Premiere Pro CS6 Grundkurs

Clips und Sequenzen: Reihenfolge

Testen Sie unsere 1987 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auf einfache Weise lassen sich Clips austauschen oder in der Abfolge verändern. Die Ausrichten-Funktion hilft dabei, Schnittfehler zu vermeiden.
07:52

Transkript

Statt einen Clip im Sequenzfenster zu löschen und dann einen anderen wieder einzufügen, ist es manchmal eleganter, einen Clip direkt auszutauschen. Das wollen wir uns einmal kurz anschauen. Wir schauen mal, ob wir statt diesem Clip, der mir hier nicht gefällt, einen besseren finden. Dazu wähle ich diesen Clip erst mal an, und schaue jetzt, dass wir in der Sequenz etwas Passendes finden. Ich mache die Spur dafür etwas größer, damit wir hier dann vielleicht einen etwas besseren Einblick bekommen, was in den Clips eigentlich passiert. Und ich sehe, dass ich hier einfach mal so einen Shot zwischen den beiden Personen habe, zwischen den beiden Personengruppen, aber irgendwie wird nicht ganz klar, wo die sich gerade aufhalten. Wir gehen also lieber einmal zurück in eine Totale. Das könnte ich zum Beispiel ganz gut mit diesem Clip machen. Wählen wir uns jetzt hier mal einen Bereich aus, oder probieren ihn einfach von Anfang an. Wenn ich diesen Clip austauschen möchte, so wähle ich den Clip in der Sequenz aus, nehme mir jetzt den Clip im Projektfenster, ziehe ihn rüber, aber ich muss dabei die ALt Taste gedrückt halten. Man sieht, normalerweise würde er jetzt alles nach rechts überschreiben, drücke ich die Alt Taste, wird tatsächlich nur dieser Clip ausgetauscht. Das Ganze sehen wir uns mal an. Hier ein Abspielfehler. Nein, er zieht die Hand tatsächlich noch mal zurück, das ist nicht sehr elegant und vor allen Dingen, die Handbewegung, die wir hier haben, passt überhaupt nicht zum nächsten Bild, wo er so ganz ruhig sitzt. Sehen wir uns mal an, ob wir hier etwas Besseres finden. Wir könnten zum Beispiel von dieser Handbewegung in die Ruheposition. Hier beispielsweise. Das ist eine ziemlich ähnliche Position, wie er sie hier auch hat. Wie kann ich jetzt diesen Schnitt am Besten dort austauschen? Gehen wir jetzt noch mal hier in den Clip und sagen, dass wir hier, genau an dieser Stelle, diesen Teil haben möchten. Mit einem Rechtsklick auf den Clip hier kann ich sagen: Durch Clip ersetzen, und den Clip möchte ich aus dem Quellmonitor nehmen. Im Grunde genommen ist es zwar der gleiche Clip aber ich möchte eine andere Stelle und deswegen kann ich sagen: Aus Quellmonitor mit Frameabgleich. Frameabgleich bedeutet, dass die beiden Abspielköpfe, dieser hier und der, entsprechend synchronisiert werden. Das heißt, der Clip wird so eingefügt, dass dieses Bild genau an diese Stelle kommt. Nochmal. Durch Clip ersetzen, Aus Quellmonitor, Mit Frameabgleich. Und wir können genau das Bild an dieser Stelle sehen. Spielen wir es noch mal ab. Bis auf den O-Ton, wenn wir den mal ausschalten würden, vom Schnitt her, gar nicht so schlecht. Ignorieren wir einfach mal das, was die sagen, für einen Moment. Clips kann man auch direkt aus dem Projektfenster austauschen. Schauen wir uns mal diesen hier an. den haben wir glaube ich hier schon, genau. Mal ein Stück weiter. Was haben wir noch? Hier so einen Clip von oben. Finde ich auch nicht schlecht. Probieren wir diesen mal statt dem, hier Wähle ich den Clip an, mache einen Rechtsklick, kann ich sagen: Durch Clip ersetzen, Aus Ablage. Das nimmt jetzt den Clip, den wir hier haben, und legt ihn hier rein, allerdings mit dem Beginn. Gefällt mir nicht so gut. Das Ganze mache ich lieber noch mal rückgängig. Manchmal möchte man auch einfach die Clip Reihenfolge noch mal austauschen, weil wir zum Beispiel feststellen, dass dieser hier kein guter Schuss für den Anfang ist. Das wäre vielleicht eher ein schönes Endbild oder hier irgendwo dazwischen soll dieses Bild nochmal. Wir schaffen uns hier mal