Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

AutoCAD 2014 Grundkurs

Block einfügen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Plankopf und Rahmen einer Zeichnung können in AutoCAD mit einem Block aus einer vorgefertigten Zeichnungsdatei eingefügt werden. Die Blockattribute lassen sich anschließend in wenigen Schritten verändern.
08:35

Transkript

In diesem Film wollen wir uns bemühen einen Plankopf und einen Rahmen für unsere Zeichnung einzufügen. So etwas ist häufig als DWG-Dabei auf einer Festplatte oder von einem Speicher abgelegt. Und wir können zurück hier Blattränder oder auch Planköpfte als Block importieren. Das wollen wir uns jetzt genau ansehen. Zunächst einmal gibt uns auch die Adobe Reader Vorlage, hier genau Auskunft welche Daten eingetragen werden müssen. Also Welle, Teil 1, Schnitt, auch dies werden wir beim Einfügen des Blocks eintragen. Insgesamt soll hier der genaue Rahmen und der Plankopf eingefügt werden. Wie gesagt, so etwas gibt es zumeist als Zeichnungsdatei, die ich dann als Block einfügen kann. Dazu werde ich jetzt auf die Registerkarte Einfügen schalten und bevor ich hier den Block Einfügen Befehl verwende, werde ich mir aber noch überlegen, welchen Layer ich dazu habe, denn auch ein Block besitzt einen Layer. Tatsächlich sieht man diesen Layer nicht, das heißt die Farbe des Layers oder auch den Linientyp dieses Layers der Block ist so dargestellt wie in dieser Zeichnung, die ich dann importieren werde. Trotzdem besitz der Block einen Layer und der sollte natürlich nicht Bemaßung sein. Deshalb schalte ich hier in die Layersteuerung und mache einen neuen Layer und den nenne ich Text. Ich könnte auch Plankopf oder Rahmen dazu sagen, aber Text ist hier wohl ausreichend. Die Farbe ist natürlich auch nicht wirklich entscheidend, denn entscheidend sind die Farben jene Objekte, die im Block definiert sind und nicht der Layer. Trotzdem nehme ich für Text eine weiße Darstellung und das sollte auch bekannt sein, dass die Farbe Weiß, die einzige Farbe ist, die im AutoCAD automatisch in Schwarz konvertiert wird, wenn ausgedruckt wird. Weiß ist hier jetzt deshalb, weil mein Hintergrund im AutoCAD dunkel ist und deshalb sehe ich jetzt natürlich eine weiße Linie auf schwarzem Hintergrund besser. Für den Text in Weiß würde ich natürlich auch im Layout eine schwarze Darstellung sehen. Wie gesagt, diese Farbe ist die einzige, die im AutoCAD automatisch geändert wird. Wenn Sie True Color nehmen und hier Weiß verwenden, dann können Sie tatsächlich weiße Schrift auf weißem Hintergrund drucken. Das wird wahrscheinlich nur ein weißes Blatt ergeben. Deshalb Vorsicht hier bei der Farbe sieben oder beziehungsweise können Sie diese Farbe nehmen, ohne Angst zu haben, dass hier wirklich Weiß gedruckt wird. Mit OK habe ich diesen Layer jetzt einmal errichtet und ich kann ihn auch hier oben schnell aktivieren. Jetzt bin ich so weit, dass ich den Block einfügen kann. Ich sage hier Einfügen Block und normalerweise kann es auch sein, dass solche Blöcke bereits in der Zeichnung definiert sind. Aber hier habe ich offensichtlich nur einen None-Block, einen Standard-Block und muss deshalb mit Durchsuchen in unseren Projektordner gehen. Den habe ich hier schon unter den Favoriten abgelegt und dort finde ich auch DIN-Format-A4-A3.dwg. Also eine ganz normale AutoCAD-Zeichnung, die ich eben auf diese Art als Block importieren kann. Mit Öffnen komme ich in das nächste Dialogfeld, in dem ich sage, ob man Einfügepunkt am Bildschirm bestimmt werden soll. Das will ich so, die Skalierung soll eins sein. Das kann ich kontrollieren, indem ich hier noch den Faktor sehe, denn da ist entscheidend welche Einheiten auch in meiner Zielzeichnung oder meiner Quellzeichnung definiert sind. Gott sei Dank, sind das überall Millimeter, denn im Layout ist auch wichtig, dass dieses Blattformat nur in Millimeter oder auch in Inches angegeben werden kann, aber nicht in Zentimetern und nicht in