Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows Server 2012 Grundkurs

BPA in Windows Server 2012

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie Sie mit dem Best-Practices-Analyzer Server im Netzwerk überprüfen, erklärt Ihnen der Trainer hier.
05:57

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen wie Sie mit den integrierten Best-Practices-Analyzers auch BPA genannt, in Windows Server 2012 installierte Rollen und Features überprüfen. Den BPA gibt es auch in Windows Server 2008 bereits, diese hat allerdings nicht den Funktionsumfang den er in Windows Server 2012 hat. Zunächst sollten Sie in einem Server-Manager entweder mit den Remoteserver-Verwaltungstools in Windows 8 oder auf einem Server mit Windows Server 2012 die Server über Verwalten, Server hinzufügen, integrieren die Sie verwalten wollen. Sie können hier einfach die Gesamtstruktur oder Domäne auswählen, sage hier Suche starten und füge jetzt einfach die entsprechenden Server hinzu, die ich an dieser Stelle überwachen will. Nachdem ich die Server hinzugefügt habe, scannt der Server-Manager das Netzwerk, erstellt auf der linken Seite die entsprechenden Servergruppen für die Server, klicken Sie auf Alle Server, sehen Sie zum Beispiel eine Zusammenfassung aller Server im Netzwerk oder in Dashboard die entsprechenden Kacheln mit den einzelnen Befehlen. Hier sehen Sie auch bereits an der Farbe, ob mit einer Serverrolle alles in Ordnung ist oder ob es für eine Serverrolle Probleme gibt. Sie sehen hier gibt es für die Serverrolle DNS ein BPA-Ergebnis, ich klicke mit der Maus darauf und erhalte hier eine Meldung, dass ein DNS-Server für Ethernet die Loopbackadresse erhalten soll, jedoch nicht als ersten Eintrag. Ich kann über das Kontextmenü jetzt eine erneute Überprüfung des Domänenkontrollers starten. Sie sehen der Fehler wurde vom Server dc01.contoso.int ausgelegt. Ich lasse den Fehler noch einmal überprüfen, wenn ich diesen Server zum Beispiel überprüft habe, aber die entsprechende Fehlermeldung für mich unwichtig ist, kann ich über das Kontextmenü das Ergebnis auch ausschließen. Ich sehe also im Server-Manager von Windows Server 2012 für alle zur Verfügung stehenden und angebundenen Server, ob Fehler vorliegen für den BPA oder entsprechende Ereignisse, beziehungsweise Dienstewarnungen und kann so auch ohne teuer Zusatzsoftware zentral mit dem Server-Manager meine Server im Netzwerk verwalten. Generell sollten Sie, wenn Sie Server im Server-Manager anbinden und mit Windows Server 2012 installieren über den Bereich Alle Server überprüfen, ob die Verwaltbarkeit hier auf Online steht. Manchmal erscheint hier noch die Meldung, dass Sie Leistungsindikatoren starten müssen. Das sollten Sie dann über das Kontextmenü tun. Hier erscheint dann ein neuer Befehl Leistungsindikatoren starten. Hier sollte auf jeden Fall für alle angebundenen Server Online erscheinen, damit diese im Dashboard überwacht werden. Wenn Sie in den unteren Bereich des Server-Managers wechseln, sehen Sie auch Kacheln, die am Ende angeordnet sind. Das heißt, es passt nicht immer alle Kacheln direkt auf ein Fenster. Wenn Sie eine bestimmte Rolle im Netzwerk überwachen wollen, ich verwende jetzt hier zum Beispiel Hyper-V, sehe ich zum einen alle angebundenen Server, die ich hier mit Hyper-V verwalte. Über Verwalten, Server hinzufügen, kann ich weitere Hyper-V Host hinzufügen. Ich sehe gesammelte Ereignisse, ich sehe Informationen zu den Diensten und ich sehe hier den Best Practices Analyzer. Über Aufgaben, BPA-Überprüfung starten, zeigt mir jetzt der Server-Manager alle integrierten Server an. Ich kann diese markieren und mit Überprüfung starten, über das Netzwerk auf allen angebundenen Hosts eine Überprüfung dieser Server durchführen. Das sollten Sie in regelmäßigen Abständen tun, damit Sie sicher sein können,dass die Server entsprechend funktionieren. Ist die Überprüfung abgeschlossen, erhalten Sie entsprechende Meldungen. Sie sehen hier welche Probleme auf Servern gefunden wurden und im entsprechenden unteren Bereich, den Sie auch größer ziehen können, beziehungsweise verschieben, was für ein Problem genau gefunden wurde, wie sich dieses Problem auswirkt und wenn Sie hier nach unten scrollen wie Sie dieses Problem lösen können. Sie sehen also auf diesen Weg im Best Practices Analyzer für jede einzelne der zur Verfügung stehenden Serverrollen, ich verwende hier zum Beispiel mal DNS, scrolle wieder nach unten, Sie sehen hier die verschiedenen Bereiche und kann auch hier über Aufgaben, die Überprüfung durchführen. Auch hier enthalte ich wieder entsprechende Meldungen, sehe zum Beispiel auf dem DNS-Server sollte die Aufräumfunktion aktiviert sein. Hier wird das Problem erklärt, hier die Auswirkung und im unteren Bereich die von Microsoft empfohlene Lösung. Wenn diese Meldung für mich nicht mehr interessant ist, kann ich Sie über das Kontextmenü ausschließen, dann erscheint diese zukünftig nicht mehr, wenn der BPA diese Serverrolle überprüft. Den BPA finden Sie natürlich auch direkt im Dashboard. Im Bereich BPA-Ergebnisse, klicken Sie auf dieses Fenster, sehen Sie auch hier gesammelt alle entsprechenden Fehler, Sie sehen hier entsprechende Filter, die Sie starten können und haben auch hier die Möglichkeit eine erneute Überprüfung zu starten, das Ergebnis auszuschließen oder die Meldung zu kopieren, um sie zum Beispiel im Internet zu suchen. Neben dem Dashboard und den einzelnen Servergruppen gibt es natürlich auch noch die gesammelte Servergruppe Alle Server, auch hier finden Sie wieder den Best-Practices-Analyzer und auch hier können Sie wieder eine BPA-Überprüfung starten, alle integrierten Server, die Sie überprüfen wollen auswählen und auf diesem Weg zentral im Netzwerk auf einem Server, beziehungsweise eine Arbeitsstation mit Windows 8 und den installierten Remoteserver-Verwaltungstools, alle gefunden Konfigurationsfehler von Windows Server 2012 zentral zu finden und zu beheben. Sie haben in diesem Video gesehen wie Sie den Best-Practices-Analyzer für verschiedene Servergruppen und Server starten, die Ergebnisse überprüfen und im Server-Manager anzeigen.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!