Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Camera-Raw-Einstellungen und -Presets auf viele Bilder anwenden

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
10:53
  Lesezeichen setzen

Transkript

Hallo und herzlich willkommen zu diesem Tipp am Donnerstag bei video2brain! Und in dieser Folge möchte ich Ihnen einfach mal näherbringen, wie Sie große Bildermengen mit Camera Raw und Bridge bearbeiten können. Denn Sie können nicht nur mehrere Bilder auf einmal in Camera Raw laden, sondern Sie können diese ganze Entwicklung auch in Bridge synchronisieren beziehungsweise übertragen. Und wie das geht, das zeige ich Ihnen im Folgenden. Eine sehr hilfreiche Software, die viele Photoshop-Anwender irgendwie gar nicht auf dem Schirm haben, ist die Adobe Bridge. Und die installieren Sie sich am besten hier direkt aus der Creative Cloud App, das ist dann hier unter Apps, da können Sie dann direkt die Bridge hier heraus suchen; so sieht das dann aus. Und dann klicken Sie hier auf "Installieren". Wenn Sie die noch nicht installiert haben, und dann finden Sie die in Ihrem Programme-Ordner. Bei den früheren Versionen, also vor Photoshop CC, wurde die Bridge immer automatisch mitinstalliert, das ist jetzt nicht mehr der Fall. Also, wenn Sie die Bridge nicht auf dem Rechner haben, denken Sie dran, die müssen Sie selber installieren. So, und das ist im Prinzip erst mal ein normaler Datei-Browser. Ich habe also hier so einen Bilderpfad mit Favoriten und allem Schnickschnack, aber darum sollte es gar nicht mal gehen, sondern darum, wie Sie hier sehr effektiv mit großen Bildermengen arbeiten können. Und das ist im Prinzip eine Art vereinfachtes Lightroom, und auch hier können Sie direkt in der Bridge Vorgaben, Einstellungsentwicklungen und Stichworte und dergleichen synchronisieren zwischen den Bildern. Wir beschränken uns hier mal auf das Synchronisieren von Einstellungen. Und ja, im Prinzip kennen Sie das. Sie können hier mehrere Bilder mit gehaltener Shift-Taste markieren, und dann entweder über diesen Knopf oder über "Cmd+R" oder über "Datei" "In Camera Raw öffnen" in Camera Raw öffnen. Und das sieht dann so aus, dass Sie die Bilder hier links in der Seitenleiste haben. Und ja, da können Sie die dann einzeln durchklicken, dann hier bearbeiten und so weiter, das kennen Sie. Und hier können Sie natürlich auch jetzt die Entwicklungseinstellung synchronisieren, und zwar hier oben über dieses Feld. Und dazu müssen Sie natürlich zunächst mal die Dateien auswählen, die Sie gerne synchronisieren möchten, wo Sie die Einstellungen übertragen möchten. So und ich sag mal, hier ich gehe mal auf dieses Bild. Das hat schon eine kleine Entwicklung hinter sich. Dieses Bild hier hat noch keine Entwicklungsschritte erfahren. Und ich möchte jetzt vielleicht die Einstellungen, die ich hier habe, auf diesem Bild, auf das andere übertragen. Und das geht prinzipiell hier jetzt sehr einfach, indem Sie einfach das erste Bild markieren dann das zweite mit gehaltener Shift-Taste, und dann hier auf "Einstellungen synchronisieren". Können Sie hier alles aussuchen, was Sie übertragen möchten, und dann klicken Sie einfach auf "OK". Und dann wird dieses Bild angepasst, und Sie sehen, die Farben haben sich leicht verändert. Ich kann dann hier noch zum Beispiel das Bild mal etwas graderichten. So, und dann wieder das Handsymbol nehmen, und dann habe ich die Einstellungen synchronisiert, zwischen diesen beiden Bildern. Das sieht jetzt wesentlich besser aus. Und so können Sie dann im Prinzip weitermachen, und zum Beispiel "Cmd+A" drücken, um alle Bilder zu markieren. Und dann wählen Sie "Alt+S", beziehungsweise diese Menüeinstellung "Einstellungen synchronisieren", um diese Einstellungen, von dieser Datei auf alle anderen zu übertragen. Sie sehen, die hat hier einen blauen Rahmen, das heißt, das ist die Referenzdatei. Ja, und jetzt haben wir hier eins, zwei, drei, vier, fünf