Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Premiere Pro CC: Schnitttechniken

Clip-Reihenfolge verändern

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Anwendung entsprechender Tastaturbefehle dient in Premiere Pro CC dazu, eine zuvor gewählte Reihenfolge einzelner Clips zu verändern.
06:35

Transkript

Ich möchte jetzt zeigen, wie man bereits gewählte Clip-Reihenfolgen austauschen kann. Wir nehmen dafür mal einfach alle Clips und ziehen sie per drag and drop rüber in unsere Sequenz. Ich drücke einmal die #-Taste und jetzt kann man hier alle Clips einmal sehen. und jetzt können wir die natürlich erst mal in eine richitge Reihnfolge bringen. Das kann natürlich sehr mühsam sein. Nehmen wir an, wir wollen diesen Clip weiter hinten haben, dann muss ich die Clips hier erst wegschieben, kann jetzt den Clip hier hinschieben, und die Clips wieder ranschieben, und hier mit einem Rechtsklick vielleicht sagen, "Loschen, Lücke schließen". Ist nicht wirklich effizient. Deswegen gibt es hier auch bessere Methoden. Wir machen das mal hier mit ein bisschen mehr Platz. Öffnen uns das Ganze hier auch mal, damit man das besser sehen kann. und wir färben jetzt vielleicht mal die Clips etwas anders ein, damit man hier gleich besser Unterscheidungen sehen kann, wie die Clip-Reihenfolge dann aussieht. Ich nehme mal rosa. Und hier noch mal ein Clip - mango, und den hier färben wir jetzt noch mal in der Kennzeichnung violett. Ok, jetzt möchte ich diesen Clip hier gerne vor die anderen haben. Das heißt, hier zwischen diesen beiden Clips, da fehlt mir noch was anderes, da nehmen wir jetzt hier mal vielleicht diese Szene hier. Wenn ich diese Szene jetzt nehme, und hier nach vorne schiebe, dann sieht man ja, im ersten Schritt wird jetzt hier überschrieben, dahinten entsteht eine Lücke. Also machen wir das noch mal rückgängig. Wenn ich jetzt diesen Clip nehme, und dabei die Steuerungs- bzw. am Mac die Command-Taste drücke, dann sieht man ja beim Verschieben wird jetzt hier der Clip insertiert, das heißt, es findet ein Einfügungsschnitt statt, trotzdem bleibt da hinten eine Lücke stehen, da, wo er rausgenommen wird, also auch das nicht ganz ideal. Die beste Variante, ist neben der Strg-Taste noch die Alt-Taste zu drücken, am Mac Command und Alt-Taste und dann kann man jetzt hier sehen, dass wir hier den Clip verschieben und die Lücke wird automatisch geschlossen. Das ganze hat sogar noch einen weiteren Vorteil, und zwar tun wir mal so, als hätten wir jetzt hier irgendwo Musik liegen, Wir nehmen uns jetzt hier mal nur Audio-Dateien und gehen mal davon aus, das hier wäre jetzt ein Musikstück. Das Problem, was ich durch meine Schnitttechnik von gerade eben hätte, wäre, dass wenn ich den Clip hier rüber ziehe, und ich drücke die Strg-Taste, dann sieht man, auch die Musik wird jetzt hier zerschnitten, weil Synchronisationssperre ist aktiv unter anderem, das bedeutet, Premiere versucht, auf allen Clips hier entsprechend oder auf allen Spuren zu synchronisieren. und es kann ja sein, dass ich die Musik hier schon passend dazu geschnitten habe. Drücke ich allerdings die Strg- und Alt-Taste, dann passiert das nicht, weil wir sehen jetzt hier, wenn ich die Alt-Taste los lasse, dass wir auf allen Spuren schneiden, drücke ich sie, schneiden wir nur auf den Spuren, die jetzt hier gerade markiert sind. Ich klicke also noch mal, und wir sehen, die Musik bleibt unbeeinflusst und trotzdem habe ich meine Clip-Reihenfolge entsprechend ausgetauscht. Also mit der Tastenkombination Strg-Alt unter Windows, bzw. Command+Wahltaste am Mac, kann ich Clips hier einfach veschieben, ohne, dass andere Clips überschrieben werden und ohne dass Lücken entstehen. Es ist also perfekt geeignet, um Clips auszutauschen. Wichtig dafür, dass die Ausrichten-Funktion aktiv ist. Wenn ich die mal deaktiviere, habe ich hier das Problem, dass schnell mal hier einzelne Bilder stehen bleiben können, und die wird man