Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Panoramafotografie: Sphärische Panoramen mit PTGui

Bodenbild mit PTGui extrahieren

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
War kein separates Bodenbild möglich, muss man den Boden retuschieren. Dafür muss man den stark verzerrten und damit unretuschierbaren Boden in einer verwendbaren Perspektive aus der Panoramakugel entnehmen – das gelingt innerhalb von PTGui.

Transkript

Kommen wir nun zur Retusche des Bodens, und ich nehme mir jetzt mal diesen ersten Zustand unseres Panoramas, ich habe ja hier praktisch schon mal einen Zwischenstopp gemacht, und dann hier weitergearbeitet mit dem zusätzlich aufgenommenen Bodenbild, das habe ich ja hier extra mal ausgekoppelt sozusagen, um an diesem Beispiel zu zeigen, wie man den Boden retuschiert. Wenn wir uns das Bild angucken, Wir sind im unteren Bereich ja sehr stark verzerrt, das heißt dieses Parkettmuster mit Photoshop zu retuschieren in diesem Zustand des Bildes ist völlig chancenlos. weil wir alle Parkettteile hier immer mit unterschiedlichen Krümmungen, Größen und Verzerrungen haben, das kann man vergessen, weil wir brauchen ja für die Retusche mit dem Kopierstempel, ein einigermaßen regelmäßiges Muster, das müssen wir uns jetzt erst erstellen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, ich zeige zuerst mal diejenige, die naheliegt, weil Sie ja einmal schon mit PTGui arbeiten, wie man das mit PTGui realisiert. Ich öffne mal diese Datei, also den Zustand vor dem Einfügen des Bodenbildes, und dieses Panorama werde ich jetzt mal entsprechend modifizieren, weil wir müssen ja eine Perspektive des Bodens haben, damit wir das mit Photoshop bearbeiten können, die einem rectilinearen Objektiv entspricht, das heißt, wo wirklich gerade Linien gerade sind, und auch das Parkettmuster einfach eine gerade, plane Fläche ist, mit regelmäßigen Abständen, die wir dann wirklich mit dem Kopierstempel bearbeiten können, das geht so nicht, das heißt, wir müssen jetzt nochmal das Ganze ändern. Zunächst einmal nehme ich diese Datei und mache davon eine Kopie, Save Project as, und ich sag mal, arnstein_zentrale_nur_boden, so. Und dort rechne ich mir jetzt den Boden separat raus, und dafür müssen wir natürlich ein paar Vorkehrungen treffen. So, das ist jetzt im Prinzip mal unverändert, und was ich da herausbekomme, das stelle ich im Tab Panoramasettings ein, und wir haben jetzt ein, wie man unschwer erkennen kann, ein equirectangulares Bild für sphärische Panoramen, 360 mal 180 Grad. Wir können jetzt im PTGui eine ganze Reihe von Projektionen verwenden, Sie sehen, wir haben eine ziemlich erkleckliche Auswahl, was wir brauchen, ist ein ganz normales, rectilinguares, flaches Bild, so. Das entspricht im Prinzip einem mathematisch idealen Objektiv, was halt wirklich alle rechten Winkel rechtwinklig abbildet, und alle Strecken gleichmäßig. Und das Ding, das werden wir jetzt mal auf exakt 90 mal 90 Grad festlegen, das ist im Prinzip, wenn wir jetzt statt der Kugel einen Würfel betrachten, ist das exakt eine Würfelseite. Und was wir jetzt noch machen müssen: wir müssen das Panorama so einstellen, dass wir nach unten schauen. Dafür gibt es eine sehr einfache Möglichkeit im Panorama Editor, ich mache das mal ein bisschen größer, und hier oben haben wir 1, 2, 3 als Button, und das ist das Numerical Transform, hier können wir mit der Eingabe von Zahlen das Panorama in jede beliebige Richtung drehen. Und das brauchen wir jetzt, wir müssen hier nichts anderes machen, als bei Pitch, das ist der Neigewinkel, also rauf und unter, Yaw ist rechts, links und Roll ist sozusagen so herum, und Yaw, wie gesagt, rechts, links, Pitch ist rauf und runter, und hier gebe ich jetzt mal -90 ein, sage Apply, und dann kann ich das schließen, und jetzt habe ich genau das, was ich haben will, ich habe eine exakte Würfelfläche mit dem Blick nach unten, die ist genau 90 mal 90 Grad, und ich habe hier eine ganz flache Perspektive, man sieht, dass die ganzen Linien, die wir hier sehen können, alle gerade sind. Und auch das Parkett ist wirklich rechtwinklig. Das ist schon alles, jetzt geht es noch um die Größe von dem, und jetzt stelle ich nur, sonst lasse ich alles wie es ist, hier gehe ich jetzt auf Create Panorama, da steht jetzt witzigerweise 7 Pixel, warum auch hier, hier verwenden wir wieder das Set Optimum Size, und jetzt kommt hier 4712 raus, das wird sozusagen mathematisch genau berechnet, aus der Maximalgröße des Panoramas, das waren eben vorher bei dem equirectangularen Panorama, da waren es 14000 und ein paar Ungenaue, und wir geben das jetzt raus, einfach als ganz normales TIFF, der Dateiname wird sich jetzt hier an dem orientieren, ich speichere das mal, ich sage Create Panorama, die Parameter bleiben alle die gleichen, also hier sollte man und darf man auch nix verändern, weil sich natürlich dieses Bild von dem Rest nicht unterscheiden darf, wir werden nur dieses Stückchen hier retuschieren und dann das Ding auch wieder zurückbringen in dieses Panorama, und jetzt sage ich hier mal Create Panorama. Und jetzt wird aus allem, was nach unten zeigt, ein sprechendes Bild generiert, ich kann jetzt das PTGui an der Stelle mal zumachen, und wir sehen jetzt hier das herausgerechnete Bild, exakt quadratisch, alles gerade, alles rechtwinklig, und das lässt sich jetzt in Photoshop problemlos retuschieren. Also das nennt man auch eine Floor Extraction im Englischen, oder das Extrahieren eines Bodenbildes, um es in eine retuschierbare Projektion zu bringen.

Panoramafotografie: Sphärische Panoramen mit PTGui

Lernen Sie, wie Sie von einem einfachen Panorama zu einer kompletten Rundumsicht von 360 x 180° kommen. Sehen Sie die Vorbereitung, Aufnahme und Nachbearbeitung in PTGui.

5 Std. 54 min (46 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!