Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Muse: WordPress-Funktionalität mit MusexPress

Blog-Ansicht anpassen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei der Darstellung des Blogs gibt es so Einiges zu verbessern. Hier erfahren Sie nicht nur, worum es sich dabei handelt, sondern auch, wie Sie die entsprechende Verbesserung erreichen.

Transkript

Schauen wir uns nun einmal weiter gemeinsam an, welche Möglichkeiten wir denn noch haben, hier diese Blogfunktionalität schön zu machen, auf der einen Seite, aber auch welche Funktionen er denn noch bittet. Ich habe ein klitzekleines Bisschen weiter gearbeitet, glauben Sie es mir, dass was ich gemacht habe, ist nichts Großes. Ich bin letztendlich lediglich hingegangen, und habe hier diesen Rahmen an die richtige Position gezogen. Ich habe ihn auf die richtige Größe gezogen, so dass hier die Kanten schön ausschauen, und ich habe einen weißen Hintergrund angelegt. Des Weiteren habe ich dafür gesorgt, dass wir jetzt hier nicht nur einen Artikel haben, sondern dass wir 3 Artikel haben, und jeder dieser Artikel hat jetzt eben hier ein Blog-Beitragsfoto erhalten. Und jetzt schauen wir uns einmal gemeinsam an, was wir denn jetzt hier noch für Möglichkeiten haben. Zuerst gehe ich mal in den Artikel selber hier hinein, Und dann nehme ich hier mal oben diesen obersten Artikel, und das was man jetzt hier auf der rechten Seite sieht, ist, dass wir hier die Kategorien haben. Kategorien sind immer dann sinnvoll, wenn man viele Artikel auf seiner Web-Seite hat. Wenn man nur 3 Artikel pro Jahr hat, dann braucht man natürlich sich um das Thema "Kategorien" erst einmal nicht zu kümmern, aber wenn mal eben sehr-sehr viele Artikel hat, dann ist es eben sinnvoll, hier mir Kategorien zu arbeiten. Machen wir das Ganze hier einmal, klicken wir hier auf eine weitere Kategorie. Und hier wollen wir jetzt zum Beispiel eine Kategorie einfügen, und die heißt "Preisverleihung", weil wir hier vielleicht mehrere Artikel haben, die sich mit dem jährlichen Preis beschäftigen. Also nennen wir das jetzt hier "Preisverleihung", klicken hier auf "Neue Kategorie erstellen", und dann sehen Sie, haben wir jetzt hier ebenfalls das Häkchen bei "Preisverleihung". Sie sehen, wenn wir wollen, können wir mehreren Kategorien hier diese Häkchen zuweisen. Wir können im Grunde genommen, Artikeln beliebig viele Kategorien zuweisen, aber in der Regel gibt es eigentlich nur Sinn, einem Artikel vielleicht 3 oder 4 Kategorien zuzuweisen. Neben diesen Kategorien gibt es noch die Schlagwörter, also die Tags. Und hier, da sollte man in der Tat, möglichst viele Tags tendenziell verwenden. Man soll das irgendwann natürlich auch nicht übertreiben. Aber zum Beispiel, hier können wir zum Beispiel sagen, hier diesen Text "Craft+Design", daraus wollen wir ein Tag machen. Also lege ich das jetzt hier mal in die Zwischenablage, kopiere das hier hinein und sage jetzt hier, dass das Gante ein Tag werden soll. Und des Weiteren können wir jetzt hier noch weitere Tags anlegen, sagen wir mal hier "Lacie-Preis", auch da das kopiere ich jetzt einfach über die Zwischenablage heraus und dann kann ich auch das hier hinzufügen. In Zukunft wird es so sein: wenn ich jetzt einer dieser Text wieder verwende, beispielsweise "Lacie-Preis" hier, dann kann ich das Ganze hier eingeben und dann bekomme ich auch entsprechend schon die Vorschläge gemacht, so, dass man dann leichter dadrauf zugreifen kann. Des Weiteren können Sie jetzt hier auch noch die meistbenutzten Schlagwörter sich einblenden lassen. Da wir jetzt hier noch nicht intensiv mit Schlagwörtern gearbeitet haben, sieht man jetzt hier an dieser Stelle noch keine Vorschläge. Nun speichern wir das Ganze einmal ab, wir aktualisieren das, und dann gehen wir hier mal zurück auf unsere Seite, aktualisieren hier diese Seite, und dann sehen Sie, haben wir hier oben die Tags, und hier unten, dort haben wir die Kategorien. Des Weiteren sieht man, dass hier noch "Read More" steht, also die englische Schreibweise, und man sieht, dass jetzt noch "Wednesday" steht, und das hier auch die Datumsangabe nicht so ist, wie man sie ganz gerne in Deutschland hat. Nämlich hier ist Monat, Tag, Jahr angegeben, und genau diese Sachen wollen wir jetzt noch ändern und dazu gehen wir jetzt hier zurück in "Adobe Muse". Um hier diese Sachen zu ändern, muss man hier auf der linken Seite in diesen Bereich gehen. Und hier können Sie dann auch sagen, wenn Sie zum Beispiel nicht mit den Tags arbeiten wollen, weil Sie die gar nicht benutzen, dann machen Sie hier einfach einen Doppelklick drauf, so dass sie hier bei diesen Tags Element sind, und dann können Sie das einfach durch Drücken der Entf-Taste löschen. Ich möchte das hier nicht löschen, damit man einfach möglichst viel von diesen Funktionen hier sehen kann. Die nächste Sache, die ich hier