Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Adobe Character Animator Grundkurs

Body in Illustrator zeichnen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sehen Sie hier, wie in Illustrator der Körper für eine neue Marionette entsteht.
08:32

Transkript

Wir wollen uns jetzt mal eine neue Marionette in Illustrator erzeugen, wir klicken jetzt auf Datei neu, wir nehmen mal hier die Abmessung 1920 mal 1080, bestätigen das Ganze mit OK, und haben jetzt hier erstmal eine wunderbare Zeichenfläche, um meine Marionette zu gestalten. Das Ebenen-Bedienfeld in Illustrator mache ich mir gern ein bisschen größer, hier das kann man in den Bedienfeld-Optionen machen, ich möchte das mal groß anzeigen, hat man hier einfach ein bisschen mehr Überblick, was das ist, und als erstes werden wir jetzt hier unsere Ebene einfach Charakter nennen, und das Plus davor kennzeichnet dieses Element als ja, quasi eigenen Marionettenteil. Könnte auch Unterordner anlegen, aber so ist es schon ganz OK. Und ja, fangen wir mal an mit einem Rechteckwerkzeug für den Torso, wir fangen an, den Body zu gestalten, dann gibt es auch ein neues Werkzeug hier, ein Shaper-Werkzeug, mit dem kann man auch einfache Formen zeichnen, die dann sofort erkannt werden, sicherlich auch nicht schlecht, nehmen wir das hier mal, und ich möchte das Ganze hier in der Mitte anordnen, gehen wir dazu mal auf FensterAusrichten und sagen hier einfach mal Objekt ausrichten, wobei wir sagen an den Optionen hier Ausrichten an Zeichenfläche. Und jetzt haben wir es sozusagen mittig. Das ist der Torso, so ungefähr, kann ruhig ein bisschen kleinere Charakter werden vielleicht wird ein bisschen dicklich, dann ergänzen wir jetzt hier mal die Arme, ich nehme dazu das Rechteckwerkzeug, zeichne jetzt hier mal einen Pfad für die Arme ein, und gehen auf den Punktpfad, ziehen wir jetzt ein bisschen nach unten, und hier so ein bisschen aufklappen. Arm kann auch unten ruhig ein bisschen schmaler zulaufen, den Arm dupliziere ich mir auf die rechte Seite, sage einmal Objekt transformieren, Spiegeln, vertikal ist gut und den passen wir dann hier oben an. Ich arbeite mal ganz gerne dafür hier unter Ansicht mit den intelligenten Hilfslinien, dann habe ich hier wunderbare Funktion zum Ausrichten. Möchte ich das zusammenfassen die Arme, dann kann ich hier das Formerstellungswerkzeug nehmen, um jetzt hier diese drei Formen zusammenzusetzen. Dann wollen wir den Kragen ein wenig ausspannen, das mache ich mal hier mit einer Ellipse, ich drücke die Alt-Taste, damit ich die Ellipse von der Mitte aus aufziehen kann, wähle jetzt wieder beides aus, und kann jetzt hier mit dem Formerstellungswerkzeug die Alt-Taste drücken, um diesen Bereich hier entsprechend wieder abzuziehen. So weit so gut, vielleicht könnte er etwas länglicher werden, ungefähr so, ja. Jetzt kommt quasi die Hose unten dran, nehmen wir nochmal ein weiteres Rechteck, fangen hiermit an, bauen da jetzt die Beine dran, ungefähr so, das kann man dann hier mit den intelligenten Hilfslinien relativ schnell ausrichten, auch hier wieder per Alt-Taste rüberkopieren, das möchte ich zusammenfassen, also alles anwählen und einmal mit dem Formerstellungswerkzeug daraus ein Objekt machen. Ich bewege das mit den Pfeiltasten hier zur Mitte, und dann einfach ein Stück nach unten, und so weit so gut, auch die Äußeren hier vielleicht ein bisschen