Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Blitz-Fotografie: Entfesselt blitzen

Blitzsteuerungssystem Yongnuo 560TX

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein sehr preisgünstiges und leicht bedienbares System kommt von Yongnuo. Die Blitze haben eine starke Lichtleistung und der Empfänger ist schon eingebaut.
06:46

Transkript

Ich möchte jetzt ein System vorstellen, was es seit 2014 gibt, und das ist ein System von Yongnuo. Das ist sehr preisgünstig und auch sehr leicht einzustellen. Es arbeitet im manuellen Blitzmodus und hat eine Steuereinheit, das ist die hier, die heißt YN 560-TX. Für dieses Gerät gibt es preisgünstige Blitze von Yongnuo und die heißen jetzt, zum Beispiel die drei, die hier stehen, YN 560 Mark III. Und was da das Besondere ist, ist, dass die den Empfänger schon eingebaut haben. Und das finde ich fast schon revolutionär, denn so ein Blitz kostet um die 60 Euro und hat fast soviel Lichtleistung wie ein großer Markenblitz. Und die Steuereinheit, die kostet so um die 40 Euro und da hat man noch nicht einmal 250 Euro ausgegeben, und hat drei Blitze und eine Funksteuerung dazu, und das ist immer noch weniger sozusagen wie für einen großen Blitz. Und das finde ich wirklich schon Wahnsinn. Bloß eins darf man natürlich nicht vergessen: Dass das ein manuelles Blitzsystem ist, das heißt, hier wird keine TTL-Sprache übertragen, die Blitze werden manuell eingestellt. Aber das Tolle dadran ist, dass das alles über die Steuereinheit passiert. Am Blitz selbst wird nur die Empfangsbereitschaft eingestellt, und die Gruppe. Und an der Steuereinheit wird dann sozusagen die Leuchtkraft justiert. Und diese wird dann per Funk übertragen und der eingebaute Empfänger sozusagen reicht es dann weiter und da oben wird es dann umgesetzt und leuchtet. Das ist das Prinzip sozusagen. Und das funktioniert in der Praxis echt super, und mit ein bisschen Übung ist man damit auch sehr, sehr schnell. Das Ganze möchte ich jetzt mal kurz demonstrieren. Also das hier ist der Blitz, der hat quasi diese Empfangseinheit schon eingebaut. Und früher war das so, wenn man eben einen Blitz ansteuern wollte per Funk, auch im manuellen Modus, musste man noch einen Empfänger drunterstecken und der ist jetzt eben da schon drin, das finde ich schon mal super. Muss man nicht mit rumtragen, braucht keine Batterien, sondern nur die Batterien vom Blitz. Und das hier ist die Steuereinheit. Und hier sind zwei unterschiedliche Kameras, weil, das Tolle dadran ist, dass ich dieses System unabhängig von der Marke benutzen kann. Weil normalerweise, wenn ich jetzt ein Olympus sozusagen benutze, und dann müsste oder sollte ich vielleicht einen Olympus-Blitz mitbenutzen oder einen, der zu diesem Olympus-System passt. Genauso dann wie einer, der zum Nikon-System passt, weil die dann auch Sprachen übertragen und so weiter. Und hier ist es ja so, hier wird keine Sprache übertragen, aber an dem Gerät wird nicht nur... Die Kamera sendet ja quasi oder schleift per Mittenkontakt in die Steuereinheit das Geh-an-Signal hoch, und das wird per Funk hier weitergegeben, und diese Steuereinheit gibt auch noch mal per Funk an den Blitz die Leuchtkraft weiter. Und das ist natürlich super. Ich muss nicht mehr an den Blitz gehen und den einstellen, sondern das mache ich alles hier. Hier wäre das jetzt relativ unspektakulär, aber wenn die Blitze irgendwo im Baum positioniert sind, ich fotografiere oft Action-Leute, und wenn da ein Blitz irgendwo drinhängt und ich jedes Mal da hochklettern muss, um das Ganze zu justieren, das macht man zweimal und beim dritten Mal macht man oft Feierabend, weil das einfach sehr mühselig ist. Und so kann ich quasi immer im Dreck liegen sozusagen, nicht, dass ich das gerne tue. Aber ich kann das super, ganz toll und minutiös einstellen, das Licht. Und das ist ganz, ganz einfach. Weil ich kann das hier ablesen, habe meine, jetzt in dem Fall, drei Gruppen, und meine Blitze habe ich schon, dass ich sie auch in der Entfernung quasi noch erkenne, habe ich einen Aufkleber draufgemacht, dass ich schon von Weitem sehe, wer ist Gruppe A, B oder C, und hier kann ich die Gruppen dann zuordnen, Gruppe A, Gruppe B oder C, wenn ich es denn brauche, und kann die Leuchtkraft einstellen. Und da wir hier jetzt auch ein sehr, wir haben es hier relativ hell und eine helle Umgebung sozusagen und den Blitz habe ich jetzt der Gruppe A zugeordnet. Und da der Abstand sehr kurz ist, brauchen wir ganz, ganz, wenig Leuchtkraft. Ich nehme jetzt einfach mal 1/128, das ist die geringste Leuchtkraft, und ich gucke jetzt gerade mal durch, um zu sehen, was ich da eingestellt habe. Ich habe 1/200 sozusagen, dass das Raumlicht, nicht zur Geltung kommt, ist das sehr unterbelichtet, Ja, es ist über zwei Stufen unterbelichtet, hat eine Blende von 5.6. So, und jetzt löse ich mal aus... (Kameraauslöser) und sehe, dass es nicht nur funktioniert, sondern auch wirklich ein schönes Licht überträgt. Und jetzt benutze ich das einfach mal an meiner Nikon. (hantiert an Kamera) Gebe das einfach mal rüber. (hantiert an Kamera) Ich benutze mal die gleichen Werte, damit das auch genauso aussieht. (hantiert an Kamera) (Kameraauslöser) Und funktioniert genauso. Also wenn man jetzt zum Beispiel auch ein System hat, oder mehrere Systeme hat, zwei unterschiedliche Kamerasysteme, um genau zu sein, kann man mit einem Blitzsystem mit mehreren Kameras blitzen und ausleuchten. Und was das Tolle dadran ist, ich hole den jetzt gerade mal runter, um das zu demonstrieren, dass das wie mit Geisterhand funktioniert, (hantiert an Kamera) zu einem sehr günstigen Preis, (hantiert an Kamera) kann ich eben demonstrieren, dass wenn ich hier draufdrücke, da drüben die Leuchtkraft sozusagen justiert wird. Und ich kann sogar noch, was auch manchmal gebraucht wird, (Pieptöne) das hören wir, den Zoomfaktor von der Kamera aus steuern. Das ist was, was sehr hilfreich sein kann, eben, dass ich das Licht einbündele, oder weiter mache, wenn ich es denn brauche, und das alles von der Kamera, und für den Preis finde ich das absolut revolutionär, echt, kann ich gar nicht anders sagen, und vor allen Dingen bin ich sehr zufrieden damit, weil es mir tolle Bilder garantiert.

Blitz-Fotografie: Entfesselt blitzen

Lernen Sie, Systemblitze von der Kamera entfesselt zu verwenden. Steuern Sie den Blitz manuell oder via TTL, und lenken Sie das Licht ganz nach Ihren Wünschen.

2 Std. 5 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!