Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

CATIA V5 Grundkurs

Block

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier lernen Sie den Block und seine Optionen in CATIA V5 näher kennen.
09:46

Transkript

Um Ihnen die Optionen des Werkzeugs Blocks zu zeigen, habe ich schon eine Skizze vorbereitet. Werfen wir einen kurzen Blick in die Skizze, auf die Skizzenanalyse, die Ampel, die Skizze ist iso-bestimmt. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie auch mit einem Block funktioniert. Die Skizzenanalyse selbst zeigt, alle Elemente sind iso-bestimmt, es gibt externe Erzeugungsgeometrien, diese sind gültig, und in der Geometrie haben wir ein implizites Profil, welches geschlossen ist. Wichtig: Bei einem Block sollten Sie nach Möglichkeit ein geschlossenes Profil verwenden, dieses darf sich aber nicht selbst schneiden. Ich verlasse die Skizze - die Skizze ist nach wie vor selektiert, sie ist orange markiert, und klicke hier auf Block. Dann öffnet sich ein Fenster mit der Definition des Blocks. Wir haben eine erste Begrenzung, dann gibt es aber auch eine zweite Begrenzung. Der eingestellte Typ ist Bemaßung, die Länge ist 20 mm, das heißt, auf einen Blick, die Länge wird auch hier angezeigt, die Richtung durch einen Pfeil. Wir können dieses Limit1 greifen, wenn es orange ist, mit der linken Maustaste können wir hier die Länge rein optisch einstellen, zum Beispiel auf 90 oder eben auf 40, die Skizze, die verwendet wird, steht hier, wir könnten jetzt auch erst eine Skizze anlegen, ich würde Ihnen aber empfehlen, immer zuerst die Skizze zu machen, und dann das Werkzeug auszuwählen. Hier gibt es eine Option Dick, zu der später mehr, und hier besteht die Möglichkeit, eine gespiegelte Ausdehnung zu bekommen, das heißt, wenn ich da darauf klicke, bekomme ich 40 mm in beide Richtungen. Klicke jetzt auf den Schalter, um die Richtung umzukehren, auch ein Klick auf den Pfeil selbst würde die Richtung umkehren. Hier gibt's eine Voranzeige, da sieht man nicht ein Drahtgittermodell, sondern das tatsächlich zu erwartende Volumen. Nun werde ich hier auf gespiegelte Ausdehnung klicken, und statt 40 in einer Richtung bekomme ich Gesamtbreite 80, nämlich 40 in beide Richtungen, und klicke hier auf OK. Beachten Sie bitte, im Baum wurde ein Block1 erzeugt, und die zugehörige Skizze wurde diesem Block untergeordnet und ausgeblendet. Mit der linken Maustaste könnte ich sie auch wieder einblenden. Ich werde nun auf der xz-Ebene ein weiteres Profil erzeugen, mit einer positionierten Skizze, auf der x/zx-Ebene, die Ausrichtung gefällt mir jetzt so nicht, ich werde deswegen hier umschalten, das ist schon besser, und jetzt werde ich hier noch die h-Richtung umkehren, drücke auf OK, und es wird ein Kameraschwenk ausgeführt. Wie immer in der Skizze die projizierten Elemente ausblenden, dann zeichne ich einen Kreis, versuche nichts zu fangen, indem ich die Umschalttaste drücke - so - dieser Kreis erhält einen - Durchmesser, sagen wir, 20 - und ich drehe das Ganze jetzt ein bisschen, damit ich mich besser orientieren kann, es gibt jetzt hier auch die Möglichkeit, mittels dieses Symbols Teil durch Skizzierer-Ebene schneiden, dann wird alles, was vor meiner Skizzenebene ist, ausgeblendet. Kann ich mich besser orientieren, und werde jetzt diesen Kreis zum einen hier auf die z-Achse legen, Kongruenten im Mittelpunkt und hier noch einen Abstand definieren zur x-Achse, und der sei - nehme ich mal 30 - schalten hier den Schnitt wieder aus, einen Blick darauf werfen, ja, ich sehe, ich muss es etwas größer