Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Word 2016: Formulare

Code an Formulare "hängen"

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wer etwas VBA beherrscht, kann schnell herausfinden, wie man den Makro-Code an die Steuerelemente bindet.
06:26

Transkript

Word stellt drei Arten von Steuerelementen zur Verfügung. Sie haben einerseits noch die etwas älteren Textfelder, Kontrollkästchen und Kombinationsfelder, Sie haben die etwas neueren AktiveX-Steuerelemente und Sie haben die seit Word 2010 vorhandenen Steuerelemente hier. In diesen Steuerelementen gibt es eine ganze Menge Optionen, Eigenschaften, Einstellungen, Funktionen die man noch zu jedem dieser Steuerelemente hinzufügen kann, also damit bestimmte Einstellungen vornehmen kann. Das ist prima! Allerdings, wie bei allem im Leben, man kann es natürlich nie allen recht machen, das heißt, es gibt natürlich noch Wünsche, die hier mit diesen Standard-Steuerelementen so nicht abgebildet werden. Nun, dann müssen wir Hand anlegen, dann müssen wir ein bisschen programmieren. Ich zeige Ihnen in diesem Video, wie man diese Steuerelemente programmieren kann, also wie man VBA-Code an die Steuerelemente hängt. Hierzu füge ich mal in ein leeres Word-Dokument, ein altes Steuerelement, also ein ganz einfaches Textfeld ein. TAB, TAB, damit ich das Textfeld gut verlassen kann, mache ich noch ein zweites Textfeld, prima! Eine Sache ist wichtig, wenn Sie diese Steuerelemente ansteuern, Sie müssen in den Eigenschaften von dem Steuerelement den Namen festlegen. Sobald Sie ein Steuerelement einfügen, bekommt es automatisch einen Namen und diesen Namen muss ich häufig wissen, damit ich Text reinschreiben kann oder auch den Text auslesen kann. Sie könnten natürlich diesen Namen "Text1" lassen, Sie können aber auch einen anderen Namen, nennen wir’s mal "Abteilung", hier soll die Abteilungsbezeichnung rein, wenn ich es umbenenne. Gut! Wenn Sie ein Steuerelement kopieren, dann haben nicht alle den gleichen Namen, sondern das erste behält seinen Namen, alle andern verlieren ihren Namen. Also meine Empfehlung: Achten Sie in den Eigenschaften da drauf, ob es einen Namen hat, beziehungsweise, welchen Namen. und vergeben Sie auf jeden Fall sprechende Namen, damit Sie diese Steuerelemente, gut, schnell wieder finden, beziehungsweise per Programmierung ansprechen können. "OK", Jetzt möchte ich gerne dieses Abteilungsfeld mit Code versehen. Dazu brauche ich ein paar Zeilen Code und dazu wechsle ich in den Visual Basic-Editor. Hier zeigt er mir mein Projekt. Mein Dokument. Das ist noch nicht gespeichert. Und an dieses Dokument hänge ich über "Einfügen", zuerst ein "Modul", und in dieses Modul füge ich nun ein Makro ein, zum Beispiel, "sub Meldung". Er soll mir etwas melden. Ich hätte ganz gerne in diesem Meldungsmakro - ich rücke es ein mit Tabulator - eine "msgBox" die mir einfach nur einen "guten Morgen" wünscht. Prima! Wir können auch einen guten Abend wünschen. Erster Versuch: Ich möchte gerne dieses Makro an das Steuerelement dranhängen. Das heißt, ich wechsle jetzt wieder zurück zu dem Formular, das ich hier gebaut habe und muss nun in den Eigenschaften, oder Doppelklick auf das Feld, ihm sagen, wann er es ausführen soll. Entweder beim "Beenden", ich klicke hier auf das Pfeilchen oder beim Betreten. Betreten heißt hier "Ereignis", ein bisschen unglücklich formuliert. Auch hier könnte ich beim Reinspringen das Makro auswählen, oder, wir haben’s jetzt beim Rausspringen. Rausspringen ist sicherlich das häufigere. Beim Verlassen wird etwas überprüft, wird irgendetwas rausgeholt, weggeschrieben und so weiter. Alle Makros, die an dieses Dokument gebunden sind, also alle Makros die mit diesem Dokument verknüpft sind, werden hier aufgelistet. Da wir nur eins haben, klar, zeigt er natürlich nur eins an. So, das war’s schon! Erster Schritt, probieren wir’s mal aus. Ich schränke die Bearbeitung ein, ich lasse nur das Ausfüllen von Formularen zu, wende den Schutz an, "OK", mach mal! TAB Aha, meldet er "guten Morgen", TAB zurück, beim Betreten, oder wie er es nennt, beim Ereignis, passiert nichts, wenn ich, TAB, es verlasse, dann kommt wieder mein guten-Morgen-Makro. Prima! Jetzt möchte ich ganz gerne das Makro ein klein bisschen verfeinern. Ich wüsste ganz gerne - hier wieder zurück zur VBA - ich wüsste ganz gerne, was steht in dem Feld? Ich muss den Inhalt auslesen und zum Beispiel in eine Datenbank exportieren, oder andere Felder synchronisieren, oder, oder. Nun, wir hängen an dieses guten-Morgen-Makro und (&) einen Text, zum Beispiel "activedocument", das ist das Dokument in dem ich gerade bin, Punkt, von dir hätte ich ganz gerne alle "FormFields". Er zeigt es mir an. Jetzt kann ich mit der Tabulator-Taste diese Sammlung auswählen, "FormFields". Von allen Formularfeldern hätte ich gerne das Feld, das ich "Abteilung" genannt habe. Das reicht noch nicht, sondern von dem Abteilungsformularfeld kann ich jetzt entweder, Punkt, den Inhalt auswählen, also den "Result" oder könnte auch von "Range" Punkt, den Text nehmen. Range ist der Bereich, wo er sich befindet, und in diesem Bereich den Text. Ich schieb’s mal zu Seite, ich zeig’s auch gleich mit "Result". Wenn ich jetzt hier in dem Word-Dokument, TAB, etwas reinschreiben, ein "hallo", verlasse das Ganze, TAB, dann meldet er "guten Morgenhallo". - da habe ich das Leerzeichen vergessen - "OK" Noch mal, TAB, TAB, er meldet den Inhalt. Nochmal zurück zur VBA. Machen wir hier ein Leerzeichen rein, vielleicht Doppelpunkt, Leerzeichen und statt "Range.Text", könnten Sie auch die Eigenschaft "Result" verwenden. Mit "Result" würde er auch aus dem "hallo", ein "guten Morgen: - Sie sehen jetzt hier den Doppelpunkt - hallo" machen. Das heißt also, um ein Makro an ein Steuerelement zu binden, müssen Sie dem Makro einen Namen geben, klar, und dieser Name wird nun beim Beenden oder beim Betreten ausgewählt. Wenn Sie auf ein Formularfeld zugreifen möchten, es kann natürlich auch ein anderes sein, dann holen Sie von "ActiveDocument", von allen Formularfeldern, den Namen und darüber finden Sie in den Eigenschaften, die wichtigste ist sicherlich der Inhalt, die entsprechende Eigenschaft, und die können Sie auslesen in diesem Fall, oder die können Sie auch schreiben.

Word 2016: Formulare

Gestalten Sie Formulare in Word 2016 und nutzen Sie die unterschiedlichen Steuerelemente. Als Bonus finden Sie auch noch Programmierbeispiele für besondere Zwecke.

2 Std. 21 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!