ein bisschen mehr Platz, so dass wir das Ganze etwas vergrößern können. Einfach einen Clip mit dem Auswahlwerkzeug zu nehmen und hier hin zu ziehen, bringt nichts, da die Clips an der Stelle überschrieben werden und hier eine Lücke entsteht. Mache ich das noch mal rückgängig. Halte ich dabei die STRG Taste gedrückt, sehe ich, dass hier die Clips nicht überschrieben werden sondern geschnitten und mein Programm dadurch verlängert. Trotzdem bleibt hier eine Lücke. Also auch das in dem Fall keine gute Option. Aber wenn ich die STRG und die ALT Taste gedrückt halte und jetzt verschiebe, dann kann man sehr schnell sehen, dass das Symbol auch verändert wird, und ich jetzt die Clip Reihenfolge austausche. Nirgendwo entsteht eine Lücke. Unbedingt empfehle ich Ihnen, das mit dem Ausrichten Werkzeug zu kombinieren. Weil ohne das Ausrichten Werkzeug besteht einfach die Gefahr, dass wen ich ihn irgendwo hier hin ziehe, dass ich nicht ganz genau treffe, und an der Stelle bleibt ein Bild übrig. Ein klassischer Schnittfehler. Machen wir das Ganze noch mal rückgängig. Also Ausrichten sollte aktiviert sein. Man kann das jederzeit mit der Taste S einschalten und wieder ausschalten, zum Glück auch noch während der Bearbeitung. Breche mir dabei aber manchmal auch die Finger. Also: Clip Reihenfolgen mit aktiviertem Ausrichten auf jeden Fall ändern. Das Ganze ist aktiviert. STRG + ALT drücken. Jetzt kann ich sagen: ich möchte diesen Clip gerne hier an der Position haben. Vorne wird die Lücke geschlossen, der Clip wird hinten dann entsprechend ausgetauscht. Möchte man einen Clip aus dem Sequenzfenster noch mal im Quellmonitor öffnen, um zum Beispiel zu sehen: habe ich hier noch mehr interessantes Material? so gibt es hier die Funktion: Frame angleichen. Die Taste , haben wir hier gesehen, Frame angleichen F. Kann man sich gut merken für Frame. Hier sehen wir jetzt, dass wir diesen Bereich aktuell nutzen, aber der Clip hat hier vielleicht noch andere Stellen zu bieten. Zum Beispiel die, wo der Kopf alles verdeckt und dann erst zur Seite geht. Probieren kann man es ja mal. Schieben wir den Clip hier hin. Den In und Out Bereich an diesen drei Punkten anfassen. Und sagen wir jetzt, dass wir den Clip hier anwählen und hier den entsprechend noch mal runter ziehen. Bisschen umständlich aber auf die Art und Weise können wir das eben auch sehr schnell austauschen. Machen wir das Ganze noch mal rückgängig. Also Taste F ist immer dann praktisch, wenn ich noch mal dieses Bild, was ich hier sehe im Quellmonitor öffnen möchte. Wobei hier wird wirklich der Originalclip aus dem Projektfenster geöffnet. Er wird nicht aus der Sequenz geöffnet, wie es ist, wenn ich hier einen Doppelklick mache. Wenn ich auf einen Clip einen Doppelklick mache, dann wird der Clip vom Sequenzfenster im Quellmonitorfenster geöffnet und Änderungen, die ich jetzt hier dran vornehme, werden auch sofort hier in mein Sequenzfenster zurück geschnitten. Das können wir hier anhand des Bild Updates sehen. Wenn ich die Taste F drücke, dann sehe ich, wird der Clip nicht aus dem Sequenzfenster geöffnet. Trotzdem habe ich hier die entsprechenden In und Out Markierungen und habe hier das entsprechende Bild, das ich hier mit dem Abspielkopf markiert habe, kann aber jetzt hier gefahrlos In und Out Marken verschieben und einen Teil dieses Clips vielleicht hier hinten noch mal verwenden. Wir haben gesehen, es gibt zahlreiche Techniken, mit denen man Clips austauschen kann. Das geht vom einfachen Austauschen der Reihenfolge bis zum Ersetzen von Clips mit dem Frameabgleich aus dem Quellmonitor oder einfach per Drag&Drop aus dem Projektmonitor. Hiermit sollte es dann möglich sein, wenn man zwischendurch während des Rohschnitts mal über einen besseren Clip stolpert, diesen sehr schnell an einer bestimmten Stelle auszutauschen.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!