Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Premiere Pro CC: Schnitttechniken

Clips schneiden

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Rasierklinge fügt in einer Sequenz einen Schnitt hinzu und unterteilt einen Clip in mehrere Teile. Dies dient dazu, bestimmte Bereiche eines Clips zu löschen.
04:03

Transkript

Es ist häufig notwendig, Clips an bestimmten Stellen durchzuschneiden, beispielsweise, weil man Parts davon löschen möchte. Schneiden kann man entweder mit der Rasierklinge und der Maus oder über die Sequenzbefehle "Schnitt hinzufügen", beziehungsweise "Schnitt auf allen Spuren hinzufügen". Das wollen wir uns jetzt einmal anschauen. Wir gehen hier einmal auf den letzten Clip in unserer Sequenz. Den wollen wir jetzt hier einfach einmal schneiden. Wenn ich jetzt hier draufgehe, dann sieht man, auf welchen Spuren die Rasierklinge aktiv ist; d.h., auf dem Clip, der ausgewählt wird und auf allen verknüpften Clips hier. Dabei spielt hier die Quellzuweisung, die Zielführung, momentan keine Rolle, sondern lediglich, ob die Clips miteinander verknüpft sind oder nicht. Wenn ich die Verknüpfung mit einem Rechtsklick aufhebe, dann kann ich sehen, dass die Rasierklinge jetzt eben auch nur die Clips schneidet, die hier einzeln vorliegen und nicht die verknüpften Clips. Das kann man natürlich auch ändern, indem man die Alt-Taste drückt. Drücke ich die Alt-Taste, so werden auch verknüpfte Clips einzeln geschnitten. Das heißt, wir sehen, dass die Verknüpfung zwischen diesen beiden Elementen dadurch jetzt auch aufgehoben ist. Möchte man auf allen Spuren schneiden, dann drückt man die Umschalt-Taste. Dies schneidet jetzt die Clips auf allen Spuren, egal ob die Zielführung aktiv ist oder nicht. Das heißt, in Verbindung mit den Werkzeugen und der Maus, spielt die Zielführung hier in der Regel keine Rolle. Was in Verbindung mit der Rasierklinge ebenfalls möglich ist, ist das Ausrichten. Das heißt, ich kann z.B. hier die Clips sehr präzise am Playhead schneiden. Wenn ich jetzt hierhin gehe und die Umschalt-Taste drücke, dann sieht man, dass es am Playhead einrastet. Auf diese Weise kann ich dann eben schnell den einen Clip hier schneiden, oder alle. Jetzt habe ich auf diese Weise sicher eine ganze Menge durchgehende Schnitte erzeugt. Das können wir uns einmal anzeigen lassen, unter "Durchgehende Schnitte anzeigen". Das sind Schnitte, die auf deren Weise überhaupt nicht sichtbar sind. Sie sorgen dafür, dass ich Parts einzeln irgendwo nochmal benutzen kann. Möchte ich die alle wieder löschen, so gibt es dafür einen ganz netten Befehl, der es mir erlaubt, alle durchgehenden Schnitte wieder zu entfernen. Der Befehl heißt "[?]" Ich habe mir das auf Strg+Alt+Umschalt-Taste+T gesetzt. Auf die Art und Weise kann ich die alle hier wieder entsprechend verbinden. Eine sinnvolle Anwendung der Rasierklinge ist es, hier jetzt einen Clip zu schneiden und den Rest hier einfach schnell zu entfernen. Möchte man nicht mit der Maus arbeiten, sondern alles über die Tastatur machen, dann muss man aufpassen, welche Zielspuren hier aktiv sind. Es gibt die beiden Befehle "Schnitt hinzufügen" und "Schnitt auf allen Spuren hinzufügen". Beim "Schnitt auf allen Spuren hinzufügen" spielt die Zielführung noch keine Rolle. Es wird auf allen Spuren geschnitten, wo Material liegt und die nicht gesperrt sind. Das heißt, wenn ich die Musik-Spuren oder die Voiceover-Spur abgeschnitten oder verriegelt habe, dann kann ich hier natürlich sagen "Schnitt auf allen Spuren hinzufügen" und hier wird nicht geschnitten. Wenn wir das noch einmal rückgängig machen und ich jetzt hier die Funktion Sequenz dann sehen wir hier, dass der Schnitt nur in diesem Bereich hinzugefügt wird, aber eben nicht auf der Spur, weil die nicht aktiv gewesen ist. Erst wenn ich alle Spuren aktiviere und Strg+K drücke, wird auch auf allen diesen Spuren über die Tastatur geschnitten. Das erlaubt es mir, sehr präzise zu arbeiten. Auf die Art und Weise kann ich z.B. hier schnell Audioblenden hinzufügen, wenn ich die Lautstärke auf der einen und auf der anderen Seite unterschiedlich stark habe. Aber auch Effekte lassen sich überblenden, indem man jetzt in den zweiten Part hier einen bestimmten Effekt legt und dann mit einer weichen Blende in den Effekt geht und aus dem Effekt wieder herauskommt. Es gibt also zahlreiche Anwendungsfälle, wo es sinnvoll ist, einen bereits in der Timeline befindlichen Clip nochmal in mehrere Teile zu zerschneiden.

Premiere Pro CC: Schnitttechniken

Lernen Sie Schnitttechniken, die Sie beim Roh- und Feinschnitt mit Premiere Pro anwenden können, um unterschiedliche Projekte noch schneller fertig stellen zu können.

3 Std. 22 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!