Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Nachtfotografie: Light Painting und Wanderlicht

Blumenstrauß: feine Details mit kleiner Lichtquelle

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Malen mit Licht funktioniert auch in der Makrofotografie bzw. im Nahbereich ganz ausgezeichnet. Uwe Statz ermutigt hier zum "Mut zur Lücke" und meint, dass man nicht alles immer ganz ausleuchten muss.
04:21

Transkript

Ich finde Makrofotografie oder Bilder im Nahbereich sehr spannend und möchte jetzt mal zeigen, wie man so eine Aufnahme, hier einen Blumenstrauß ganz anders beleuchtet und zwar mit einer ganz kleinen Taschenlampe. Die Taschenlampe, die ist hier im Nahbereich. Da ist gefragt, dass da wirklich ein ganz kleines Licht auskommt. Also sehr filigran leuchtet. Keine Fläche beleuchtet, sondern die Fläche werde ich durch meine Bewegung hinbekommen und diese Fläche soll dann marmoriert aussehen und das möchte ich jetzt mal zeigen. Und was da ganz wichtig ist, wirklich Mut zur Lücke! Und das Bild lebt davon, dass ich nicht alles mit Licht zeige. Was hier wichtig ist, es sind verschiedene Blüten und da hat man ja schon mal einen Anhaltspunkt, wenn man der kleine Punkte, bei dieser Taschenlampe kann ich quasi Punkte setzen, weil hier hinten so ein Anschalter ist, Einschalter, und da kann ich das wunderbar punktuell beleuchten, kann mich dabei noch bewegen und dadurch entsteht dieser Marmorierungseffekt. Belichtungszeit 30 Sekunden. Und ja, wenn wir jetzt das Studiolicht ausmachen, kann ich loslegen. Vorlaufzeit ablaufen lassen und jetzt Punkte setzen, bisschen näher dran gehen, einzelne Punkte auf den Blüten setzend, wirklich Mut zur Lücke. Nicht alles beleuchten. Vielleicht jetzt auch von hinten rechts. Das Gute ist, wenn mann lange Arm hat, kommt man da überall hin. Es sind ja Kleinteile. Und das war's jetzt eigentlich schon. Jetzt muss bloß die Zeit noch mal ablaufen und wenn man jetzt den Fehler macht, oh es ist ja noch so viel Zeit und jetzt wieder leuchtet, leuchtet, leuchtet, leuchtet und dann ist irgendwann das Objekt einfach zerleuchtet, also schlecht beleuchtet und jetzt ist das Licht wieder an, jetzt gucke ich mir mein Bild an und sehe genau das, was ich eigentlich haben will, dass ich sehr punktuell im Nahbereich jetzt geleuchtet habe und dadurch entsteht ein ganz besonderer Effekt, der eigentlich mit keinem "Fotolicht" erstmal einfach zu bewerkstelligen wäre. Und das mit so einer kleinen Lampe. Und was man jetzt noch machen kann, dieses Ganze noch zu toppen, dass ich jetzt noch eine andere Dimension reinbekomme, ist dass ich jetzt noch weniger leuchte auf gewisse Punkte, weniger lang, ich werde mir vielleicht zwei Blüten raussuchen, die ich punktuell anleuchte, außen rum noch ein bisschen leuchte und dann aufhöre, und dann greife ich an mein Objektiv und stelle es komplett in die Unschärfe. Also hier am Fokusring wegdrehed. Und leuchte dann Elemente an, die hier noch im Strauss sich befinden und die werden dann unscharf und dadurch bekommt das noch mal eine Tiefe und soll noch mal einen besonderen Kick bekommen. Wenn wir jetzt wieder das Licht ausmachen. Was natürlich jetzt auch klar ist, dass ich jetzt ein bisschen länger brauche. Ich muss jetzt einfach auch an mein Objektiv fassen, und jetzt wo sind meine Blumen? Hier sind meine Blumen, diese Blume, vielleicht hier drüben noch, da hinten noch was, und jetzt greife ich an mein Objektiv, so unscharf und jetzt kommt noch mal Marmorierungseffekt, aber unbedingt sich merken, wo sind die Stellen, die ich scharf angeleuchtet habe, die nicht mehr zu beleuchten. Das war's jetzt auch schon. Jetzt noch die Zeit abwarten, bis der Timer fertig seine 30 Sekunden abgespult hat. Jetzt können wir bitte das Licht wieder anmachen. Und jetzt ein ganz toller Effekt! Finde ich sehr, sehr wirkungsvoll und zwar hat das jetzt noch mal so eine Tiefe bekommen, dadurch dass ich in die Unschärfe geleuchtet habe sozusagen oder die Unschärfe beleuchtet habe, habe ich scharfe Elemente und unscharfe Elemente im Bild, die ich so gar nicht produzieren kann in einem Vorgang und das finde ich sehr spannend und das hat jetzt noch mal so einen gewissen Kick.

Nachtfotografie: Light Painting und Wanderlicht

Erschaffen Sie außergewöhnliche Fotografien dank Langzeitbelichtung und der richtigen Technik. Lernen Sie, Szenen effektvoll zu beleuchten und mit Licht zu malen.

2 Std. 18 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!