zusammenziehen, so, könnte man so lassen, soll vielleicht eher ein Kind werden, mal sehen. Jetzt kommen unten noch die Schuhe dran, hier fange ich mal mit einem Rechteck an, so ungefähr, das müssen wir natürlich hier abrunden, dafür nehme ich mal mein Punktwerkzeug, kann das jetzt hier einfach so ein bisschen Rundung einstellen, da auch nochmal ganz minimal, so ungefähr. Auch das Objekt duplizieren wir uns einmal wieder, sagen Objekt transformieren Spiegeln Bestätigen, und gucken, dass wir den Punkt hier sinnvoll ausgerichtet bekommen. Manchmal muss man noch dichter rangehen, so, OK, das sollte passen. Soviel dazu, jetzt fehlt mir hier eigentlich noch der Kopf, das ist jetzt alles erstmal Hintergrund, das heißt wir fügen diese Ebenen mal zusammen in einer Unterebene, also ich kopiere das alles, und nennen die jetzt einfach mal Body, und im Body habe ich sozusagen jetzt hier die Einzelelemente meiner Puppet drin. Die Hände zeichnen wir vielleicht mal direkt mit dem Kurvenzeichner, setzen jetzt hie in etwa an, das wird der Daumen, erster Finger, zweiter Finger, drei Finger für die Hand sollen hier mal reichen, ist ja eine Comicfigur, setzen die Hand ein bisschen dichter ran und mit dem Kurvenzeichner muss ich hier noch sagen, ob ich Eckpunkte haben möchte oder Kurvenpunkte. Das heißt die kann man hier entsprechend konvertieren, diese Punkte, so ungefähr und man kann vor allen Dingen, was damit sehr nett ist, noch im Nachhinein sehr einfach den Kurvenpfad hier bearbeiten. So beispielsweise. Sagen wir mal, gucken was hier was ist. Da kann man noch schnell neue Punkte hinzufügen, und dann jetzt hier rauszoomen, kann ja als Hand schon mal einigermaßen passen, Hand und den Pfad für die Hand werde ich jetzt ebenfalls noch hiermit reinziehen, am besten da darunter, so beispielsweise und dann das Ganze nochmal duplizieren, hier nehmen wir den Pfad für die Hand und drehen ihn nochmal unter Objekt, transformieren durch Spiegeln OK, mit dem Direktauswahlwerkzeug kann man nun diese Hand einfach rüberziehen auf die andere Seite. Fügen wir dem Body zuletzt noch einen Hals mit dazu, ungefähr so. Hier kann ich jetzt wirklich mal mit dem Frei-Transformierenwerkzeug reingehen und das Ganze so ein bisschen perspektivisch verzerren, und hier vielleicht nochmal einen Anfasser machen, das kann dadurch etwas weiter nach unten hier, und das soll dann nochmal der Hals werden, den ich jetzt hier mit in den Body erstmal so grob reinskizziere. Damit haben wir erstmal soweit den Körper, ich glaube der Hals kann ruhig ein bisschen länger sein, dass wir nachher den Kopf da einfach oben draufsetzen. Dann habe ich hier noch Luft, falls sich irgendetwas verzerrt. Vielleicht zuletzt noch ein bisschen mit Farbtönen arbeiten. Gehen wir hier mal auf meine Farbtabelle, schauen mal hier, dass wir vielleicht so einen roten Pullover nehmen, eine blau Hose, und dass wir hier noch eine Farbe für die Skin definieren, sowas beispielsweise und die Schuhe, die können ruhig hier so ein dunkles Grau bekommen. Ja, damit haben wir zumindest erstmal so ganz grob den Oberkörper gezeichnet, als nächstes kommt jetzt dann der Kopf.

Adobe Character Animator Grundkurs

Erfahren Sie, wie Sie in Photoshop und Illustrator Figuren erstellen und wie diese Marionetten mit dem Character Animator und ihrer Webcam lebendig werden.

3 Std. 7 min (25 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!