einstellen möchte, das ist hier dieser Bereich mit dem Datum. Und wenn ich jetzt hier einmal hineingehe, dann sehen Sie, kriegen wir jetzt hier die Anzeige, wie das Datum denn gehandhabt wird. An einer Stelle muss ich sie Moment und stand heute leider enttäuschen. Im Moment gibt es hier für die Datumstage innerhalb von "MusexPress" noch keine Lokalisierung, deswegen entferne ich jetzt hier einfach den Datumstag. Dann schreiben wir das Ganze hier einmal um, wir wollen als erstes hier den Tag haben. Also, sagen wir jetzt hier klein "j.". Dann wollen wir hier den Monatstag haben, und genau wie bei einem Tag soll das Ganze mit einer Ziefer erscheinen, also nicht "01" oder "07", sondern wirklich nur mit einer Ziefer. Dann kommt hier der Punkt hin. Jetzt können wir hier dieses "j" löschen. Und dann haben wir hier das große "Y", können wir hier in dieser Liste kurz nachschauen, großes "Y" ist, dass die Jahreszahl vierstellig ist, und ja, das möchte ich in der Tat, diese zweistellige Schreibweise finde ich an dieser Stelle nicht so schön. Also, haben wir diese Sachen jetzt hier eingestellt. Dann können wir hier ebenfalls wieder ein bisschen weiter noch untenscrollen und dann kümmern wir uns hier noch um dieses "Read More". Auch hier muss man dann draufklicken, das Ganze auswählen. Und dann habe ich hier die Möglichkeit, diesen "Read More Text" an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Und hier möchte ich, dass dort steht "Artikel lesen", damit das Ganze so ein bisschen journalistisch ausschaut. "Artikel lesen", und dann wird dort später eben "Artikel lesen" stehen, weil sieht das Ganze jetzt hier schon in der Forschung. Es gibt noch eine weitere Sache, die mir nicht gut gefällt. Was ich damit meine, zeige ich Ihnen mal, wenn ich hier auf diese Web-Seite draufgehe, nämlich wenn ich mir zum Beispiel mal alle Artikel von dieser Person anzeigen lasse. Dann sieht das im Moment jetzt hier so aus. Und Sie sehen hier ist der Text im Grunde genommen schon komplett lesbar. Da fehlt nicht mehr so wahnsinnig viel, und das sieht jetzt hier sehr-sehr unruhig aus. Ich möchte, dass wir hier eine Begrenzung haben, und zwar abhängig von der Zeichenzahl. Und auch das kann man im "Muse" einstellen, und zwar an mehreren Stellen, abhängig davon, wo man es einstellen möchte. Ich wähle jetzt zuerst mal diesen Ort hier aus. Wenn ich das hier auswähle, da kann ich hier oben draufklicken, und dann sehen Sie, gibt es hier "Limit Excerpt length to a specific number of caracters". Hier kann ich das Ganze einstellen. Und hier möchte ich das Ganze vielleicht auf 200 Zeichen reduzieren. Das Gleiche kann ich eben auch noch mal hier bei diesem "posts_list" machen. Das, was Sie hier gerade gesehen haben. Und hier funktioniert das Ganze grundsätzlich sehr ähnlich. Hier gehen wir dann hier in diesen Bereich hier hinein. Und da müssen wir hier das Ganze ebenfalls limitieren, sagen wir hier mal vielleicht sogar 150 Zeichen soll die Limitierung sein, und dann haben wir das Ganze jetzt hier entsprechend eingestellt. Jetzt haben wir hier innerhalb von "Adobe Muse" alles eingestellt, so wie wir das gerne haben wollen, also heißt es wie immer auf dem Web-Server raufladen. Das Ganze wird jetzt hier raufgeladen, dauert natürlich wie immer ein paar Sekunden, dann muss ich wieder die Konvertierung anschmeißen. Ich gehe schon mal hier in den entsprechenden Bereich hinein. Sie sehen, er lädt jetzt hier noch hoch, weil diese Seite jetzt hier am Fokus ist, dann dauert es ein kleines Sekündchen. Jetzt ist der Upload-Vorgang abgeschlossen. Wechseln wir wieder hier hin, laden wir diese Seite mal schnell neu, gehen dann auf "Convert" und dann schauen wir uns das Ergebnis einmal an. Gehen wir zuerst hier auf die Startseite und schauen uns das Ganze auf der Startseite an. Dann sehen Sie, wie sieht das Ganze jetzt hier aus. Hier unten steht "Artikel lesen", das gefällt mir schon mal sehr-sehr gut, das da hier wirklich diese Variante ist, wir sehen hier Datum und Uhrzeit, auch das sieht so aus, das ich damit jetzt leben kann. Und dann gehen wir jetzt hier noch auf den einzelnen Autor, und dann sehen Sie auch hier sieht das Ganze jetzt deutlich übersichtlicher aus, und auch hier haben wir jetzt diese Texte, die Ihnen nicht mehr so lang sind. Hier müssen wir jetzt ebenfalls noch das "Read More" ersetzen, hier müssen wir noch ebenfalls noch das Datum ändern, aber ich denke, das können Sie jetzt auch ohne meine Hilfe, da wissen Sie jetzt, wie das Prozedere hier vonstatten geht.

Muse: WordPress-Funktionalität mit MusexPress

Erweitern Sie mit MusexPress Ihre Muse-Seite um WordPress-Funktionalität und profitieren Sie von den Vorteilen einer dynamischen Website.

2 Std. 35 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
MusexPress MusexPress 2
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!