Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Premiere Pro CC 2014: Schnitttechniken

Clips verlängern und kürzen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Auswahl-Werkzeug dient zusätzlich der Auswahl einer Schnittkante. Diese verwendet ein Benutzer dazu, um einzelne Clips zu verlängern oder zu kürzen.
06:06

Transkript

Mit dem Auswahlwerkzeug lassen sich Schnittkanten hier auswählen. Und ich kann dann die Clips nicht nur verschieben sondern auch verlängern und kürzen. Jetzt muss man ein bisschen aufpassen, denn wenn ich den Clip verlängern möchte, dann geht das nicht und der sagt mir auch hier warum nicht, er sagt Zuschneiden blockiert bei Video 1, d. h. ich kann den hier gar nicht verlängern. Kürzen ist natürlich kein Problem, allerdings wird dabei hier unten auch die Blende gelöscht. Wenn also Blenden auf einem Clip liegen, ... ich wähle hier den Clip aus und sage, Sequenz/Videoüberblendung anwenden ... Und wenn ich jetzt hier entsprechend die Schnittkante auswähle und kürze, wird die Blende in jedem Fall gelöscht. Jetzt gibt es zwei Arten, ich kann den Out-Punkt eines Clips verändern, wenn ich hier auf die linke Seite klicke, kann also hier den Clip kürzen oder, ich kann den In-Punkt des Clips auswählen, wenn ich also an den Anfang klicke, dann sieht man, ich kann den Clip jetzt hier verlängern, bis er entsprechend blockiert wird von anderen Clips, oder hier auch wieder kürzen. Bei dem Standard-Edit, also bei dem Auswahlwerkzeug hier, enstehen allerdings immer auch Lücken. Deswegen bietet sich das in der Regel mehr an, hier am Ende zu sagen, ich möchte hier den Clip nochmal verlängern. Und das Praktische ist, wenn Sie parallel in meinen Programmmonitor schauen, man sieht dabei auch immer eine Vorschau, auf welchem Bild sozusagen der Clip danach stehenbleibt, d. h. wie lang ich den jetzt hier gezogen habe. Wenn ich erstmal eine Schnittkante hier ausgewählt habe, Dann bin ich in der Lage, hier jetzt auch den Schnitt mit der Tastatur zu verändern. Am PC drücke ich jetzt die "Strg"-Taste, und die Taste nach links oder rechts. Wir gehen ein bisschen dichter ran, dass man das besser sehen kann ... So ungefähr. Das war vielleicht etwas zu dicht. Okay, jetzt geht's besser ... Also "Strg"- und Pfeiltasten nach links und rechts kürzt oder verlängert den Schnitt hier. Wichtig natürlich auch zu wissen, das geht nur soweit, bis andere Clips das Ganze sperren, d. h. hier kann ich den jetzt mit der "Strg"-Taste nach links kürzen, aber wenn ich versuche ihn weiter nach rechts zu bewegen, dann steht hier Zuschneiden blockiert bei Videospur 1. Am Mac ist das übrigens die Wahltaste, also die "Alt"-Taste, nach links und nach rechts, damit trimmt man am Mac. Möchte man große Schritte trimmen, dann nimmt man "Strg" + Umschalttaste nach links und rechts. Das trimmt normalerwiese in Fünfer-Schritten, aber das lässt sich einstellen, wenn ich hier auf Bearbeiten gehe. und sage Voreinstellungen/Zuschneiden. Hier kann ich den sogenannten großen Schritt einstellen und könnte jetzt sagen, ich möchte immer in Fünf-Frame-Schritten trimmen. Bestätige das Ganze mit OK, und wenn ich jetzt hier hin gehe, und sage "Strg"-Taste nach links, rechts, dann wird das in Ein-Punkt-Schritten, Ein-Frame-Schritten, und "Strg" + Umschalt, dann sind es jetzt Fünfer-Schritte. Ebenfalls wenn die Schnittkante ausgewählt ist, kann ich hier sagen, ich drücke die Taste "+" auf dem numerischen Ziffernblock und gebe jetzt einfach 5 Frames ein. Und das trimmt das jetzt auch um die