Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Bradbury Building visualisieren mit Cinema 4D: Aufzug modellieren

Cinema 4D einrichten

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bevor es mit der Modellierung der ersten Elemente losgeht, nehmen Sie sich kurz die Zeit, Cinema 4D auf Ihr neues Projekt einzurichten und die Bildvorlagen zu laden.

Transkript

Ja, in diesem Video starten wir direkt hier in "Cinema 4D" mit dem Einrichten der Bildvorlage, denn wir wollen ja zumindest ein bisschen an der Referenz nutzen, die wir in Form von Bildern über die Bildersuche uns abgespeichert haben. Und das sicherlich aufwendigste Element in der geplanten Szene wird wohl der Aufzug und dort vor allen Dingen auch die Aufzugtür sein, die ja aus floralen Elementen besteht, die eben als Eisengitter umgesetzt wurden. Und das würde ich jetzt hier einfach mal in die Ansicht von vorne hineinladen, wenn man da in das Optionenmenü reingeht über die Ansichtsvoreinstellung und dann hier im Attribute-Manager "Hintergrund" und dann auf die "Bild laden"-Taste. Ich habe das jetzt hier bei mir schon mal "Türgitter" genannt aber ich hatte Ihnen ja schon die Webseite genannt und auch den Suchbegriff. Einfach nach "Bradbury Elevator" oder "Bradbury Buildings" suchen, dann finden zu hauf solche Referenzbilder, wie dieses hier. Die jetzt in unserem Fall frontal einen Teil des Aufzugs zeigen. Jetzt in dem Fall hier die beiden Aufzugtüren. Die eine ist fest verbaut, die andere beweglich. Kann also hier nach links und rechts gleiten, deswegen sieht man auch hier leicht, dass es etwas zurückgesetzt eingebaut ist. Also das wird praktisch hier auf der linken Seite unsere Tür. Bevor man jetzt anfängt drauflos zu modellieren, macht es natürlich noch Sinn sich einmal auf einen Maßstab zu verständigen. Das Ganze ist ja hier momentan noch über zwar das richtige Seitenfeld, ist aber noch nicht in der richtigen Größe geladen. Ich nutze ganz gerne immer hier so einen einfachen Würfel, den man jetzt abschätzungsweise auf die Höhe bringt, die hier ein sichtbares Element hat, also wenn ich jetzt zum Beispiel mal davon ausgehe, dass die Höhe hier unten von der Basiskante bis hier oben vielleicht zwei Meter über den Daumen ist, dann sind wir nicht ganz verkehrt. Das heißt, würde jetzt hier die zwei Meter einmal eintragen, über die Taste "Zurück" wieder in die Ansichtsvoreinstellungen wechseln und kann jetzt hier über einen beliebigen Größewert das Ganze skalieren und natürlich über die Offset-Werte auch verschieben. Wir haben eine gewisse Verzerrung drin durch die Optik des Fotografen. Das lässt sich jetzt erstmal auf die Schnelle nicht weiter beheben, aber ich versuche es etwas zu kompensieren durch eine leichte Rotation, die wir hier reinbringen. Man sieht hier ist so eine leichte Wölbung auf jeden Fall noch mit drin und werde mich jetzt erst einmal hier auf die Skalierung konzentrieren des Motivs. Einfach ein bisschen das Ganze großzügig abschätzen. So landen wir ungefähr bei einer Höhe in der Mitte hier von zwei Metern. Man sieht das mit der Wölbung des Motivs könnte man eventuell in Photoshop korrigieren, aber wir werden es jetzt einfach mal so abstrakt benutzen, wie es jetzt hier ist. Vielleicht macht es Sinn das noch etwas mittig zu schieben. Das wir also diese mittlere Säule tatsächlich auf der Welt Y-Achse liegen haben. Kann man jetzt hier über die gehaltene Alt-Taste beim Verändern eines Wertes auch schön auf den Nachkommaanteil begrenzen, so dass wir hier mit der Rotation nicht gleich immer so riesen Schritte machen müssen und auch mit der Verschiebung, so dass wir hier zumindest mit der Mittelachse einigermaßen korrekt senkrecht liegen und das andere wird sich dann sicherlich beim Modellieren ergeben. Vielleicht könnte man jetzt hier auch noch direkt den Boden berücksichtigen. Warum nicht? Ich schiebe es jetzt einfach mal so weit nach oben, dass wir die Welt "X" und "Z"-Achsen ungefähr dort haben, wo wir unseren Boden hier vermuten und dann haben wir das Ganze direkt auf einer einheitlichen Höhe stehen. Entsprechend würde ich meinen Würfel jetzt hier auch auf auf die Höhe von 100 bringen. Da oben ist erst unser Achsensystem, müssen wie also noch ein bisschen weiter das Ganze nach oben schieben. Also bis hier. Hier ist ja auch erst die Welt "X"-Achse. So haben wir es dann vielleicht nachher mit der Orientierung etwas einfacher. Der Würfel kann danach auch wieder entsorgt werden. Er hat seine Schuldigkeit getan. Ging hier in erster Linie erstmal um das Einrichten der Bildvorlage und das ist jetzt hier sicherlich auch die Ansicht, in der wir die nächsten Arbeitsschritte verbringen werden, denn es geht jetzt erst einmal hier um das Nachmodellieren dieses Gitters. Man muss da vielleicht etwas genauer hingucken, weil [inaudiable] natürlich durch das Gitter hindurch sieht auf die Rückseite des Aufzugs und sich dort die Elemente noch einmal verkleinert wiederholen. Aber ich denke mit etwas Konzentration kriegen wir das hin und wir werden dann gleich versuchen uns ein paar Hilfsobjekte hier zu kreieren, denn das Ganze wirkt zwar jetzt noch relativ komplex, aber es sind natürlich auch immer einige Wiederholungen hier involviert, denn das Motiv wiederholt sich im Prinzip in jeder Ecke. Wir werden also, wenn man das etwas geschickt anstellt, hier sicherlich auch mit Symmetrien arbeiten können, ohne jetzt jedes Element einzeln modellieren zu müssen.

Bradbury Building visualisieren mit Cinema 4D: Aufzug modellieren

Lernen Sie, geeignete Bildvorlagen auszuwählen und mit unterschiedlichen Modeling-Techniken sowohl technische Baugruppen, als auch verspielte Ornamente zu konstruieren.

9 Std. 59 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!