Metern. Also wenn ich hier unterschiedliche Einheiten bei den Planrahmen hätte, dann könnte es natürlich passieren, dass mein Planrahmen skaliert wird. Das würde ich hier an einem Faktor sehen, der ungleich eins ist. Gott sei Dank, passt hier alles und ich kann sagen OK und hab schon diesen Block in der Hand. Jetzt muss ich ein wenig am Rad drehen und visiere die rechte untere Ecke an. Und das mache ich jetzt, indem ich ganz hineinzoome und hier genau dort wo dieser Schatten aufhört. Das heißt hier an dieser Stelle, dort ist mein Einfügepunkt, also mein Eck von diesem Blatt. Ich habe ja keinen Objektfang, das heißt, ich kann nur ungefähr das platzieren. Das reicht aber schon und jetzt sehen wir natürlich sofort die Frage, ob ich Attribute bearbeiten soll. Manche Blöcke haben nämlich Attribute definiert und beim Einfügen solche Blöcke in eine Zeichnung, wird sofort die Attributsabfrage aktiviert. Ich kann jetzt sehr gut diese mehr oder weniger automatischen Textstellen ausfüllen und kann hier zum Beispiel die Zeichnungsnummer definieren. Da schreibe ich AutoCAD 2014 Grundlagen und ich kann noch hineinschreiben eine Nummer 001. Hier unter Benennung, das waren die Welle, in der zweiten Zeile Teil 1, in der dritten Zeile Schnitt und hier weiter unten trage ich nur noch meinen Namen ein. Das Datum kann ich ebenfalls ändern, sollte ich jetzt also ein anderes Datum haben, zum Beispiel das heutige Datum. Und es gibt auch noch mehr Attribute und diese kann nicht mit Weiter erkennen. Dieses habe ich jetzt schon ausgefüllt, das heißt es gibt hier nur mehr diese und ich kann noch einfach markieren mit der Maus, mit gedrückter Maustaste und mit Steuerung C diese Werte wieder kopieren, mit Steuerung V setze diese wieder ein. Also das ist sehr komfortabel, wie ich hier alle Attribute ausfüllen kann. Mit OK sehe ich jetzt auch diesen Block, allerdings er ist jetzt sehr groß und deshalb mache ich einen Doppelklick auf mein Rad und jetzt sehe ich dass dieser Block in der Seite gut angepasst ist. Wir sehen auch, dass hier eine strichlierte Linie den druckbaren Bereich darstellt. Und deshalb ist es eigentlich unwichtig, wo jetzt dieser Rahmen genau liegt. Wir haben ja ohne Objektfang nicht die Chance das wirklich zu erwischen, aber dieser Rahmen wird ja nicht gedruckt. Und gedruckt wird also dieser Rahmen und so genau kommt ein Blatt Papier ja auch nicht in den Drucker hinein, sodass also diese Genauigkeit vollkommen ausreicht. Mit Escape nehme ich diese Markierung weg und man sollte vielleicht noch eines wissen, dass mit Doppelklick auf so einen Block mit einem Attribut sofort wieder die nachträgliche Attributsbearbeitung aufmacht. Da ist es wichtig, dass man jeweils eine Zeile da markiert und dann da unten ebenfalls markiert und was anderes hineinschreiben kann. Also das nachträgliche Bearbeiten ist jederzeit möglich. Blöcke einzufügen ist im AutoCAD ein ganz wichtiger Vorgang und sehr viele Symbole ja ganze Zeichnungen werden oft als Block eingefügt. Wichtig dabei zu wissen ist, dass wenn einmal ein Block in eine Zeichnung eingefügt wurde, diese auch in der Zeichnung zur Verfügung steht. Ich muss also dann nicht mehr auf Durchsuchen und von der Festplatte oder von sonst einem Lagerort eine DWG-Datei importieren. Im Grunde genommen sind es aber einzelne Objekte, die dann zu einem Block zusammengebunden wurden und diesen kann nicht mit einem Klick markieren. Zu Blöcken sollte man auch wissen, dass diese Attribute beinhalten können und dann werde ich beim Einfügen sofort aufgefordert diese Attribute zu definieren, beziehungsweise auszufüllen.

AutoCAD 2014 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Grundlagen der CAD-Konstruktion mit AutoCAD bzw. AutoCAD LT und lassen Sie sich die Installation, individuelle Einrichtung und optimale Bedienung erläutern.

4 Std. 38 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Auch für AutoCAD LT geeignet

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!