Apache Cassandra Grundkurs

CQL und CQLSH

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sehen Sie in diesem Video, wie Sie CQL-Befehle entweder als Datei an einen Node zur Ausführung senden oder aber mit der CQL-Shell interagieren können. Lernen Sie außerdem, wie sich mit dem Nodetool die Token des Rings auslesen lassen.
04:35

Transkript

CQL, also die Cassandra Query Language ist die API, um mit Cassandra zu interagieren. Früher gab es noch ein Swift-Interface, das aber heute nicht mehr verwendet werden sollte. Auf der Kommandozeile können wir das Programm "cqlsh" verwenden, um Cassandra anzusteuern. Wir können z. B. einen nicht-interaktiven Modus ausführen, indem wir "cqlsh" mit "-e" für "execute" aufrufen. Hier legen wir einen einfachen Keyspace an, mit dem Namen "training", und den Replikationsfaktor von 1. Da wir für "cqlsh" keine weiteren Verbindungsdetails angegeben haben, verbindet sich die Anwendung mit einer Node, die auf dem localhost ausgeführt wird. Wir können im nicht-interaktiven Modus auch eine Datei laden und ausführen, die CQL-Code enthält. Sehen wir mal im aktuellen Ordner nach. Da haben wir eine Datei namens "start.cql". Sehen wir nach, was diese Datei beinhaltet. Hier wird eine einfache kleine Tabelle erstellt, in Keyspace "training" mit dem Namen "start" und der einzigen Spalte "name" vom Typ "text" als Primärschlüssel. Lassen Sie uns das einmal ausführen. "cqlsh -f" für "file". und das wäre "start.cql". Und jetzt können wir uns im interaktiven Modus mit der Node verbinden und einmal nachsehen, ob der Keyspace richtig angelegt wurde und wir sehen, wir haben ein Keyspace "training". Wenn wir uns auch diesen Keyspace einmal näher beschreiben lassen möchten, können wir sehen, die "start"-Tabelle wurde richtig angelegt. Lassen Sie uns jetzt mal einen Datensatz einfügen. Das wäre "INSERT INTO start" und zwar "training.start", den Keyspace dazu schreiben. Die Spalte "name" mit folgenden Werten. Setzen wir einmal "andy" ein. Jetzt schauen wir nach. "SELECT * FROM start" Und wir sehen, kaum haben wir den Keyspace weggelassen, gibt das Ganze auch schon einen Fehler. Wir können jetzt entweder das SELECT-Statement so ändern, dass wir auch wieder schreiben "SELECT * FROM training.start" und den Keyspace explizit angeben. Oder wir können USE verwenden Damit weiß jetzt "cqlsh", dass wir uns im Keyspace "training" bewegen möchten. Und schon können wir den Befehl so ausführen. Wir sehen, der Datensatz wurde richtig eingefügt. Jetzt können wir uns von dem Primärschlüssel "name" das Token anzeigen lassen. "SELECT Token" von "(name)" und auch den "name" selber. "FROM start". Wir sehen, das ist das Token, was aus dem Primärschlüssel berechnet wird. Dieses Token verwendet Cassandra dann auch tatsächlich, um festzustellen, welche Node ist für diesen Datensatz zuständig. Wir befinden uns jetzt zwar momentan in einem Cluster mit nur einer einzigen Node, wir können aber trotzdem einmal das "nodetool" verwenden mit dem Befehl "ring" und wir sehen, dadurch, das unsere Node 256 virtuelle Nodes, also vnodes beinhaltet, haben wir trotzdem eine Aufsplittung des "rings" in 256 Bereiche. Wir könnten jetzt das vorhin herausgesuchte Token nehmen und mit diesen Bereichen in der rechten Spalte vergleichen. Wir könnten damit feststellen, in welcher vnode sich der Datensatz gerade befindet. Die vnodes sind hier sortiert anhand der Tokens, das heißt, diese vnode beispielsweise ist zuständig für alle Datensätze, deren Token kleiner gleich dieser Zahl ist und gleichzeitig größer als diese Zahl ist. In diesem Video haben Sie gesehen, wie Sie "cqlsh" im nicht-interaktiven Modus verwenden können. Sie wissen nun, dass Sie sich das aus dem Schlüssel berechnete Token ansehen können und mit Hilfe von "nodetool" feststellen können, welche Node beziehungsweise welche vnode das Token verwaltet.

Apache Cassandra Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie Apache Cassandra als hoch verfügbare und skalierbare Datenbank einsetzen können.

2 Std. 11 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:24.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!