Bilder, und da ist es noch recht übersichtlich und hier auch recht gut zu handeln. Aber nun stellen Sie sich vor, Sie möchten gerne ein bestimmtes Preset, das Sie haben, auf eine Reihe von Fotos übertragen, die Sie im Laufe einer Disco oder einer Feier oder eines Wochenendes oder eines ganzen Urlaubs gemacht haben. Also sagen wir mal 500 Fotos. Und dann wird das hier doch schon recht hakelig. Und der Dialog wird dadurch auch nicht unbedingt schneller, wenn Sie hier viele Einzelbilder öffnen. So, und jetzt können wir zum Beispiel aber das Ganze auch in der Bridge machen. Und zunächst einmal werde ich diese Einstellung als Preset speichern, und das machen Sie hier in diesem letzten Punkt. Und das sind die Schnappschüsse. Wir müssen einen davor gehen, hier auf Vorgaben, und dann klicke ich hier einfach mal drauf. Und nenne das mal "Park-Preset", weil das eine Parklandschaft ist, und dann habe ich das hier schon gespeichert, und kann jetzt hier auf "Fertig" klicken. Dann wechsle ich mal zur Bridge zurück. So, und Sie sehen auch gleich hier, das Bild wird angepasst. Also, die Minivorschau aktualisiert sich dann entsprechend. Wenn es bei Ihnen nicht der Fall sein sollte, dann achten Sie darauf, dass Sie hier oben nicht diese Option aktiv haben, also dass die Suche durch Bevorzugung eingebetteter Bilder beschleunigt wird. Also wenn Bridge langsam ist, dann können Sie das hier aktivieren und dann sehr schnell durch große Bildermengen scrollen Wenn Sie aber wirklich den aktuellen Entwicklungszustand Ihres Bildes sehen möchten, dann sollten Sie das hier deaktivieren. So, und jetzt möchte ich gerne hier dieses Preset vielleicht auf dieses Bild anwenden. Und dann können Sie das hier direkt machen in der Bridge, auch für beliebig viele Bilder. Da bräuchten Sie dann zum Beispiel einfach "Cmd+A" drücken, um alle auszuwählen, und das mache ich jetzt aber nicht, sondern nur hier für dieses Bild. Dann machen Sie einen Rechtsklick und wählen dann hier "Entwicklungseinstellungen", und da finden Sie hier unten auch schon dieses "Park-Preset". Und das wende ich jetzt einfach mal an. Und Sie sehen, die Farben haben sich verändert. In diesem Fall passt das nicht so gut, finde ich persönlich, aber das ist ja Geschmacksache. Aber wenn Sie es nicht möchten, und wenn Sie die Einstellung hier zurücknehmen wollen, dann können Sie hier einfach einen Rechtsklick drauf machen und wiederum unter "Entwicklungseinstellungen" die vorherige Konvertierung einstellen oder die "Camera Raw-Standards". Vorherige Konvertierung heißt in diesem Fall, dass Sie die Raw-Entwicklung nochmal durchführen, die Sie kurz vor diesem Schritt durchgeführt haben. Und das ist in diesem Fall genau die gleiche, die ich hier mit diesem Bild gemacht habe und deshalb ändert sich hier nichts, also nicht wundern. Ich kann hier aber auch die Entwicklungseinstellungen einfach rausnehmen, indem ich auf "Camera Raw-Standards" gehe. So, und dann habe ich hier die Standardentwicklung und kann dann fortfahren. Zum Beispiel möchte ich mal die Einstellungen von diesem Bild auf das hier übertragen. Auch das geht ganz einfach. Und den Punkt haben Sie vielleicht schon gesehen, Hier im gleichen Menü: "Entwicklungseinstellungen" "Einstellungen kopieren". Dann passiert erstmal nichts. Alles, was in diesem Bild jetzt verändert wurde, liegt jetzt in der Zwischenablage, und da kann ich auf dieses Bild gehen, und wähle dann in diesem gleichen Punkt "Einstellungen einfügen..." So, und dann erscheint dieser Dialog, und da können Sie jetzt wählen, was Sie alles hier übertragen möchten, und hier geht sogar das "Freistellen", die Retusche und die "Lokalen Anpassungen". Und da klicken Sie einfach auf "OK" und dann wird das Bild entsprechend den Vorgaben, die hier auf dieses Bild angewendet werden, aktualisiert. Ja, und wie gesagt, das geht jetzt hier auch für alle Bilder in einem Rutsch, und hier können Sie wirklich fast