Photoshop CC für Profis

Camera Raw: Autoperspektivkorrekturen

Testen Sie unsere 1926 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit den neuen "Hochkant"-Funktionen korrigieren Sie kippende Horizonte und stürzende Linien mit nur einem Klick.

Transkript

Dies hier ist ein Bild mit extremer Perspektive. Wir sehen hier deutliche stürzende Linien im Bild. Die Kamera, die wurde recht gut horizontal gehalten, also wir haben keinen kippenden Horizont. So etwas muss man korrigieren bzw. das sollte man schon bei der Aufnahme vermeiden, wenn man nicht diesen Effekt gerne erzielen möchte. Das kommt dadurch, dass ich mit einer leicht nach oben geneigten Kamera dieses Gebäude fotografiert habe, und aufgrund des Weitwinkels - das waren hier 10 mm an der Cropkamera - da entsteht dann so ein extremer Bildeindruck mit diesen wirklich stark ausgeprägten stürzenden Linien. So etwas kann man auch schon in Camera Raw korrigieren, und zwar hier in den Objektivkorrekturen. Da hatten Sie früher schon die einzelnen Regler unter "Transformieren" zur Verfügung. Sie konnten hier vertikal sich das Bild zurechtzupfen, bis die stürzenden Linien soweit korrigiert waren, dass das Bild gut aussah. Sie konnten das ein wenig abstimmen, dass es nicht ganz so extrem ausfällt. So sieht es doch schon so ziemlich gestaucht aus. Ich setze das mal hier mit einem Doppelklick zurück. Sie konnten das Bild auch drehen, um es gerade zu richten oder es mit dem entsprechenden Linealwerkzeug erreichen. Aber das geht jetzt viel einfacher. Die Neuerungen, die ich Ihnen jetzt vorstellen möchte, die finden Sie allesamt hier oben. Sie nennen sich ulkigerweise "Hochkant". Eigentlich handelt es sich dabei um Perspektivkorrekturen bzw. um die Korrektur von Linien, die eigentlich horizontal, bzw. vertikal sein sollten. Und dafür haben Sie im Prinzip drei Knöpfe zur Verfügung. Einmal diesen hier. Mit dem richten Sie die Horizontallinien horizontal aus. Wenn das Bild leicht gekippt wäre, also seitlich, dann könnten Sie damit den Horizont begradigen. Wenn ich da drauf klicke, passiert hier im Bild nur wenig, ein ganz bisschen. Ich denke mal, hier wurde ausgewogen, sich orientiert an vor allen den Fensterlinien. Schauen wir mal. Ja, hier ist es halbwegs gerade. Aber es passt nicht so wirklich. Dann haben wir hier noch die Vertikallinien, das sind jetzt in diesem Fall diese ausgeprägten stürzenden Linien. Die könnte ich mit dieser Option korrigieren und damit wirklich nur die Vertikalen ausrichten. Und das funktioniert super. Schauen wir uns das mal an. Raster einblenden. Da können Sie die Rasterfeinheit einstellen. Alles, was hier vertikal ist, ist hier fast perfekt ebenfalls vertikal geworden. Hhier haben wir das gleiche Problem: dass dieses Ergebnis zu künstlich aussieht. Es ist viel zu übertrieben genau wie das mit dem Vertikalregler. Da kann man also noch ein bisschen daran schrauben. Aber ich zeige Ihnen zunächst noch einmal die letzte Option: "Die Horizontalen und die Vertikalen im Bild korrigieren". Das macht die letzte hier. Wenn ich da klicke, dann sieht das Bild besser aus, als wenn ich nur die Vertikalen korrigiere. Es ist immer noch zu übertrieben. Da kommt die erste Option ins Spiel, die Sie eigentlich immer ausprobieren können, wenn Sie, gerade so wie hier eine Architekturfotografie haben mit klar erkennbaren Linien im Bild. Die sollten so erkennbar sein, dass auch Photoshop sie erkennt bzw. hier in diesem Bild Camera Raw. Dann wird das analysiert, so wie hier extrem gerade gerechnet. Aber mit der Option "automatisch ausgewogene Perspektivkorrekturen" erzielen Sie genau das, nämlich eine ausgewogene Perspektivkorrektur. Die fällt nicht mehr ganz so extrem aus. Sie sehen natürlich jetzt noch einen Unterschied zu vorher-nachher. Der ist also deutlich. Aber das Ergebnis kann deutlich mehr überzeugen und wirkt deutlich natürlicher, als