Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Windows Server 2012 R2 Essentials Grundkurs

Clients nach der Einrichtung verwalten

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie machen erste Schritte mit den Clients, vom Einrichten der Gruppenrichtlinien bis zur Sicherung der Clients auf dem Windows Server 2012 R2. Außerdem erfahren Sie, was das Launchpad noch so alles bietet.
08:27

Transkript

Wenn Sie eine Arbeitsstation mit Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 über die Webseite http Servername/connect an Windows Server 2012 R2 Essentials angebunden haben wird eine Anwendung installiert. Sie sehen die Anwendung in der Taskleiste im rechten Drehbereich. Dieses Icon zeigt an, ob der Computer mit dem Server vebunden ist. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Icon, haben Sie zum einen die Möglichkeit das Dashboard zur Verwaltung zu öffnen. Dazu müssen Sie sich mit einem Administratorbenutzer authentifizieren, das heißt, Sie können auch von Arbeitsstationen aus den Server verwalten, ohne direkt vor dem Server zu sitzen. Anwender selbst können das Launchpad öffnen und den Computer verwalten. Ich zeige Ihnen jetzt in diesem Video wie Sie Computer in Windows Server 2012 R2 Essentials verwalten. Über das Launchpad sollten Sie, nachdem Sie den Computer angebunden haben, zunächst konfigurieren, dass der Computer gesichert wird. Klicken Sie auf Sicherung im Launchpad, sehen Sie zunächst einen Verbindungsstatus das heißt, der Computer verbindet sich mit dem Server überprüft ob eine Sicherung vorhanden ist. Sie können an dieser Stelle fest festlegen ob die Sicherung, auch durchgeführt werden soll wenn der Computer in Ruhezustand befindet, dann wird der Computer nachts automatisch angeschaltet, sichert sich auf den Server und schaltet sich wieder ab. Klicken Sie hier auf die Schaltfläche Sicherung starten, startet jetzt eine Sicherung des Computers und zwar des kompletten Computers auf den Server. Sie haben die Möglichkeit dann aus dieser Sicherung den kopletten Computer wieder herzustellen. Auf dem Dashboard selbst können Sie PCs natürlich ebenfalls verwalten. Ich starte jetzt hier im Launchpad auf dem Rechner das Dashboard Es erscheint das Anmeldefenster des Dashboards. Ich kann mich hier mit einem anderen Benutzer anmelden, wie mit dem Benutzer, mit dem ich mit dem Computerr arbeite Ich verwende hier den Superuse, also den Administrator. Danach wird jetzt das RemoteApp des Dashboards auf meinem Rechner gestartet und ich kann jetzt von diesem Rechner aus, von dieser Arbeitsstation aus den Sever mit meinen Administratorrechten verwalten. Computer verwalten Sie vor allem hier im Bereich Geräte. Sie haben hier jetzt verschiedene Möglichkeiten den Computer zu verwalten. Über das Kontextmenü können Sie sich die Eigenschaften des Computers anzeigen lassen, das heißt, Sie sehen den Status der Sicherung. Über Allgemein sehen Sie den Namen, eine Beschreibung, Sie sehen das installierte Betriebssystem und den Updatestatus. Über das Kontextmenü können Sie darüber hinaus noch eine Sicherung über das Netzwerk auf dem Computer starten, das heißt, durch diese Auswahl wird der Computer gesichert. Ich kann die Sicherung für den Computer an meine Bedürfnisse anpassen und ich kann einen Remotedesktop zur Verwaltung auf dem PC starten. Ich kann den Computer natürlich auch aus dem Netzwerk entfernen. Wichtig für die Anbindung von Clientcomputern ist im rechten Bereich die Computeraufgaben und die Clientcomputer-Sicherungsaufgaben. Hier legen Sie zentral fest auf dem Server wie sich die einzelnen Computer im Netzwerk verhalten sollen, bezüglich der Sicherheit. Das heißt, Sie legen hier zunächst fest, dass die Computer zwischen 18 Uhr und 9 Uhr gesichert werden sollen. Das heißt, die Clients werden dann gesichert, wenn sie verfügbar sind. Sie legen im unteren Bereich fest, wie lang die Sicherungen aufbewart werden sollen, der Computer und wann diese überschrieben werden sollne. Im Bereich Tools können Sie versuchen Sicherungen zu reparieren, wenn diese korrupt sein sollten und nicht mehr funktionieren. Sie können einen Schlüssel erstellen. Dabei erstellen Sie einen USB Stick, mit dem Sie den Computer booten um anschließend mit diesem USB Stick den Rechner über das Netzwerk wieder herstellen zu können. Alles was Sie dazu benötigen ist einfach ein USB Stick, den Sie an dieser Stelle erstellen können. Mit dem Clientwiederherstellungsdienst haben SIe die Möglichkeit einen Client über das Netzwek zu booten und ebenfalls Sicherungsaufgaben durchzuführen. Mit diesen Werkzeugen können Sie nicht nur einzelne Daten auf den Computern sichern und wieder herstellen, sondern die kompletten Computer, auch wenn diese nicht mehr