Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Das Deuser-ABC: Auftritts-Tipps vom Bühnenprofi: Jede Woche neu

D wie Durchhalten: Haben Sie etwas Geduld

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Jede Woche präsentiert Klaus-Jürgen Deuser eine neue Folge mit ganz konkreten Tipps und Tricks aus der Bühnen- und Vortragswelt. Von A wie Ablauf bis Z wie Zeit lässt er Sie an seiner über 30-jährigen Bühnenerfahrung teilhaben. Sie erhalten dabei ungewöhnliche und außergewöhnlich Tipps, Tricks und praktische Ansätze, die Sie so wahrscheinlich noch nie gehört und trainiert haben. Die einzelnen Folgen sind so angelegt, dass Sie zum jeweiligen Thema Anregungen und Tipps erhalten, die Sie sofort umsetzen können. Gut und unterhaltsam vorzutragen und zu präsentieren, ist kein Geheimnis. Es ist letztendlich harte Arbeit und Klaus-Jürgen Deuser liefert Ihnen den passenden Weg.
04:36
  Lesezeichen setzen

Transkript

Haben Sie etwas Geduld. Halten Sie durch. Entschuldigung. Alle zwei Aspekte möchte ich in dieser Folge ansprechen, die ich mit dem Thema Durchhalten verbinde. Einmal das Durchhalten im übergeordneten Sinne einer Vortrags- und Auftrittskarriere und dann das Durchhalten während eines Vortrages. Sie werden, dass ich in Zukunft öfters auf das Thema Zeit und Managen von Zeit zu sprechen komme. Timing ist alles, nicht nur auf der Bühne. Nicht zuletzt die Digitalisierung unser Welt vermittelt uns den Eindruck, dass alles in Sekundenbruchteilen geschieht und funktioniert. Dass Sekunden über Erfolg und Niederlagen entscheiden. Aber nur, weil wir eine Idee im Bruchteil einer Sekunde per Mail verschicken können, heißt das nicht, dass diese Idee auch in dieser selben Zeit entwickelt worden ist. Ideen zu entwickeln, Geschichten zu schreiben oder Auftritte zu proben, brauchen genauso viel Zeit, wie vor zehn, zwanzig oder sogar vor 200 Jahren. Bühnen- und Vortragsarbeit ist viel mehr Handwerk als man gemeinhin glaubt. Diese Erkenntnis birgt sowohl Vor- als auch Nachteile. Also der Vorteil. Man kann offensichtlich Auftrittsfähigkeiten erlernen. Der Nachteil. Egal wie talentiert man ist, es dauert einfach seine Zeit bis man alle Aspekte dieser Welt verinnerlicht hat. Haben Sie Geduld. Auch mit über 30 Jahren Bühnenerfahrung gerate ich immer mal wieder in eine Situation, die ich vorher so noch nie kennengelernt habe. Aber egal wie nervös mich so eine Situation auch macht, glauben Sie mir, ich werde auch noch nervös, aber mittlerweile weiß ich ganz genau, dass mir in den letzten Jahren eigentlich immer was eingefallen ist und ich so immer irgendwie heil aus der Situation gekommen bin. Erfahrung ist unschlagbar, aber sie braucht Zeit. Dafür sind Sie in der Anfangszeit oft spontaner und etwas naiver, was oft zu einer hohen Glaubwürdigkeit führt. Unterschätzen Sie Naivität nicht. Aber auch das weiß ich erst im Rückblick. Seien Sie nicht zu hart mit sich selber, aber wenn Sie nicht irgendwann anfangen, vor Menschen zu stehen und zu reden und zu präsentieren,, haben Sie ehrlich gesagt keine Chance, irgendwann wirklich besser zu werden. Es ist eigentlich wie im Sport. Also Talent. Talent stellt eine genetische Prädisposition dar, das heißt, Talent gibt einzig und alleine vor, wie weit Sie theoretisch gelangen könnten. Aber wie weit Sie tatsächlich gelangen, das hängt letztendlich nur von Ihrem Einsatz ab. Wenn Sie weniger talentiert sind, ja dann müssen Sie halt ein bisschen mehr arbeiten. Aber, Sie können trotzdem alle anderen überholen. Durchhalten ist entscheidend für den grundsätzlichen Weg, aber Durchhalten spielt auch eine entscheidende Rolle bei dem eigentlichen Auftritt oder der Präsentation. Es ist ganz wichtiges Auftrittstool. Der Anfang eines Vortrags legt quasi das Fundament für den Erfolg Ihres Vortrages, aber auch nur das Fundament. Egal wie gut Sie anfangen, Sie müssen auch weiterhin liefern. Und gerade, wenn Sie vielleicht nicht sofort die Resonanz erhalten haben, die Sie sich möglicherweise erwartet haben, ist es es elementar, dass Sie durchhalten und an Ihrem Vortrag und Ihren Ideen festhalten. Oft sind Zuschauer nämlich selber nervös und fragen sich, welche Auswirkungen Ihre Aussagen auf Sie haben könnte. Oder Zuschauer haben im Vorfeld etwas Kritisches über Sie gehört. Ärgerlich. Aber das kann passieren. Aber nichts ist so überzeugend wie Ihre Überzeugung. Wenn Sie durchhalten und freundlich bleiben, werden Sie die Zuschauer irgendwann packen. Die Faustregel lautet. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie alles gegeben haben, dann müssen Sie noch zwei Minuten durchhalten. Und ich verspreche Ihnen, die Stimmung wird sich zu Ihren Gunsten wenden. Und wenn Sie jetzt immer noch kritisch sind, schauen Sie sich doch mal die anderen Folgen hier bei LinkedIn Learning an oder gehen Sie einfach mal auf meinen Blog oder Facebook. Ich werde Sie schon überzeugen. Glauben Sie mir, es geht nur mit Durchhalten.