Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Panoramafotografie: Sphärische Panoramen mit PTGui

Bodenbild austauschen und Panorama rendern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die als Hilfestellung mitfotografierten Marker am Boden werden in einem letzten Schritt durch ein Bild ohne Marker zum Verschwinden gebracht, um schließlich ein in alle Richtungen perfektes Panorama zu erhalten.

Transkript

Zum Abschluss geht es jetzt nur noch darum, dass jetzt eingefügte Bodenbild mit den Markern gegen das Exemplar ohne Marker auszutauschen. Und dafür wechseln wir einfach in den Tab Source Images und ganz unten finden wir jetzt das 24er Bild, und da gehe ich auf Replace, und wir erinnern uns, die Nummer 3002 war diejenige mit den Markern, und die allerletzte war die ohne Marker. So, da sage ich mal Open und wenn wir jetzt in den Panorama Editor gehen, dann sehen wir hier zwar noch Marker, die kommen aber von den anderen Bildern. Und im Detail Viewer sieht man jetzt, dass sie teilweise schon verschwunden sind. Wir müssen die jetzt nur in den anderen Bildern noch ausmaskieren. Das heißt, ich wechsle noch mal kurz in den Maskierungsmodus. Und werde jetzt mal alles, was noch an Stativbeinen und Markern in den anderen Bildern drinnen ist, das heißt, in den Nummern 16 abwärts, also 5, bei 16 fängt ja die Reihe nach unten an und ich gehe mal ein bisschen rein noch, dass ich hier etwas mehr sehe von der ganzen Geschichte und ein Stückchen raus noch, so, das heißt, wenn ich jetzt hier noch auf den roten Bleistift gehe, dann mache ich das weg und das hier in dem Bild. Das muss man jetzt gerade noch manuell machen, aber es spart uns letzten Endes alles eine Menge Photoshoparbeit. Und, wie gesagt wir haben hier das Original und wir faken halt nicht irgendwas von nebenan rein, das schaut halt immer noch besser aus, als alles andere. Und hier -- man kann den Pinsel übrigens auch mit der Shift-Taste benutzen, hier zum Beispiel für die Stativbeine Klick, Shift+Klick, Shift, die Shifttaste habe ich jetzt die ganze Zeit gedrückt, dann kann man das relativ schnell füllen. Und der Marker, und hier auch mit Shift+Klick. Das müssen wir jetzt bei allen Bildern machen, ist aber nicht viel Arbeit, und hier noch. Einfach diese Sachen noch eben eliminieren, so dass dann praktisch vom Stativ und von den Markern nichts mehr im Bild drin ist, und ein Letztes, das ist hier, das Andere ist schon unter dem Stativ verschwunden, und bei 24 sind die sowieso nicht drin. Und wenn wir jetzt noch mal kurz im Editor das probieren, hier sehen wir nichts mehr, und im Detail Viewer nach unten ist das Ganze auch sauber. Was man jetzt noch machen kann, das Bodenbild ist ein bisschen dunkel, also da würde ich jetzt noch mal bisschen nacharbeiten und sagen, da gehe ich -- ich mache das mal hier ein bisschen kleiner, und ich gehe bei den Image Parameters beim letzten Bild rein, bei 24, und sage mal bei Exposure offset, ich mache mal hier das Fenster ein bisschen kleiner, so dass ich das dann auch gleich sehen kann. Ich gehe mal hier auf -0,3, ah, andere Richtung, +0,3, um das ein bisschen aufzuhellen. Ja, jetzt passt es besser. Das ist doch wunderbar! Und jetzt speichern wir das und rendern das raus. Der Name richtet sich immer nach dem Projektnamen, das heißt, dieses Projekt heißt jetzt dann hier auch m_boden.tif und das rechnen wir uns raus, und dann haben wir einen perfekten Fußboden. So, das Rendern erspare ich Ihnen jetzt, das File werden wir später noch brauchen. Also wir haben schon in der Vorschau gesehen, dass ein perfekter Fußboden dabei herauskommt. Das restliche Panorama haben wir schon in Photoshop begutachtet, das ist ja identisch geblieben. Also, das ist jetzt einfach ein kompletter Workflow für ein sphärisches Panorama mit PTGui, wir haben kurz innegehalten, als wir das Bild mit Stativ rausgerendert haben, und jetzt komplettiert mit den letzten vier Clips, inklusive diesem, dass wir wirklich eine perfekte Füllung für den Boden haben, und eine nahtlose Kugel von 360° x 180° Grad haben, aus der alles verschwunden ist, was nicht Bild ist, also das Stativ, Marker und ähnliche Dinge, das gilt dann später auch für den Fotografenschatten, wenn einer da ist, und ähnliche Dinge, die da nicht reingehören. Also, die Maskierungsfunktion im PTGui erspart uns eine Menge Post-Production, und wir gehen bereits mit einem ziemlich guten Ergebnis in die weiteren Schritte dieses Workflows.

Panoramafotografie: Sphärische Panoramen mit PTGui

Lernen Sie, wie Sie von einem einfachen Panorama zu einer kompletten Rundumsicht von 360 x 180° kommen. Sehen Sie die Vorbereitung, Aufnahme und Nachbearbeitung in PTGui.

5 Std. 54 min (46 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!