Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Responsive Webdesign: Workflow

Change Management

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Warum fällt die Umsetzung des Workflows vielen Leuten so schwer? Change Management erweist sich als der passende Schlüssel.

Transkript

Der Erfolg von Responsive Webdesign Projekten liegt unmittelbar im Change Managment. Aber warum überhaupt? Responsive Webdesign benötigt ein radikales Umdenken. Ein Ändern von gewachsene Strukturen, neue Kommunikationswege und dies muss von allen akzeptiert werden. Es ist auch eine allumfassende Denkweise. Und dieses Umdenken betrifft alle Rollen, also sowohl den CEO, also den Entscheider, vielleicht Projektmanager, Vertrieb, User Experience, Designer, Entwickler, Redakteure und vor allem auch den Kunden. Schauen wir uns einmal den Entscheider an, Geschäftsführer oder Freelancer. Er muss erstmal eine Vision entwickeln, dass er jedes Gerät jetzt und in der Zukunft unterstützen möchte, dass er überhaupt modernes Webdesign machen möchte, dass er Qualität liefern möchte. Ist der Glaube an den Content überhaupt vorhanden? Oder ist er der Meinung, es geht schlicht darum für den Kunden eine Marke zu visualisieren und sie mit irgendeinem Content nach außen zu geben? Besteht der Wille, in die Fortbildung des gesamten Teams zu investieren? Denn jeder der an diesem Prozess mitarbeitet muss sich mit Responsive Webdesign und den Worflow dahinter beschäftigen. Und sind alle bereit zu akzeptieren, dass sich festgefahrene Prozesse radikal ändern werden? Ist wirklich der Wille da für eine grundlegende Veränderung? Der Designer hat vielleicht das schlechteste Los, denn er wird sich von Photoshop und den darin enthaltenen Layputs lösen müssen. Die Tools werden sich ändern, Photoshop selbst ist natürlich nicht tot, aber der Designer muss sich mit deutlich mehr bzw. anderen Tools beschäftigen. Er ist in der Pflicht das Medium, für das entwickelt wird, ausführlich zu informieren. Ein Designer muss den ganzen Tag mit einer Smartwatch rumlaufen, mit einem iPad rumlaufen, mit einer iWatch oder mit einem Android-Gerät oder was auch immer. Er muss diese Geräte bis ins FF beherrschen um dafür entsprechende Designs entwickeln zu können. Sollte der Designer rein visuell arbeitend gewesen sein, so muss er nun am meisten lernen. Wichtig ist auch für den Designer stets offen zu sein für neues, den die Welt ändert sich in diesem Bereich sehr schnell. Den Kunden gilt es als Erstes zu überzeugen. Beispielsweise mit der Parole: Wir beide, also Kunde und Agentur, erschaffen ein Business Value, also geschäftlichen Wert und keine Pixel-genauen PSDs. Ein einfacher Satz, der aber natürlich am Anfang zu Schwierigkeiten führen wird. Und den Kunden muss mal klar werden, dass er Zeit braucht und zwar viel Zeit. Denn der Kunde ist in das Projekt deutlich mehr involviert als früher. Im Grunde genommen sogar täglich und ohne die Mitarbeit funktioniert es nicht. Und auch er benötigt dringend ein Verständnis, von Responsive Webdesign und den Workflow dahinter. Weiter in den Vertrieb. Den Vertrieb muss klar werden, RWD ist kein Produkt. Man braucht neue Verträge, denn die alten werden nicht mehr funktionieren. Und der Vertrieb soll dringend Responsive Webdesign Consulting verkaufen, weil es essenziell notwendig ist, dass sich sein Kunde damit beschäftigt. Und ja, Responsive Webdesign Projekte sind teurer. Dafür aber für den Kunden und den Geschäftswert jeden Cent wert. Killerphrasen hört man in Change- Prozessen besonders häufig, auch Totschlagargument genannt. Dort gibt es grundsätzlich zwei verschiedene, die man aufmerksam rausfiltern sollte. Die Beharrungs-Killerphrase, die soll nämlich Veränderungen verhindern. Und die Vertagungs-Killerphrase. Diese soll aus Angst von Fehlern die Entscheidungen hinauszögern. Beispielsweise: Das haben wir doch schon immer so gemacht. Das hat schon immer so funktioniert. Ich glaube in diesem Video-Trainning ist Ihnen klar geworden, dass sich plötzlich, oder vielleicht sogar schleichend, die Welt des modernen Webdesigns geändert hat und zwar mit sinnvollen Argumenten. Was gestern funktioniert hat bei einem klassischen Auftritt, funktioniert heute nicht mehr. Denn nun bewegen uns mit Responsive plötzlich im komplexen Projekten, die anders zu steuern sind, als komplizierte Projekte. Und vielleicht die beliebste Phrase aber natürlich eines der wichtigsten Argumente: Das ist mit unserem Kunden nicht möglich. Und glauben Sie mir aus meiner Erfahrung, es ist mit jeden Kunden möglich. Man muss den Kunden entsprechend aufklären. Man muss sich viel Zeit mit ihm nehmen. Man muss ihn überzeugen, man muss ihm sagen, was sich verändert und warum es sich verändert. Und am Ende wird sich kein Kunde dagegen stellen, denn das Ergebnis ist ein deutlich besseres. Er kriegt einen besseren Geschäftswert in einer höheren Qualität. Und das ist entscheidend. Grundsätzlich kann man zwei Bereiche ausmachen. Einerseits der Workflow in der Agentur. Hier ist es wichtig den Change Managment Prozess von oben nach unten sauber durchzuführen. Um im zweiten Bereich den Kunden Workflow. Hier ist es wichtig, Kundenerziehung zu betrieben. Man könnte auch sagen Consulting.

Responsive Webdesign: Workflow

Machen Sie sich die Prozesse, die hinter Responsive Webdesign stehen, zu Eigen und werden Sie zum erfolgreichen Projektleiter, Kunden oder Auftraggeber.

1 Std. 34 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!