starten. Wichtig ist auch der Bereich Gruppenrichtlinie implementieren. Hier können Sie konfigurieren wie sich die Computer zukünftig in ihrem Netzwerk mit Windows Server 2012 R2 Essentials verhalten sollen. Sie erhalten hier eine Anweisung was die Gruppenrichtlinie einstell, das heißt, die Gruppenrichtlinie leitet bestimmte Ordner von dem Client auf den Sever um und es weden Sicherheitseinstellungen gesetzt. Ich bestätige den Assistenten, danach lege ich fest, welche Einstellungen auf den Computern und auf dem Server umgeleitet werden, das heißt, einfach ausgedrückt, wenn Anwender etwas auf dem Desktop oder in den eigenen Dateien speichern, findet das für den Benuter vollkommen transparent statt. Er merkt nichts davon, dass die Daten im Hintergrund eigentlich gar nicht auf dem Rechner gespeichert werden sondern auf dem Server und sich auf dem Client nur offline Dateien beziehungweise synchronisierte Versionen der Dateien des Server befinden. Generell ist es empfehlesnwet, dass Sie unter umständen die eigenen Dateien umleiten lassen, vielleich auch die Downloads. Alle anderen Einstellungen könnten Sie auch auf dem Rechner belassen. Das ist im Endeffekt der persönliche Geschmack von der Administratoren, welche Einstellungen Sie umleiten wollen. Der Punkt ist einfach wenn ein Anwender ein wichtiges Dokument auf dem Desktop speicher ist dieses Dokument verloren, wenn der Computer nicht mehr funktioniet. Ist es auf dem Server gespeichert, wird es auf dem Desktop des Anwenders genauso angezeigt wie ein lokales Dokument ist aber auf dem Server verfügbar. Ich lasse jetzt hier also alle Einstellungen einfach weiterleiten, danach lege ich fest welche Sicherheitseinstellungen ich festlegen will. Also ich möchte zum Beispiel, dass die Windows Updates automatisch installiert werden, ich möchte das Windows Defender als Viren- und Spywareschutz aktiviert ist und ich möchte sicherstellen, dass die Firewall auf den Computern aktiviert sind. Ich klicke jetzt auf fertigstellen, danach werden die entsprechenden Einstellungen umgesetzt und ich muss die Computer neu starten, damit diese Einstellungen vom Server gezogen werden. Ich kann diese Einstellungen hier jederzeit über Gruppenrichtlinien ändern, anpassen, dann startet einfach der Assistent neu und ich kann erneut festlegen was ich denn konfigurieren möchte. Über Sicherung für den Computer anpassen, können sie wiederum gezielt für den einzelnen Server Sicherungselemente hinzufügen ober Sicherungselemente entfernen und die Sicherung generell für den Computer deaktivieren. Ich möchte jetzt diesen Computer einmal komplett auf den Server sichern. Dazu schließe ich jetzt einfach das Dashboard, denn das kann ich als Anwende auch selbst machen. Ich klicke im Launchpad auf Sicherungen Eine automatische Sicherung ist noch nicht durchgeführt worden, da der Computer erst neu mit dem Server verbunden wurde. Der Client verbindet sich jetzt mit dem Server und ich lass jetzt hier mit Sicherungen starten, eine Sicherung auf dem Server durchführen. Ich gebe der Sicherung einen Namen. So lässt es sich jederzeit wieder finden. Bestätige den Statussicherung, anschließend wird jetzt der Client auf den Server gesichert Ich kann das Fenster hier auch schließen . Das alles spielt keien Rolle, das heißt der Anwender kann jetzt problemlos im Hintergrund weiter mit den Daten arbeiten. Wenn Sie das Launchpad über das eigentliche neu starten lässt sich jederzeit den Status der Sicherung überprüfen, das heißt, wenn Sie jetzt hier auf Sicherungen erneut klicken wird eine Verbindung hergestellt und Sie sehen, der Server hat jetzt eine Sicherung des Computers zu 1% abgeschlossen. Generell ist es sehr empfehlenswert, dass die Clients nach der Einrichtung einmal auf dem Server gesichert werden und während der Sicherung die Anwender möglichst keine Aufgaben durchführen, damit die Sicherung konsisten ist. Lassen Sie mich nochmal zusammenfassen. Clientcomputer verbinden Sie in Windows Server 2012 R2 Essentials über eine spezielle Agentsoftware. Diese Software erhalten die Anwender, wenn sie sich mit der Adresse http Servername/connect mit dem Server verbinden. Nachdem der Client mit dem Server verbunden ist können Sie auf dem Server zum einen Automatismen einstellen, wie Daten des Rechners auf den Server gespeichert werden. Sie können Informationen zu dem Server und zu dem Client abrufen, und Sie können Sicherungen des Clients auf dem Server ablegen.

Windows Server 2012 R2 Essentials Grundkurs

Machen Sie sich mit den Grundlagen zum Einsatz von Windows Server 2012 R2 Essentials vertraut, von der Installation über die Konfiguration bis zur Anbindung der Client-Computer.

2 Std. 6 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!