Team Foundation Server 2015: Neue Funktionen

Builds automatisch ausführen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Seine volle Stärke entfaltet ein Build-System erst, wenn es automatisiert wird. In diesem Video verfolgen Sie, wie Continuous Integration Builds und Nightly Builds konfiguriert werden.
03:04

Transkript

Ich habe hier in meinem Teamprojekt bereits einen ersten Build-Prozess definiert und diesen muss ich aktuell noch manuell ausführen. Es wäre natürlich schöner, wenn er von selbst gestartet werden würde. Und das können wir relativ simpel konfigurieren. Dazu gehe ich hier in der Build-Definition neben meinen Build und klicke auf diesen Pfeil. Und jetzt kann ich diesen Build bearbeiten. Und hier gibt es einen Menüpunkt "Trigger". Diese "Trigger" sagen jetzt, wann so ein Build ausgeführt werden soll. Ich kann z. B. sagen, dass ich ganz gerne "Continuous Integration" hätte, und dann wird diese Build-Definition bei jedem Check-in-Vorgang ausgeführt. Ich kann jetzt noch definieren, welcher "Branch" ausgeführt wird, und könnte auch noch weitere Filter einfügen. Darüber hinaus kann ich sagen, dass dieser Build auch zu bestimmten Uhrzeiten ausgeführt werden soll, z. B. immer morgens um 3 Uhr, und zwar an jedem Montag bis Freitag. Wenn ich jetzt diese Änderung speichere, dann habe ich hier also einen "CI" + "Nightly Build" aus dieser einfachen Build-Definition gemacht. Ich kann die natürlich immer noch separat anwerfen. Wenn ich also einfach hier auf "Build Zur Warteschlange hinzufügen" klicke, kann ich den ganz genauso wie vorher auch einmal starten. Und wir werden hier auch sehen, dass er jetzt gleich losläuft. Ich kann aber noch etwas machen. Ich kann jetzt tatsächlich mal Quellcode ändern. Und das mache ich am einfachsten über meine Codeansicht hier auf der Webseite. Gehe in meine Webseite herein und nehme mir einfach mal eine Datei, die ich relativ simpel ändern kann. Z.B. irgendeinen der "Views" hier, meinetwegen den "Home View", und bei "About" schreibe ich jetzt irgendetwas rein. Machen wir hier mal ein Ausrufezeichen raus. Und ich speichere das Ganze jetzt. Dadurch wird also ein "Commit" erzeugt. Wenn ich jetzt zurück in die Builds gehe, dann sehe ich also dass aktuell hier zwei Builds abgeschlossen sind. Den einen, den ich am Anfang erstellt hatte und den zweiten, den ich eben grad noch in diesem Film gestartet habe. In der Warteschlange sehe ich aber außerdem, - Da war er auch schon zu schnell - hätte ich außerdem noch den anderen Build gesehen, aber der ist mittlerweile auch abgeschlossen. Ich sehe jetzt hier auch an diesem Symbol, dass dieser eben nicht manuell gestartet wurde, sondern dadurch, dass ich eine Änderung gemacht habe. Das ist natürlich sehr komfortabel. Ich kann also dadurch, dass ich so einen "Continuous Integration Build" konfiguriere, eine qualitätssichernde Maßnahme einführen, nämlich bei jedem Eincheck-Vorgang wird die Software kompiliert und ich sehe dadurch direkt, ob das noch funktioniert oder ob jemand einen Fehler eingebaut hat. Einen beschiedenen Build-Prozess, der manuell angestoßen werden muss, zu einem "Continuous Integration Build" umzufunktionieren, war nicht sonderlich schwer. Ich habe hier einfach diesen Build-Prozess bearbeitet und im Bereich "Trigger" "Continuous Integration Check-in" ausgewählt. Und dazu ist sogar noch die nächtliche Übersetzung, also ein "Nightly Build", über dieses "Geplant"-Häkchen aktiviert.

Team Foundation Server 2015: Neue Funktionen

Lernen Sie die wichtigsten Erweiterungen in TFS 2015 kennen, wobei auf große Änderungen wie das neue Build System genau so eingegangen wird wie auf Verbesserungen.

1 Std. 9 min (25 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Team Foundation Server Team Foundation Server 2015
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!