C Grundkurs

Compiler & Tools

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Erstellen von C-Quellcode gelingt im Grunde auch mit einem einfachen Editor, das wäre jedoch unbequem und fehlerträchtig - daher ist eine integrierte Entwicklungsumgebungen (IDE) die bessere Wahl.
09:53

Transkript

Erstellen vom Quellcode geht im Grunde mit einem einfachen Editor, so wie Sie ihn hier sehen. Nur wenn Sie den Quellcode in ein Programm überführen wollen, dann muss dieser irgendwie übersetzt werden in ein lauffähiges Programm, dann muss dieser Quellcode übersetzt werden. Außerdem ist das Erstellen hier mit so einem primitiv-Editor wie im Notepad sehr fehlerträchtig, sehr unbequem. Es gibt also mehrere Gründe, warum man über einen normalen Editor hinaus weitere Programme bei der Erstellung von C-Programmen braucht. In diesem Video schauen wir uns an, was Sie da an Tools, während dem Programmieren mit C, brauchen werden. Insbesondere benötigen Sie einen oder mehrere Compiler. Als wichtigster Compiler oder als den wichtigsten Compiler, sei GCC genannt. GNU Compiler Collection. Dieses GCC gibt es im Grunde nur für Unix und Linux und ein paar andere Betriebssysteme in diesem Bereich, aber nicht für Windows. Zu mindestens nicht direkt. Indirekt können Sie auch unter Windows mit GCC arbeiten. Dazu finden Sie hier, bei Download unter Binaries, Verweise auf verschiedene Projekte, die den GCC Compiler auch unter Windows zur Verfügung stellen. Die beiden wichtigsten Projekte sind hier aufgelistet. Cygwin oder MinGW. Wenn Sie hier bspw. zum Cygwin project verzweigen, dann können Sie sich hier eine Emulation, eine Art virtuelle Maschine für Linux runterladen, die bewusst darauf ausgerichtet ist, Linux-Programme auch unter Windows auszuführen, insbesondere eben diesen GCC Compiler. Es ist nicht selbst der Compiler. Den müssen Sie dan unter Cygwin noch installieren, aber es ist die Basis schlechthin, und viele IDES, auch Windows IDES für die Entwicklung von C-Programmen, arbeiten eben mit diesem Cygwin, und damit indirekt auch mit dem GCC Compiler. Sie sollten also hier zu diesem Install Cygwin z. B. gehen, und sich dann eine Setup Datei laden. Bspw. hier die Setup für 64-bit Windows oder auch für 32-bit Windows. Wenn Sie die geladen haben und dann ausführen, dann bekommen Sie so einen Setup Assistenten. Sie wählen im Wesentlichen aus, wohin Sie das installieren wollen, wie Sie die Ressourcen laden. In der Regel über Internet. Dann wählen Sie sich noch einen Mirror Server aus, sprich einen Server im Internet, wo diese Sachen zur Verfügung gestellt werden. Das dauert jetzt einen Augenblick. Dann wird nachgekuckt, was da so alles geladen werden muss, und dann bekommen Sie hier sogenannte Packages angezeigt. Packages sind Pakete, was noch zusätzlich zu diesem Grundsystem von Cygwin installiert werden soll. In unserem Fall wollen wir einen C-Compiler, GCC. Und es ist wichtig, sofern das nicht vorselektiert ist, dass Sie den gegebenenfalls auswählen. Sie können hier oben bei der Search GCC auswählen und dann ist es wichtig, dass hier bei Development ein GCC Compiler ausgewählt wird. Sie erkennen hier bei Skip diese Programme, diese Teile eines Paketes werden überschwommen, und da wo hier so eine Versionsnummer steht und Keep oder so, also vor allen Dingen diese Versionsnummer, dort wird dann dieses entsprechende Paket, dieses Programm, installiert. Sie sollten hier schauen, dass Sie auf jeden Fall den GCC Core Compiler installieren, gegebenenfalls auch den C++. Und hier gibt es noch ein paar Alternativen, die können Sie gleich mitinstallieren, bspw. in mingw GCC Compiler, auch dieses Projekt ist eben gerade kurz angesprochen worden. Sie gehen dann auf Weiter und lassen die Installation durchlaufen. Das dauert jetzt ein Augenblick, aber nach einer gewissen Zeit ist dann eben dieses Cygwin installiert, diese Emulation für Linux quasi. Das ist eine virtuelle Maschine. Und vor allen Dingen haben Sie dort auch einen GCC Compiler zur Verfügung, den Sie dann unter Windows auch benutzen können, Sie direkt