wahrscheinlich später als Schnittfehler wahrnehmen. Also, für diese Funktion würde ich immer empfehlen, die Ausrichten-Funktion "Snapping" aktiv zu haben, das heißt, jetzt rastet mein Clip an den Grenzen anderer Clips ein und es kommt hier eben nicht zu Schnittfehlern. Es gibt noch eine zweite Funktion, um Clips auszutauschen, und zwar durch Material, was ich vielleicht noch gar nicht verwendet habe, was hier noch im Quellmonitor liegt. Und die finde ich auch ganz praktisch, deswegen wollen wir uns das kurz mal anschauen. Ich habe ich jetzt einen Clip und wir haben hier auch eine Reihe Clips hier an unserer Sequenz, und ich möchte ganz gerne an dieser Stelle hier, diesen Clip haben, und zwar genau das Bild, was ich mir hier ausgesucht habe. Dieses Bild soll jetzt an der Stelle sein, wo hier mein Playhead steht. Und was ich jetzt machen kann, ist hier ein Rechtsklick auf den Clip, und dort finde ich dann die Funktion, "durch Clip ersetzen". Dieser Clip kann aus dem Quellmonitor kommen, dabei wird er aber aus dem Quellmonitor die In- und Out-Marken nehmen, oder aus der Ablage, das heißt, der aktive Clip hier, und die Funktion, die ich besonders interessant finde ist, "Aus Quellmonitor mit Frame-Abgleich". Denn dabei wird jetzt genau dieses Bild an die Position von meinem Playhead gesetzt, und die anderen Bilder von dem Clip werden einfach hier entsprechend ausgefüllt. Ich habe die so praktisch gefunden, dass ich mir dafür auch einen Tastaturbefehl definiert habe, den finde ich hier, "aus Quellmonitor Frame-Abgleich", ich habe genommen, Strg+Alt+Umschalt+F, das heißt, wenn ich jetzt das Ganze hier noch mal rückgängig mache, kann ich jetzt hier meinen Clip markieren, sagen, Strg+Alt+Umschalt+F, und wir haben jetzt genau dieses Bild an der Stelle in unserer Timeline, und das geht natürlich dann sehr schnell, dass ich Clips ersetzen kann, wenn ich dann vielleicht später feststelle, Mensch, der Clip passt hier an die Stelle doch viel besser hin. Es gibt noch eine zweite Technik, um Clips zu ersetzen. Nehmen wir mal zum Beispiel diesen hier an dem Anfang. Wenn man hier jetzt einen Clip hat und sagt, der passt da ganz gut, dann kann ich den einfach hier drauf ziehen, muss aber jetzt die Alt-Taste drücken, weil sonst sieht man, ich überschreibe alles, drücke ich die Alt-Taste, dann wird der Clip jetzt hier eingesetzt und überschreibt keine anderen Clips, die sonst ingendwo auf dieser Spur hier gewesen wären. Also ganz praktisch mit der Alt- bzw. beim Mac die Wahltaste, kann man Clips einfach austauschen hier ohne, dass man ja, andere Clips überschreibt. Hierbei wichtig, auch Effekte bleiben dabei bestehen, das heißt, hätte ich hier zum Beispiel eine Blende drauf gesetzt, oder einen Effekt auf dem Clip, Farbkorrektur - die bleibt dann auch da drauf. Das heißt, das wird nicht geändert, es wird wirklich nur der Clip Inhalt entsprechend ausgetauscht. Es gibt also eine ganze Reihe Möglichkeiten und Befehle, womit man Clips, die man schon in der Timeline hat, noch mal austauschen kann. Das sollte man auch im Rohschnitt machen, vieles davon, wenn Bild und Ton noch nicht getrennt ist, weil dann wird es schwierig, wenn ich jetzt hier erst mal unterschiedliche Marken für Bild und Ton habe, und ich möchte jetzt hier einen neuen Clip hinziehen, Punkt+Strg+Alt-Taste, ja, wo soll ich das jetzt machen? Es bleibt immer hier so ein Tonschnipsel übrig, den man dann noch mal löschen muss und dann vielleicht einzelnd wieder zuziehen muss. Aber für den Rohschnitt, wenn Bild und Ton noch überall synchron startet und endet, sind das sehr praktische Funktionen auf diese Art und Weise schnell mal Clip-Reihenfolgen auszuwechseln.

Premiere Pro CC: Schnitttechniken

Lernen Sie Schnitttechniken, die Sie beim Roh- und Feinschnitt mit Premiere Pro anwenden können, um unterschiedliche Projekte noch schneller fertig stellen zu können.

3 Std. 22 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!