder in den Fokus nehmen, ändere hier in Resume Mailbox Database Kopie, Das ganze muss ich jetzt auch nicht bestätigen, Und Suspend comment brauche ich sie auch nicht weil ich ja die Datenbanken wieder Stande. Das ganze dauert einige Sekunden, dann werden die Kopien wieder gestartet. Um also einen Server zu aktualisieren, auf dem Sie die Kopien von datenbanken hosten, müssen Sie diese zunächst deaktivieren. Danach installieren Sie die Aktualisierung und danach starten Sie die Replikation einfach erneut. Für die Aktualisierung von Patches, auf Servern auf denen sie mit Datenbank kopieren arbeiten, Stellt Microsoft in Exchange 2016 auch ein Powershell Skript Verfügung, Das den DAG Server also den Postfach Server, mit den Datenbanken in einen Wartungszustand versitzt. Auch dieses Skript starten Sie über die Exchange Management Shell der Vorgang zu entspricht im Grunde genommen, Den Tests der Replikation Von Postfachdatenbanken nur mit dem Unterschied dass Sie ein anderes Skript starten. Ich lass jetzt hier im ersten Schritt die einzelnen Kopien auf dem Server Zunächst anhalten das heißt dass keine Replikationen mehr auf dem Server durchgeführt werden dazu. Rufe ich mir wieder hier von meinem Server Mailbox 1 den Status der Replikationen ab. Ich übergebe das Ergebnis des commandlets anders commandlets Suspend Mailbox Database copy und hier bitte jetzt festgelegt Das jetzt hier ein update installiert wird. Bei diesem Vorgang, wird jetzt hier die Replikation angehalten. Der nächste Schritt besteht jetzt darin dass ich in das Skript Verzeichnis von Exchange wechseln das geht am schnellsten dämlich CD Und dann dem Platzhalter DX Skript verwende, Sie können natürlich auch manuell in das Verzeichnis wechseln. Hier gibt es jetzt das Skript Start DAG Server Maintenance .PS1 Ich gebe hier jetzt dem Server Mailbox 1 mit, Das Server wird jetzt in den Wartungszustand versetzt, und ich jetzt in diesem Zustand auch Aktualisierungen für Exchange installieren zum Beispiel eine Service Pack oder Ein kumulatives Update für Exchange Das Gute an diesem Skript ist wir halten auch Meldungen wenn ein Server, zum Beispiel, aktive Kopien hostet, und andere Server diese Kopie nicht als Aktiv übernehmen können weil zum Beispiel die Replikation nicht funktioniert. Das heißt Sie sehen jetzt hier in diesem Beispiel, das jetzt hier das Server Mailbox 1 noch eine Datenbank hostet, die aktiv zur Verfügung gestellt werden muss, Und es gibt im Netzwerk jetzt keine konfigurierten Kopien die den Dienst übernehmen können. Das heißt in einer produktiven Umgebung werden Sie jetzt hier zunächst natürlich keine Aktualisierung installieren. Sondern erst überprüfen warum funktioniert denn die Replikation nicht, dazu können Sie, zum Beispiel, Mit dem Befehl Stop DAG Server Maintanence Den Wartungsmodus wieder beenden. Auch wiederfinden Server Mailbox 1, Der Server wieder jetzt in den aktiven Zustand versetzt. Dadurch können Sie also zum einen Fehlerfrei Updates installieren, zum anderen sehen Sie ob es Probleme mit den konfigurierten Kopien gibt und können anschließend Den Wartungsmodus wieder beenden. Wenn Sie die Aktualisierung des Patches für Exchange durchgeführt haben, würden Sie im Anschluss die Replikation der Datenbanken wieder starten. Dazu verwenden Sie das commandlet dass ich ihn bereits zuvor gezeigt habe nähmlich Sie rufen hier den Status der Postfach kopieren auf, Verwenden hier jetzt aber nicht Suspend und Sie wollen ja den Suspendetden Modus weiterführen mit Resume Mailbox Database Kopie. Und hier diese ganzen Optionen können Sie löschen. Wenn ich die Option zum bestätigen, Deaktiviere dann Spiel das beim Pausieren eine Rolle aber für das Vorsitzende Replikation kommt ohnehin keine Abfrage. Anschließend müssen Sie jetzt noch sicherstellen, dass die Daten Zwischen den Datenbanken auch repliziert werden durch diesen Befehl haben sie die Replikation die lediglich gestattet. Sie müssen jetzt noch sicherstellen dass die Datenbanken, Auch alle aktiven Transaktionsprotokolle erhalten. Auch dazu Stellt Microsoft ein Skript zur Verfügung dass Sie zum Anschluss nach der Installation des Patches ausführen nämlich Redistributed Active Databases. Bei diesem Vorgang, mittels der Notwendige Ausgleich der Datenbank durchgeführt damit diese alle Informationen erhalten. Sie müssen allerdings auch bei diesem Befehl Darauf achten mit Punktslash Das Skript zu Starten ansonsten halten sich hier die Fehlermeldung dass das Skript nicht gefunden werden kann den Power Shells Skript die müssen immer direkt mit dem Fahrt gestartet werden. Die vollständige Syntax des Befehls sehen Sie hier, Durch die Ausstellung des Skriptes unter Option DAG nehmen, Geben Sie den Namen, Ihre DAG an und könnte nach mit Show database Distribution bei Server Informationen Zu den einzelnen Datenbanken in ihrer DAG anzeigen und dadurch auch den Ausgleich der Datenbanken sicherstellen. Hier sehdn Sie auch den aktuellen Zustand der Server Mailbox 2 hat zwei Datenbanken davon zu zwei aktiv, Passive gibt es hier auf diesem Server uberhaupt keine. Beides Datenbanken sind hier bereitgestellt, Bundes Server befindet sich jetzt hier in der DAG Contoso, Während Server Mailbox 1 ebenfalls über zwei Datenbanken verfügt allerdings über keine aktiven sondern passive, die zwar kopiert werden aber natürlich hier nicht bereitgestellt sind, das hier nur hier als passive Datenbank dient. Diese Befehle ist natürlich nur optional, wichtig ist nur dass Sie Den Server zum einen in den Wartungszustand versetzen und zum anderen aus dem Wartungszustand wieder herausnehmen. Und sicherstellen dass Sie die einzelnen Datenbank verfügbarkeitsgruppen hier Wieder in den Zustand versetzen dass die Datenbanken in der Datenbank Verfügbarkeitsgruppe repliziert werden, als ich hier die beiden Server Mailbox 2 Mailbox 1 und anschließend die Datenbanken hier Mailbox 1 1 und MB2 die Datenbanken müssen hier wenn Sie das ganze aktualisieren lassen. Wieder ganz normal repliziert werden ist dürfen hier keine Kopie Warteschlangen angezeigt werden, Und die Datenbanken müssen auf den jeweiligen Servern zur Verfügung stehen.

Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Hochverfügbarkeit

Lernen sie, wie Sie Exchange Server 2016 hochverfügbar betreiben, auch in mittelständischen Unternehmen und mit kostenlosen Zusatztools.

2 Std. 33 min (17 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!