beliebig viele Bilder in einem Ordner haben. Sie können auch hier über diesen Punkt, also wenn Sie hier mal auf so einen Pfeil klicken, "Elemente in Unterordnern anzeigen", und so auch die Bilder in Unterordnern hier alles in einer Ansicht anzeigen lassen. Dann sollten Sie aber auch hier über "Ansicht" die Ordneranzeige ausblenden, weil Sie sonst hier auch die Ordner im Bild sehen. Ja und dann können Sie einfach mit einem Rechtsklick die Einstellungen übertragen, und all das läuft hier über "Entwicklungseinstellungen". So, und die können Sie natürlich hier auch löschen, "Einstellungen löschen". Und dann ist alles beim Original, und so eine unentwickelte Datei, die erkennen Sie daran, dass Sie nicht dieses Symbol hat. Und das fehlt hier natürlich. Und wenn ich jetzt hier die Datei gerne bearbeiten möchte, dann kann ich das mit einem Doppelklick machen, dann öffnet sich wiederum Camera Raw. Ich verändere das hier mal nur ganz leicht, und wähle hier mal einen höheren Schwarzwert. Öffne die Tiefen ein wenig, und sage "Fertig". Gehe in die Bridge zurück, und dann aktualisiert sich das Ganze gleich hier. Das ist im Prinzip das Wichtigste zum Umgang mit großen Bildermengen in Bridge, aber das sind ja noch nach wie vor Raw-Dateien. Und jetzt könnten Sie sich fragen: Ja, ich brauche das jetzt als JPEG. Wie kriege ich das am besten hin? Ja, jetzt könnten Sie prinzipiell wiederum diese gesamten Fotos hier markieren, und dann in Camera Raw öffnen. Also das öffne ich gleich mal und dann könnten Sie hier über "Bild speichern" natürlich als JPEG das Ganze speichern, indem Sie hier dann das Format auswählen, was Sie möchten. Aber das würde natürlich auch erfordern, dass Sie hier den gesamten Bilderbestand zunächst mal in Camera Raw öffnen. Wenn Ihr Rechner das mitmacht, ist das überhaupt kein Problem. Aber wenn das nicht der Fall sein sollte, dann können Sie das auch einfach anders machen. Und zwar, wenn Sie die Bilder markiert haben, also alle Bilder in diesem Fall mit "Cmd+A". Dann gehen Sie auf "Werkzeuge" "Photoshop" und "Bildprozessor". So, und den habe ich jetzt mal aufgerufen. Das ist dann ein sehr einfach zu verstehender Dialog. Sie können dann hier wählen, welche Bilder zu verarbeiten sind. Und das erste Bild wollen wir gar nicht öffnen, um Einstellungen anzuwenden, sondern wir wollen ja einfach nur diese Bilder in JPEG konvertieren, am gleichen Speicherort. Wir möchten die als JPEG speichern, und zum Beispiel der längsten Kante maximal auf 900 Pixel jetzt hier mal einstellen. So. Falls die Bilder nicht in sRGB vorliegen, können wir hier in sRGB konvertieren, und hier unten können wir auch festlegen, dass das Profil auch eingebunden wird, sodass Sie sicher sind, dass die Dateien auch auf farbmanagerfähigen Rechnern richtig dargestellt werden. Und dann klicken Sie einfach auf "Ausführen". Und dann läuft das Ganze durch. Das geht auch sehr schnell. Und dann haben Sie die Bilder ruck zuck in der Bridge liegen, hier in dem Unterordner unter JPEG. So sieht das dann aus, und Sie sehen, das ging recht fix für diese fünf Bilder. Wenn Sie natürlich 500 haben, dauert es schon ein bisschen, aber das würde natürlich auch im Raw Converter etwas dauern. Also, so geht das mit dem Übertragen der Entwicklungseinstellungen in der Adobe Bridge. Wagen Sie einfach mal einen Rechtsklick und schauen Sie hier unter "Entwicklungseinstellungen", und hier können Sie entweder die vorhandenen Presets anwenden, also die Vorgaben, die Sie in Camera Raw erstellt und gespeichert haben. Und hier können Sie die Einstellungen von einem Bild kopieren, auf andere Bilder einfügen und wieder löschen. Beziehungsweise Sie können die Camera Raw-Standards herstellen oder die vorherige Konvertierung, ohne diesen umständlichen Weg über Einstellung kopieren und einfügen, direkt anwenden. Also, viel Spaß beim Übertragen Ihrer Bildeinstellungen auf hunderte und tausende Ihrer anderen Bilder!