machen, machen wir das Ganze 30, verlassen die Skizze, und ich werde nun einen Block erzeugen, und verschiedene Optionen des Blockes verwenden. Die Skizze2 ist nach wie vor selektiert. Zweimal Escape drücken, und es ist nichts mehr markiert. Ich klicke jetzt auf das Tool Block, die letzte Länge ist noch voreingestellt, hier möchte das Programm von mir die zu extrudierende Skizze, Bitte die Skizze immer am besten im Baum selektieren, und Sie sehen schon, 40 mm in diese Richtung, Ich könnte die Richtung umdrehen, und jetzt auch eine andere Art der Begrenzung auswählen, nämlich Bis zum nächsten. Diese Fläche begrenzt diese Extrusion komplett, also kann ich bis zur nächsten begrenzenden Fläche, das wäre hier - eine Extrusion machen. Voranzeige. Mit der Option Offset, die nun verfügbar ist, kann ich zum Beispiel 5 mm vorher die Extrusion beenden. Voranzeige. Im Cartier können Sie für fast alle Maßangaben auch negative Werte eingeben. Wenn ich nun sage, Bis zum letzten, und den Offset auf Null stelle, Voranzeige - dann läuft diese Extrusion bis zu dieser Fläche. Sie glauben mir nicht, ich erhöhe den Offset um 5, Voranzeige - und Sie sehen, von der letzten begrenzenden Fläche 5 mm mehr wird die Extrusion ausgeführt. Wenn ich jetzt die Richtung umkehre, Voranzeige mache - funktioniert das noch - Warum läuft die Extrusion nicht bis hier - oder bis da? Weil diese beiden Flächen diese Extrusion nicht begrenzen würden. Hm. Wenn ich jetzt den Offset wegnehme und auf Null setze, Voranzeige - kommt die Meldung, dass diese Operation nutzlos ist. Warum? - Nun, ja, die Extrusion läuft bis zur letzten, komplett begrenzten Fläche, das wäre diese, also wird jetzt ein Volumen erzeugt, wo schon Volumen ist, und kein bisschen mehr, deswegen ist die Operation nutzlos. Wenn ich möchte, dass diese Extrusion bis hier hinten läuft, kann ich hier einstellen Bis Ebene, durch eine Fläche wird gleichzeitig auch eine Ebene bestimmt, das heißt, wenn ich diese Fläche anklicke, läuft die Extrusion bis zu dieser Ebene, weil eine Ebene ist unendlich groß, und begrenzt damit auf alle Fälle die Extrusion. Unter Mehr finden wir die gleichen Einstellungsmöglichkeiten für die andere Richtung ebenfalls Bemaßung bis zum nächsten, bis zum letzten, bis zur Ebene, oder bis zu einer Fläche. Des weiteren haben wir hier noch die Option, dass die Extrusion senkrecht zum Profil ausgeführt wird, das ist eine Voreinstellung, das heißt, senkrecht zur Skizzenebene, wird die Extrusion ausgeführt. Ich werde das Ganze jetzt mal auf Bemaßung wieder stellen. 40 und mit gespiegelter Ausdehnung, und Sie können diese Option ausmachen, und statt dessen eine Referenzrichtung angeben. Als Referenzrichtung gehen Ebenen, Linien, Kanten, Achsen. Ich werde jetzt hier diese Kante selektieren, und Sie sehen, die Extrusion wird entlang dieser Richtung ausgeführt. und Sie sehen, die Extrusion wird entlang dieser Richtung ausgeführt. Bleibt nur noch eine einzige Option, das wäre die Option Dick, diese ist jedoch Thema eines anderen Videos. Ich bestätige hier mit OK. Das Tool Block hat also eine ganze Menge Einstellungsmöglichkeiten, und Sie sollten sich darüber im Klaren sein, was Sie damit alles anfangen können.

CATIA V5 Grundkurs

Lernen Sie von Anfang an die richtigen Vorgehensweisen, Vorgaben und Richtlinien der Industrie bei der Arbeit mit dem 3D-Konstruktionsprogramm CATIA V5 kennen.

4 Std. 15 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
CATIA CATIA V5
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.02.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!