Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Bodenplakette einsetzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Tab "Tour" können Sie außerdem für einzelne oder alle Panoramen eine Bodenplakette einsetzen. Das ist die einfache und schnelle Lösung, falls für die Retusche von Stativ und Panoramakopf nicht genug Zeit oder Budget verfügbar sind.

Transkript

Wir haben uns beim Kapitel "Stitching" schon damit beschäftigt. Was wir mit dem Boden anstellen können, den Boden retuschieren oder einfach ein Bodenbild aufnehmen und einbauen. Wenn wir beides nicht machen wollen, einfach aus Zeit- und/oder Kostengründen, dann gibt es in Panotour pro noch die Möglichkeit, einfach dort, während dieses Teils der Produktion, einfach eine Bodenplakette einzusetzen. Das Angenehme ist, dass man das relativ schnell machen kann, dass Panotour pro das im Hintergrund automatisch reinrechnet, und dass man das vor allen Dingen gleich für mehrere Panoramen gleichzeitig machen kann. Das wollen wir uns kurz anschauen, wie das funktioniert. Ich wähle zunächst mal ein Panorama aus, nehmen wir mal irgendeines von denen, das ist jetzt mal ganz egal welches, und wechseln dort in den Eigenschaften für das Panorama runter, und suchen ganz unten den Punkt "Nadirstelle". Den Nadir habe ich schon erwähnt, ist das Gegenstück zum Zenit: Der Zenit ist der Punkt, der genau über uns ist. Und der Nadir ist der Punkt, der genau unter uns ist. Der Begriff ist nicht so wahnsinnig gebräuchlich, in der Panorama Photographie spielt eine große Rolle. Und hier kann man einfach eine Datei angeben und einen "Maßstab", und das werden wir jetzt einmal machen. Ich suche mir mal hier "grafik/Interface" und ich hab mir ein solchen "Button" vorbereitet, und der wird einfach geladen. Man sieht jetzt mal fürs erste gar nichts. Man kann das aber relativ schnell kontrollieren. Vor allen Dingen wie groß der wirkt im Vergleich zum Panorama. Wir können den ja in erster Linie, dafür ist diese Voransicht eben relativ gut, wenn ich auf das Ansichtsfenster gehe, ich mache mal den Kompass aus, den brauchen wir nicht mehr. Wenn wir wieder nach unten gehen, dann sieht man hier, wie diese Plakette eingebaut ist. Die Qualität ist nicht jetzt nicht so besonders, wenn sieht, wie groß das ist, und wir können jetzt hier dann relativ leicht, bei der "Nadirstelle" sage ich "ich hätte das gerne ein bisschen größer", sagen wir mal 25%. Dann sieht man, dass hier oben kurz ein "Spinning Wheel" kommt und ein Progress-Bar sozusagen, und dann wird das etwas größer. Und wenn man ein kompaktes Equipment hat und es ein relativ kleinen Footprint hat, also wenig vom Boden abdeckt, wenn man das Stativ - da kann man die Beine etwas zusammenstellen, das habe ich hier nicht gemacht, weil hier habe ich wirklich ein Bodenbild aufgenommen. Dann hat man die Möglichkeit, dass man mit einem nicht allzu großen Kreis, mit einer nicht allzu großen Plakette, dann diesen ganzen Bereich abdeckt und sich einfach das Retuschieren sparen kann. Sieht natürlich jetzt in dem Moment nicht so super toll aus, wenn es da noch ein Stativschatten gibt und ähnliche Sachen. Aber es gibt Projekte, wo einfach auch nicht genug Zeit ist zum Fertigstellen oder einfach, wo das kostenmäßig nicht drin ist, oder wo das eben einfach, wenn es hunderte von Panoramen gibt und man die automatisch abarbeitet, dann ist eine Bodenretusche eigentlich mehr oder weniger schon ziemlich heftig vom Arbeitsaufwand her und dann schenkt man sich das oft und baut hier einfach automatisiert eine Plakette ein. Da ist dann oft, dass hier einfach ein Logo, Copyright und ähnlichen Dinge drauf, das wird jetzt hier leider nur in einer sehr schlechten Voransicht gezeigt, aber man kann sich das vorstellen, also so schaut das Ding im Original aus, also das ist das, was wir jetzt da reingebaut haben, das ist ein PNG, PNG-24 . Was eben auch mit Transparenzen arbeitet, leichter Schatten dazu. Da steht jetzt mal einfach oft das Copyright drin, Auftraggeber, was auch immer. Ich hab hier jetzt mal etwas gemacht, was unserem Projekt entspricht. Wie gesagt, man kann da sein Copyright hinterlegen oder eben auch den Auftraggeber, man kann eben das Loch im Boden, was entsteht beim Aufnehmen, wenn man Bodenbilder nicht mit aufnimmt beziehungsweise nicht retuschiert, einfach da elegant mit Abdecken. Das lässt sich eben für mehrere gleichzeitig erledigen, also ich kann hier zum Beispiel mal die fünf Panoramen hierher nehmen und sagen dort gehe ich in die "Nadirstelle", dann wähle ich das hier aus und gebe hier die 25% mal an. Das ist ein ganz guter Startwert. Das war jetzt 800 Pixel breit und die Prozente, die beziehen sich auf die untere Würfelfläche, in der das dann letztenendes dargestellt wird Hier können wir das jetzt, wenn wir dann irgendeines von den rauspicken und uns die Ansicht angucken, dann haben wir das hier überall drin. Das sieht man hier nicht. Da wird das nicht reingerechnet, weil das greift immer auf das Originalmaterial zu. Und das ist eine Vorschau, die schon interaktiv ist. Das heißt hier schauen wir bereits Würfelseiten an. Das wird im Hintergrund von Panotour pro vorgehalten. Das ist sozusagen im Cache das Ganze, und dann kann man das hier drin haben. Wenn man das wieder weg haben will, ganz einfach, ich markiere mal alle fünf, in Panoramen, wieder möchte das weg haben, dann setzt man einfach den Cursor hier rein, alles markieren mit Command oder "Steuerung A, "Entfernen". Kurz die Enter-Taste drücken, wenn man dann auf Ansicht von einem von denen geht. Dann sollte das wieder verschwunden sein. Da ist es jetzt weg. Das wird hier in der Voranzeige auch nur temporär angezeigt, später wenn es an die Ausgabe geht, unter "Erstellen", dann wird das wirklich ins Bild rein gerechnet. Ist also auch ein ganz guter Schutz gegen Diebstahl und ähnliche Dinge, wenn einem jemand die Bilder klauen möchte. Also das ist das Einbringen einer Bodenplakette in einem solchen Fall. Und hier angenehmerweise eben auch für viele Panoramen gleichzeitig zu erledigen.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Lernen Sie, wie Sie aus einzelnen Panoramen eine interaktive, klickbare Besichtigungs-Tour für die Präsentation im Web erstellen.

8 Std. 49 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!