das hier. Also im Zweifel immer mal auf "A" klicken, und dann können Sie direkt einschätzen, ob es passt. Wwenn ich das Raster einblende, haben wir noch leicht stürzende Linien, aber das ist ok. Zwei Optionen habe ich Ihnen nicht erklärt - die sind hier gar nicht aktiv - - Ergebnisse synchronisieren" und "Erneut analysieren". Mit dem ersten Knopf der ersten Zeile hier, da können Sie diese Einstellung, die Sie hier getroffen haben, auf mehrere Bilder übertragen. Wenn Sie also in Camera Raw mehrere Bilder geöffnet haben, die dann hier links in der Seitenleiste erscheinen, dann können Sie diese markieren, entweder alle dort oder nur ausgewählte. Dann wird dieser Knopf aktiv, und brauchen nur auf "Ergebnisse synchronisieren" klicken. So können Sie z.B. auch eine Perspektivkorrektur übertragen auf Bilder, die keine derartigen Linien haben. Z.B. könnte ich mit den gleichen Einstellungen, mit der gleichen gekippten Kamera auch einen großen Busch fotografieren. Der hat dann die gleichen perspektivischen Fehler natürlich wie dieses Bild. Aber da würde Photoshop keine Linien erkennen. Was Sie machen müssten, wäre, zunächst ein Foto zu finden mit den gleichen Einstellungen, wie z.B. dieses. Das dann zu fotografieren und dann das "unförmige Objekt", so nenne ich das jetzt mal, das, was keine horizontalen oder vertikalen klaren Linien aufweist, das dann ebenfalls fotografieren. Dann können Sie Einstellungen von "Hochkant" auf andere übertragen. Das wäre die erste Option. Dann haben wir die zweite, "Erneut analysieren". Die kommt immer zum Tragen, wenn Sie unten noch Korrekturen vornehmen. Ich kann z.B. die Vertikale natürlich noch manuell verändern. Dadurch wird das hier zurückgesetzt. und kommt automatisch diese Warnung. Ich kann hier auch die horizontale Perspektive noch anpassen, und ich kann das Bild drehen. Sie sehen, diese Option wird trotzdem nicht aktiv, die wird erst aktiv, wenn ich hier die Verzerrung korrigiere, also die kissenförmige, bzw. die tonnenförmige Verzerrung hier etwas ausgleiche. Wenn ich jetzt z.B. das Bild etwas abstimme, das wäre ganz extrem. Da könnte ich so eine Eierform erzeugen. Wenn ich das Objekt gerne auf eine gerundete Oberfläche bringen möchte, dann kann ich evtl. diese Option benutzen. Oder wenn ich es ganz extrem übertreibe in Richtung Kissen, dann kann ich es natürlich auch so machen. Dann, sehen Sie, wird diese Option aktiv. Ich mache es nicht ganz so extrem, sondern nur ein bisschen. Dann kann ich erneut analysieren. Und dann wird noch einmal neu nachkorrigiert. Das Ergebnis fällt dann anders aus. Also, wenn ich hier die Extremvariante nehme, und auf "Erneut analysieren" gehe, dann wird hier versucht, das noch einmal neu auszurichten. Das können wir uns anschauen bei Extremvariante. Da fällt es auch anders aus. Wenn ich hier die "Extremvariante" nehme, "Erneut analysieren". Da kommen immer ganz andere Geschichten raus, als wenn Sie es wirklich in der Nullstellung machen. Am besten schalten Sie zunächst "Hochkant" aus. Schauen, ob Sie hier Verzerrungen drin haben, die Sie korrigieren müssen. Dazu am besten das Raster einblenden und mal ein bisschen hin- und herfahren, um zu schauen, ob irgendwelche Linien gebogen sind oder nicht. Und wenn Sie den richtigen Wert gefunden haben, können Sie hier die entsprechende Hochkantoption benutzen, also in der Regel "A". Dann ist es korrigiert und sieht gut aus. Das wäre also das neue Feature "Hochkant", lies, eine Perspektivkorrektur. Und das ist eine wirklich spannende, zeitsparende Geschichte, gerade wenn Sie viel Architektur und dergleichen fotografieren.

Photoshop CC für Profis

Erleben Sie live, wie Sie die aktuellen Möglichkeiten der Bildbearbeitung und Optimierung in Photoshop CC nutzen und mit gewitzten Techniken eine bessere Bildqualität erreichen.

7 Std. 40 min (73 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!