Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

CATIA V5 Grundkurs

Bohrung

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video sehen Sie, wie Sie in CATIA V5 eine Bohrung erstellen, und worauf Sie dabei achten sollten. Ein Gewinde ist in dieser Programmversion dabei noch nicht sichtbar.
10:36

Transkript

Die Bohrung - die Bohrung ist, wie in vielen anderen CAD-Systemen, ein wichtiges und praktisches Werkzeug. Einige Dinge gibt es jedoch in CATIA, die man unbedingt wissen sollte. Zum einen macht es bei diesem Werkzeug einen Unterschied, in welcher Reihenfolge Sie selektieren. Ich klicke nun zuerst aufs Werkzeug - Bohrung, dann hier auf diese Fläche auf der ich bohren möchte, Sie sehen, die Bohrung springt in die Mitte dieser kreisförmigen Kante, wir haben hier grüne Pfeile, mit denen können wir hier die Bohrung verschieben. In der Bohrungsdefinition haben wir drei Register, ich betrachte nun erst mal das erste Register - wir können einen Durchmesser einstellen, den stelle ich mal auf 5, momentan ist eine Tiefe eingestellt, Sie können hier aber auch sagen, Sie wollen bis zur nächsten begrenzenden Fläche, bis zur letzten begrenzenden Fläche, bis zur Ebene, bis zur Fläche gehen, ähnlich der Definition des Blockes oder der Tasche. Wichtig hier ist jetzt diese Positionierungsskizze. Offensichtlich kann ich meine Bohrung ja noch verschieben. Ich gehe jetzt hier auf die Positionierungsskizze, die dient dazu, das Ganze zu bestimmen. In dieser Positionierungsskizze gibt es ein Element, ein Standardelement, das ist der Bohrmittelpunkt, bitte hier unbedingt - die gelben Elemente ausblenden, und nichts auf die H- und V-Richtung referenzieren. Ganz wichtig! So, nehmen wir mal die Bedingung und legen diesen Punkt auf die X-Achse kongruent, und noch mal diese Bedingung zur Z-Achse kongruent. Die Skizze ist nun ISO-bestimmt. Sollten Sie weitere Elemente in dieser Positionierungsskizze brauchen, so werden diese alle als Konstruktionselemente gezeichnet. Ich lösche diese Linie wieder, verlasse die Positionierungsskizze, haben nun eine Tiefe von 10 Millimeter, Durchmesser 5 Millimeter, mache jetzt hier die Voranzeige, dann habe ich hier ein Loch gebohrt. Ich werde jetzt das Ganze wieder rückgängig machen, und - meine Auswahl in einer anderen Reihenfolge treffen, das heißt, ich werde diesmal zuerst diese kreisförmige Kante selektieren, dann die Bohrung, und dann die Fläche auf der ich bohren möchte. Sie sehen, es wird in die Mitte gesprungen, aber ich kann es nicht verschieben. Warum? Werfen wir einen Blick auf die Positionierungsskizze und Sie sehen, der Bohrpunkt ist schon, ISO-bestimmt. Sie sehen hier auch, dass das gelbe Achsensystem, versetzt zum Ursprung ist, das liegt daran - ich bestätige das Ganze mal mit OK und gehe da raus - dass das gelbe Achsensystem auf dem Punkt liegt, den Sie zufällig bei der Auswahl der Fläche auf der Sie bohren wollen, erwischen. Ich möchte jetzt hier eine Senkung noch zu dieser Bohrung bohren. Ich springe jetzt hier wieder auf das Tool Bohrung, klicke auf die Fläche, auf der ich bohren möchte, und es kommt immer dieser Fehler in Objektdefinition. Noch mal - das ist kein richtiger Fehler, sondern mehr ein Hinweis, den Sie durchaus lesen sollten. Was bedeutet das? Die Bohrung hat sich die letzten Einstellungen gemerkt, und im Moment versuche ich an der Stelle wo schon ein Loch ist, das gleiche Loch noch mal zu bohren. Das kann das Programm nicht, deswegen kommt der Warnhinweis, das ist - eine Begrenzung nicht möglich ist. Sobald Sie hier den Durchmesser ändern, zum Beispiel auf 20, kommt diese Fehlermeldung nicht mehr. Jetzt kann ich eine andere Tiefe einstellen, zum Beispiel 5 Millimeter und eine Voranzeige, und ich habe hier eine Senkung gebohrt. Ich mache nun auch diese Bohrung wieder rückgängig, und zwar beide - selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, einen