Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

VMware vSphere 6 und vCenter 6: Performance Tuning

CPU- und RAM-Hotplug aktivieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie, wie Sie in vSphere 6 die Option zum Hinzufügen von CPUs und Arbeitsspeicher im laufenden Betrieb aktivieren.
02:14

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie die Hotplug-Funktion für Arbeitsspeicher und für virtuelle CPUs für VMs konfigurieren. Wenn Sie mit dem Webclient verbunden sind und sich die Einstellungen einer bereits erstellten VM anzeigen lassen, z. B. über das Kontextmenü, können Sie über den Bereich CPU die Option zum Hinzufügen von CPUs im laufenden Betrieb aktivieren. Damit das funktioniert, muss natürlich auch das eingesetzte Gastbetriebssystem in der Lage sein, CPUs zu verwenden, die im laufenden Betrieb hinzugefügt werden. Das Gleiche funktioniert natürlich auch für den Arbeitsspeicher. Auch hier können Sie Hotplug aktivieren, d. h., im laufenden Betrieb Arbeitsspeicher hinzufügen oder entfernen. Das kann z. B. sinnvoll sein, wenn Sie auf Basis einer VM eine Vorlage erstellen für weitere VMs und auf Basis dann dieser Vorlage neue VMs erstellen. Dann können Sie, wenn eine neue VM unter Umständen mehr Arbeitsspeicher oder mehr CPUs benötigt, das Ganze im laufenden Betrieb ändern, ohne dass Sie das virtuelle Betriebssystem neu starten müssen. Damit Sie die Hotplug-Funktion der CPU, bzw. des Arbeitsspeichers nutzen können, müssen auf der VM also die VMware Tools installiert sein, denn nur durch die Aktivierung der VMware Tools im virtuellen Betriebssytem kann im laufenden Betrieb CPU und Arbeitsspeicher angepasst werden. Ich fasse noch einmal zusammen: Wenn Sie ein kompatibles Betriebssystem einsetzen und die VMware Tools in der VM installiert haben, können Sie im Webclient festlegen, dass die CPUs und der Arbeitsspeicher im laufenden Betrieb angepasst werden können. Dadurch können Sie manuell die Leistung von virtuellen Servern verbessern, wenn Sie feststellen, dass eine Leistungssteigerung zu erwarten ist, wenn Sie z. B. zusätzliche CPUs hinzufügen oder zusätzliche Kerne, bzw. dann im Webclient mehr Arbeitsspeicher.

VMware vSphere 6 und vCenter 6: Performance Tuning

Lernen Sie, wie Sie vSphere 6/ESXi 6 verbessern und die Leistung Ihrer Hosts und VMs steigern.

3 Std. 1 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!