Cisco CCENT/CCNA R&S – ICND1 100-105 v3.0 Teil 4 – Infrastructure Services

Client- und Router-basierte DHCP-Konnektivitätsprobleme beheben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Falls zwischen Clients und einem Router Probleme bei der Verbindung über DHCP auftreten, sollten Sie wissen, an welchen Stellen Sie zur Problemlösung ansetzen können. In diesem Video finden Sie dazu einige Troubleshooting-Tipps.
05:12

Transkript

In diesem Video setzen wir den Fokus auf das DHCP Trobleshooting. Es kann sein, dass Situationen sich ergeben, wo ein System nicht mehr mit einem Netzwerk kommunizieren kann. Warum das? Beispielsweise der Homedesktop hier hat eine IP-Adresse erhalten von einem DHCP-Server. Der DHCP-Server hat eine Leasedauer mitgegeben von beispielsweise einem Tag. Leasedauer bedeutet, dass der DHCP-Server dem System, dem Clientsystem, diese IP-Adresse für einen Tag zu Verfügung stellt. Das ist die Leasedauer. Nun ist diese Leasedauer abgelaufen, und der Client versucht wiederrum den DHCP-Server zu kontaktieren. Schauen wir uns einmal die Umgebung von HomeDesktop an. Ich navigiere zu IP-Konfiguration, die Konfiguration ist auf DHCP gestellt, aber Sie sehen hier, grau hinterlegt eine Adresse, die startet mit 169.254 mit eine Subnetzmaske von zweimal 255.0.0. Immer, wenn Sie eine IP-adressierung sehen, die started mit 169, 245, der Rest ist egal, aber die ersten beiden Blöcke sind wichtig, 169, 245. Das bedeutet, dieses System hat eine APIPA Adresse erhalten. APIPA bedeutet automatic private ip adressing. Wenn eine solche Adresse dem System zugewiesen wurde, dann ist es ein Anzeichen, dass das System den DHCP-Server nicht kontaktieren konnte und das System hat sich selber adressiert. Bei einer APIPA, Sie sehen es bereits hier wurde es eingeblendet, DHCP failed, APIPA is being used. Bei einer APIPA Adressierung erhält das System, beispielsweise, niemals eine Default Gateway. Sie sehen auch hier, der Eintrag ist leer. Das ist ein erstes Anzeichen, dass der Desktop in diesem Fall dieser HomeDesktop, den DHCP-Server nicht kontaktieren konnte. Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten, die entstehen. Es könnte sein, dass der DHCP-Server gar nicht im Netz verfügbar ist. Es könnte aber auch sein, dass der DHCP-Dienst ganz einfach nicht eingeschaltet ist. Schauen wir uns einmal beim Router WRS etwas um, navigiere zum GUI und dann in der Tat, der DHCP-Server ist disabled. Ich wähle enabled, navigiere nach unten, speichere die Einstellungen, dann schliesse ich das Eigenschaftsfenster, navigiere zurück zu HomeDesktop, dann wieder zur IP-Konfiguration und nun sehen wir es beriets sehr schnell, das System hat bereits wieder eine gültige IP-Adresse erhalten 192.168.1.100 mit einer Subnetzmaske und einem Default Gateway. Das ist ein erster Schritt, um zu verifizieren, wo ein Problem vorliegen könnte. Wenn Sie also eine Adressierung sehen, die started mit 169.254, dann muss Ihnen sofort klar sein, dass irgendetwas mit dem DHCP-Server oder mit der Funktion DHCP etwas nicht in Ordnung ist, weil das System hat sich über APIPA selber adressiert. Wenn keine Adressierung statgefunden hat, also keine 169.254, also keine IP-Adresse vergeben wurde, dann kann es auch sein, dass beispielsweise vielleicht der Netzwerkadapter deaktiviert wurde und wenn gar keine Aktivität auf dem Adapter vorhanden ist, könnte es ja beispielsweise auch sein, dass vielleicht das Netzwerkkabel nicht eingesteckt ist. Das sind dann weitere Schritte, die Sie angehen müssen. Mit einer ersten Sofortmassnahme können Sie verifizieren, hat das System eine gültige IP-Adresse? Wenn Sie nun an einem physischen PC-System sind, beispielsweise ein Windowssystem, dann könnten Sie selbstverständlich die Command Line öffnen und dann sehen Sie auch hier, das sind Befehle, die im Hintergrund ausgeführt wurden. Sie können den Befehl ipconfig eingeben dann slash all, um zu verfizieren, konnte der DHCP Server kontaktiert werden, das war hier der Fall, und hat auch eine gültige IP-Adresse. Das wäre bei einem physischen Windowssystem vielleicht der erste Schritt, um zu verifizieren, hat das System eine gültige IP-Adresse erhalten. Hier handelt es sich halt um eine simulierte Umgebung, darum kann ich beispielsweise auf Config, auf Physical, auf Desktop klicken, kann dieses Command promt schliessen und dann die IP-Konfiguration einsehen. Das sind die simulierte Umgebungen, Aber ich denke, Sie haben die Idee erhalten wie Sie vorgehem können, um zu verifizieren, ist der DHCP Server oder die DHCP Funktion als solches verfügbar? Kann ein System eine dynamische IP-Adresse beziehen?

Cisco CCENT/CCNA R&S – ICND1 100-105 v3.0 Teil 4 – Infrastructure Services

Bereiten Sie sich mit diesem und vier weiteren Trainings auf die Cisco-Zertifizierungsprüfung 100-105 v3.0 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zur Einrichtung und Administration von Netzwerken.

1 Std. 42 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:03.07.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!