angegebene Anzahl Frames. Genauso mit "-" auf dem numerischen Ziffernblock, d. h. "-25", trimmt das Ganze jetzt um eine Sekunde nach rechts. Also hiermit kann man das entsprechend auswählen. Wichtig auch, gehören die Clips zusammen oder nicht? Beispielsweis sehen wir hier, das Video und Audio miteinander verbunden sind. und ich habe hier alles parallel ausgewählt. Und das bedeutet, wenn ich jetzt hier drauf gehe, dass ich auch beides gemeinsam schneide. Möchte ich das nicht, habe ich verschiedene Optionen. Zunächst kann ich das Verknüpfen, die verknüpfte Auswahl abschalten. Jetzt sieht man, dass der Schnitt auch getrennt selektiert wird, und ich kann jetzt Bild und Ton getrennt voneinander schneiden. Schalte ich das hier wieder ein, dann sieht man jetzt, werden Bild und Ton auch wieder gemeinsam bearbeitet, also um die gleiche Anzahl an Frames gekürut oder verlängert. Möchte ich das permanent trennen, mache ich einen Rechtsklick und sage Verknüpfung aufheben. Auf die Art und Weise kann ich auch Bild und Ton individuell jetzt hier bearbeiten, kürzen und verlängern. Wenn wir das Ganze wieder verknüpfen, Rechtsklick, Verknüpfen, kann ich auch die "Alt"-Taste drücken, um ein Edit nur auf einem Clip auszuwählen, d. h. jetzt habe ich den Edit nur hier unten auf der Atmo 2 ausgewählt und kann die jetzt entsprechend kürzen/ verlängern. Drücke ich ohne "Alt"-Taste drauf, dann wähle ich aber wieder alle Clips an. Das ist sozusagen der Standard-Edit, den ich mit dem Auswahlwerkzeug durchführe und wenn ich später mit dem Auswahlwerkzeug doch lieber die Schnittarten Ripple oder Rollen benutzen möchte, dann kann ich das hier entsprechend modifizieren, d. h. ich drücke mit der "Strg"-Taste hier auf den Schnitt, am Mac die "Command"-Taste, und jetzt sieht man, dass entweder ein Rollschnitt durchgeführt wird, oder hier ein Ripple-Edit. Das sieht man so ein bisschen an den anderen Markierungen. Vielleicht kann man es auf dem Hintergrund besser sehen. Ein Standard-Edit sieht rot aus, ein Ripple-Edit gelb, und ein Roll-Edit ist sozusagen, wenn ich hier in der Mitte klicke eine dicke rote Linie. Jetzt gibt es, wenn ich die "Strg"-Taste schonen möchte und mit dem Auswahlwerkzeug lieber Ripple- und Roll-Edits durchführen möchte, eine Funktion in den Voreinstellungen. Gehen wir dazu mal auf Voreinstellungen/Zuschneiden, und hier finde ich die Möglichkeit, Mit dem Auswahlwerkzeug die Funktion "Rollen" und Löschen und Lücke schließen ohne Modifikatortaste zu verwenden. Das heißt, wenn ich das aktiviere, dann kann ich nichts drücken und würde jetzt hier, mit dem Auswahlwerkzeug einen Roll- oder einen Ripple-Edit durchführen, d. h. auf die Art und Weise könnte ich diesen Clip kürzen oder verlängern, und die anderen würden entsprechend folgen ... das Werkzeug müssen wir uns nochmal genauer anschauen ... oder ein Roll-Edit, mit dem ich jetzt die Schnittkante rollen kann, ohne etwas zu drücken. Und wenn ich jetzt die "Strg"- bzw. die "Command"-Taste drücke, dann wechselt er auch wieder zum Standard-Edit. Also hiermit kann man sozusagen die Standard-Edit-Vorgabe verändern. Ich schalte die Funktion jetzt wieder ab, denn ich möchte mit dem Auswahlwerkzeug per se erstmal nur sogenannte Standard-Edits durchführen.

Premiere Pro CC 2014: Schnitttechniken

Lernen Sie Schnitttechniken, die Sie beim Roh- und Feinschnitt mit Premiere Pro anwenden können, um unterschiedliche Projekte noch schneller fertig stellen zu können.

3 Std. 22 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!