anderen Typ Bohrung zu bohren. Also ich klicke hier auf die Kreiskante, dann auf das Bohrungstool, dann auf die Fläche, ich habe dann automatisch eine ISO-bestimmte Positionierungsskizze, und es besteht die Möglichkeit unter Typ, hier - auch eine Konisch gesenkte, eine Planeingesenkte, ein Profilgesenkte und eine Formgesenkte Bohrung auszuführen. Sie können hier die jeweiligen Parameter einstellen. Nehmen wir mal eine Planeingesenkte. Da kann ich hier den Durchmesser einstellen, die Tiefe und beim Bohrtyp hier den Durchmesser der Bohrung, und die Gesamttiefe - sagen wir 30 - und die Voranzeige und OK. Die Anzahl der Bohrtypen ist in CATIA etwas beschränkt. Ich mache nun diese Bohrungen wiederum rückgängig, und sehe mir die weiteren Optionen an. Wiederum - ich nehme jetzt die Kreiskante wieder, kicke auf die Bohrung, dann auf die Fläche, und gehe jetzt mal zum dritten Punkt Gewindedefinition. Sie können jetzt hier ein Gewinde aktivieren, Typ kann wieder sein, die Bemaßung, wie weit das Stützelement reicht, oder bis zu einer Ebene. Dann gibt es hier eine Gewindedefinition, den Typ Kein Standard, es gibt Feingewinde, Standardgewinde. Diese Auswahl kann in Ihrer Firma mehr enthalten, da man diese erweitern kann. Ich gehe mal hier auf Feingewinde - dann kommt gleich der Aufschrei des Programms, weil im Bohrtyp etwas anders eingestellt war, Feingewinde M8x1, nehmen wir mal ein - M10x1 - Sie können die Gewindetiefe einstellen, die Bohrungstiefe, ich bohre mal etwas tiefer, ob es ein Rechts- oder Linksgewinde ist, und beim Bohrtyp auch, ob der Boden Flach oder Spitz ist. Meine Voranzeige - und - OK. Damit ich das Ganze vielleicht etwas besser betrachten kann, Gehe ich zu aktiviere dann mal die Grafikeigenschaften, und dann kann ich hier den Hauptkörper etwas transparenter schalten, und ich sehe meine Bohrung, und hier mit spitzem Boden. Ich setze das Ganze wieder zurück, auf 100 Prozent, was Ihnen auffallen dürfte, rein optisch ist das Gewinde jetzt im Modell nicht zu erkennen. Es gibt erst in der Version CATIA V6 die Möglichkeit, eine Gewindetextur auf solch eine Bohrung zu legen. Die einzige Möglichkeit hier im Modell zu überprüfen, ob meine Bohrungen da sind und richtig sind, besteht über die Gewindeanalyse, hierzu muss ich die Symbolleisten etwas herausziehen, vielleicht auch noch diese, und dann sehen wir hier ein Symbol für eine Gewindeanalyse. Ich aktiviere diese Gewindeanalyse, aktiviere Symbolische Geometrie anzeigen, Numerischen Wert anzeigen, und sage Anwenden. Dann wird mir hier im Modell meine Bohrung markiert, sowohl die Geometrie, als auch der Wert dieser Bohrung - M10x1. Dies ist die einzige Möglichkeit, sich in CATIA V5 diese Gewinde anzuzeigen lassen, ausgenommen natürlich in der Zeichnungsableitung - und Schließen. Erwähnt sei hier noch auf alle Fälle die Option, welche Sie unter Bohrtyp finden, dass Sie entlang einer Richtung bohren können. Voreingestellt ist, wie bei einigen anderen Werkzeugen auch, dass Senkrecht zur Fläche gebohrt wird. Es besteht aber auch die Möglichkeit, hier eine Achse, eine gerade Kante, eine Ebene - dann wird die Normale dazu als Richtung verwendet - als Richtung anzugeben. Dies ist extrem nützlich, das heißt, in CATIA können Sie Bohrungen ausführen, wenn Sie einen Bohrpunkt haben und eine Richtung, mehr ist nicht notwendig. Die Bohrung ist in CATIA V5 ein durchaus mächtiges Tool, allerdings gibt es so kleine Nicklichkeiten, die man wissen sollte, ansonsten ärgert man sich doch etwas häufig.

CATIA V5 Grundkurs

Lernen Sie von Anfang an die richtigen Vorgehensweisen, Vorgaben und Richtlinien der Industrie bei der Arbeit mit dem 3D-Konstruktionsprogramm CATIA V5 kennen.

4 Std. 15 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
CATIA CATIA V5
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.02.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!