über eine Konsole oder aber eine IDE, die den indirekt benutzt. Schauen wir uns noch kurz hier dieses MinGW-Projekt auch mal direkt an. Auch dort gibt es einen Bereich Downloads. Und hier können Sie sich dann einen Installer für Windows laden. Der arbeitet hier im Wesentlichen so, wie der Installer den Sie gerade gesehen haben, auch dort bekommen Sie ein Grundsystem installiert, und müssen gegebenenfalls in den Packages auswählen, dass da auch ein GCC Compiler oder irgendein C-Compiler mit installiert wird. Man kann auch nach einer Installation diese Setups nochmal neu aufrufen, nachinstallieren diesen Paketmanager. Das ist ein bisschen unterschiedlich in den beiden Projekten gemacht, aber im Grunde kann man auch, falls Sie etwas vergessen haben zu installieren, es nachträglich nochmal installieren. Besser ist es aber, dass Sie den GCC Compiler in jedem Fall installieren für Ihr Betriebssystem, eben für Linux, Mac OS oder eben auch Windows. Unter Umständen über den indirekten Weg einer Emulation hier mit Cygwin oder so. Nun haben Sie mit diesen Compilern und den mittlerweile in der Regel integrierten Linkern die elementar notwendigen Tools, um C-Code zu kompilieren, aber es geht erheblich bequemer, wenn man eine IDE benutzt. Eingangs von dem Video hatte ich das bereits angedeutet, und ich möchte nun ein paar IDEs vorstellen, die man bei der Entwicklung von C Programmen sehr gut einsetzen kann. Als da wären bspw. die Eclipse IDE, die im Kern eigentlich eine Java Entwicklungsumgebung ist. Es gibt auch spezielle Varianten, die für C, bzw. C++ Entwickler gedacht sind. Und hier können Sie sich die Version für Ihr Betriebssystem runterladen. Eine zweite sehr gute IDE ist NetBeans, auch die ist im Kern für Java gedacht, aber es gibt auch hier eine spezielle Version für C++, oder Sie nehmen die NetBeans IDE, die bereits sämtliche Sprachen unterstützt. Eine weitere IDE um C-Programme zu erzeugen, ist das Visual Studio. Selbstverständlich ist das Visual Studio auch dabei, und hier gibt es eine freie Version vom Visual Studio, allerdings müssen Sie sich für einen Download bei Microsoft registrieren, Sie brauchen ein Microsoft Konto, es ist aber kostenlos. Code Blocks wäre eine weitere Alternative. Das ist auch eine schon sehr etablierte freie kostenlose IDE für C. Wird auch sehr gerne genommen. Und last but not least, möchte ich Ihnen den qt creator vorstellen. Das ist auch ein Tool, mit dem man hervorragend C, C++ Programme schreiben kann. Ich würde Ihnen empfehlen, Sie schauen sich einfach diese verschiedenen IDEs mal an, sie kosten ja nichts, Sie laden sich die alle, und mit welcher Sie am besten klar kommen, mit der sollten Sie weiter arbeiten. Die meisten dieser Programme gibt es auch unter Linux oder anderen Betriebssystemen beim Visual Studio, das ist eine Besonderheit. Das Visual Studio ist natürlich auf Windows optimiert, aber alle anderen können Sie verschiedene Plattformen laden. Gegebenenfalls brauchen Sie dort einen anderen C-Compiler, aber ansonsten die IDES stehen wie gesagt für mehreren Plattformen zur Verfügung. Sie haben also in diesem Video gesehen, dass Sie über einen reinen Editor hinaus auf jedem Fall ein Compiler benötigen, für Ihr spezifisches Betriebssystem. Und darüber hinaus, damit Sie bequem arbeiten können, sich eine IDE aussuchen können. Eine IDE, die dann sowohl die Erstellung des Quellcodes unterstützt, aber vor allen Dingen auch den Aufruf des Compilers, respektive das vom Compiler verwendete Tool, den Linker auch noch mit gleich aufruft und Sie alles aus einer integrierten Umgebung heraus ausführen können. Nicht ganz von der Hand zu weisen ist, dass diese IDEs nicht ganz so trivial sind, aber die Einarbeitung lohnt sich, und Sie können sich ja eine der IDEs aussuchen, die ich Ihnen in diesem Video vorgestellt habe.

C Grundkurs

Lernen Sie das Syntaxkonzept von C von Grund auf kennen vor und sehen Sie, wie mit einer geeigneten Entwicklungsumgebung Programme Schritt für Schritt entstehen.

4 Std. 36 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!